Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 313 von 334 ErsteErste ... 213263303309310311312313314315316317323 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.681 bis 4.695 von 5001
  1. #4681
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Die Steigerung der coronabedingten Unzufriedenheit mit dem Job liegt im Rahmen deutscher Düