Seite 53 von 59 ErsteErste ... 343495051525354555657 ... LetzteLetzte
Ergebnis 781 bis 795 von 879
  1. #781
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    wenn ich mich recht erinnere, soll in einer der nächsten Versionen die GPS-Aktivität nicht mehr notwendig sein. hab ich irgendwo gelesen.

    ist ja auch nicht nötig

    die Auswertung des BLE-Signals mit Dämpfung reicht mErachtens für die Berechnugn des Abstand.




    und wenn ich grad über eine ganz andere app sehe, wo ich laut GPS-Signal überall rumradel
    sieht dann so aus, als ob ich total besoffen ständig Häuser durchfahre

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  2. #782
    Dornbusch, brennend Avatar von GöttlichesWesen
    Ort: 5. Himmel
    GPS wird von der App nicht verwendet, die Abstandsmessung ist nur über Bluetooth Low Energy. Aber auf Android wird für aktiviertes Bluetooth aktivierte "Location Services" benötigt, eigentlich aus Datenschutzgründen - wenn in einer Gegend viele stationäre Bluetoothmessgeräte wären, könnte man darüber die Bewegungen von Leuten mit aktiviertem Bluetooth getrackt werden. Das müsste dann wohl Google in der nächsten Android(unter)version ändern.
    Benutzt Firefox | Benutzt Wishlephant für Wunschlisten | Installiert nicht die TikTok-Spionage-App, ruft TikTok im Browser auf (private Session) | Dasselbe gilt für Facebook | Kohlensäure greift die Zähne an, trinkt Leitungswasser oder benutzt Strohhalme | Steinbeete schaden Insekten

  3. #783
    Ein digitales Armband für 20 Euro, dass die Funktion der Corona-Warn-App übernimmt, gedacht für Smartphone-lose Menschen.
    https://www.spiegel.de/netzwelt/gadg...9-712b4ba4fa93

    Es gab sogar 100.000 € von der Regierung.

    Das ist so ein Artikel, bei dem ich prüfe, ob heute der erste April ist oder ich doch beim Postillion gelanded bin.
    Nämlich:
    Ein ziemlich großes Problem ist allerdings, dass das Band keinen direkten Zugriff auf das Internet hat. Der ist aber für den Abgleich der Begegnungsdaten nötig.
    ...
    Doch die Forscher haben weder einen WLAN-Empfänger noch ein Mobilfunkmodul für das Armband vorgesehen. Die Begründung: Nur so sei ein Stückpreis von rund 20 Euro möglich.
    Die Lösung:
    Nach der Pilotphase könnten die Updates den Wissenschaftlern zufolge über Tablets von Pflegern oder über Rechnerstationen an zentralen Plätzen wie Rathäusern eingespielt werden.
    Klingt nach einem leicht umzusetzenden Hit. Nicht.
    Geändert von Labersack (27-11-2020 um 21:52 Uhr)

  4. #784
    Dornbusch, brennend Avatar von GöttlichesWesen
    Ort: 5. Himmel
    Ich hab Anfang des Jahres auch mit anderen Programmierern darüber geredet, mit welcher Hardware und Software man das billig für Leute ohne oder mit altem Smartphone umgesetzt werden könnte, und wir sind auch zu dem Schluss gekommen: So ein Gerät muss die Daten auf einen PC oder Ähnliches übertragen und der geht ins Internet, anders geht es nicht.
    Benutzt Firefox | Benutzt Wishlephant für Wunschlisten | Installiert nicht die TikTok-Spionage-App, ruft TikTok im Browser auf (private Session) | Dasselbe gilt für Facebook | Kohlensäure greift die Zähne an, trinkt Leitungswasser oder benutzt Strohhalme | Steinbeete schaden Insekten

  5. #785
    Es gibt einfache Handys für 20 Euro, der Microcontroller ESP32 kostet ein paar Euro und hat WLAN und Bluetooth eingebaut. Aber niedrige Kosten für ein robustes Produkt (also mit Gehäuse und Akku) bekommt man nur bei Massenfertigung.
    Ich habe eine WLAN-Steckdose ohne Cloud. Nach dem ersten einschalten macht die einmalig einen Access Point auf und man kann die Daten des lokalen WLANs konfigurieren. Danach ist das Ding online, ohne Display und mit nur einer Taste und einer LED. So könnte man das hinbekommen.

  6. #786
    Zitat Zitat von Labersack Beitrag anzeigen
    Ein digitales Armband für 20 Euro, dass die Funktion der Corona-Warn-App übernimmt, gedacht für Smartphone-lose Menschen.
    https://www.spiegel.de/netzwelt/gadg...9-712b4ba4fa93

    Es gab sogar 100.000 € von der Regierung.

    Das ist so ein Artikel, bei dem ich prüfe, ob heute der erste April ist oder ich doch beim Postillion gelanded bin.
    Nämlich:


    Die Lösung:

    Klingt nach einem leicht umzusetzenden Hit. Nicht.
    Ich habe vor längerer Zeit mal einen Bericht gesehen, wo es im asiatischen Raum ähnliche Geräte bereits gab. Sie wurden kostenlos von der Regierung an Leute ohne Smartfone verteilt.
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #787
    Sowas ist denkbar, aber eine rote LED als einziges Info ist schon wenig. Selbst bei der App mit den vielen Texten gibt es Unklarheiten.

  8. #788
    Dornbusch, brennend Avatar von GöttlichesWesen
    Ort: 5. Himmel
    Geht die neue Version inzwischen auch auf Android?
    Benutzt Firefox | Benutzt Wishlephant für Wunschlisten | Installiert nicht die TikTok-Spionage-App, ruft TikTok im Browser auf (private Session) | Dasselbe gilt für Facebook | Kohlensäure greift die Zähne an, trinkt Leitungswasser oder benutzt Strohhalme | Steinbeete schaden Insekten

  9. #789
    Zitat Zitat von GöttlichesWesen Beitrag anzeigen
    Geht die neue Version inzwischen auch auf Android?
    Ja, ich habe heute eine bekommen.

  10. #790
    Member Avatar von goldstern
    Ort: Biontech City :-)
    Bei mir ist die Version jetzt auch aktuell, bisher noch keine Abstürze

  11. #791
    Ich hatte heute nochmal ein Update, seitdem keinen Absturz mehr.
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #792
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    diese internationale Version - das läuft irgendwie nicht wie wohl geplant.

    die runtergeladenen Schlüsselpakte in der "deutschen" Version entsprechen derzeit fast jeden Tag exakt der berechneten Anzahl in der "internationalen" Version.

    als wenn es gar keine zusätzlichen, internationalen Schlüssel gäbe.
    oder die jetzt auch in der 1.3 Version dabei sind.
    jedenfalls ist das tägliche neue Schlüsselpakete seit 22.11. bis auf einen Tag identisch.
    Geändert von *Blue* (29-11-2020 um 10:06 Uhr)

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  13. #793
    Wenn Datenschutz keine Rolle spielt, kann so eine Corona-App dich auch direkt warnen, wenn ein Infizierter in der Nähe ist. das geht aber nur mit totaler Überwachung.
    Dass sie eine Maske tragen, sollen die Nutzer der indonesischen Corona-App »PeduliLindungi« mit einem Gesichtserkennungs-Feature beweisen, bevor sie öffentliche Gebäude betreten. Doch nicht nur das: Die App hält Bewegungsmuster in einem digitalen Tagebuch fest, mit einem QR-Code-Scanner identifizieren sich Nutzer, bevor sie etwa Restaurants betreten
    Ein Artikel zu den Apps und Online-Maßnahmen weltweit:
    https://www.spiegel.de/netzwelt/netz...7-ce4082b95ee6

  14. #794
    Zitat Zitat von Labersack Beitrag anzeigen
    Wenn Datenschutz keine Rolle spielt, kann so eine Corona-App dich auch direkt warnen, wenn ein Infizierter in der Nähe ist. das geht aber nur mit totaler Überwachung.
    Ein Artikel zu den Apps und Online-Maßnahmen weltweit:
    https://www.spiegel.de/netzwelt/netz...7-ce4082b95ee6
    es macht kein Sinn, die Leute glauben daran, dass eine app mal eben den Kunden unten am Imbiss oder den Nachbarn .... durch Wände ein Ergebnis erzeugt, völliger Unsinn, die Bluetooth-Technologie schafft gerade mal ca. 15m (beste Voraussetzung, freie Sicht, kann jeder testen mit Bluetooth Lautsprecher ins Zimmer nebenan, glaub die wenigsten dürften was hören) und hier wird von 10m und mehr inkl. Mauerwerk gesprochen.
    Völlig gaga was hier geschrieben wird.
    Ich bin nicht abergläubisch, dass bringt Unglück!

  15. #795
    Dornbusch, brennend Avatar von GöttlichesWesen
    Ort: 5. Himmel
    Das hat doch jetzt (also vor Monaten) das Fraunhofer Institut ausführlich getestet für die App. Ich glaub irgendwas zwischen 50 und 80 Meter war die weiteste Distanz, über die sie ein Beacon auffangen konnten, im Freien, natürlich keine Hindernisse, auch nicht zu eng das was reflektieren könnte.

    Durch die Wand zum Nachbarn kann man definitiv Beacons auffangen. Ich lass öfter mal mein Handy in der Wohnung liegen, Bluetooth Headset im Ohr, und hör auch drei Zimmer weiter noch was. Wird halt schlechter und reißt dann ab. Aber um ein Bluetooth Low Energy Beacon aufzufangen braucht man ja keinen schönen gleichmäßigen Strom von Signalen.

    Vielleicht ist ja nicht das, was die anderen schreiben, völlig gaga.
    Benutzt Firefox | Benutzt Wishlephant für Wunschlisten | Installiert nicht die TikTok-Spionage-App, ruft TikTok im Browser auf (private Session) | Dasselbe gilt für Facebook | Kohlensäure greift die Zähne an, trinkt Leitungswasser oder benutzt Strohhalme | Steinbeete schaden Insekten


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •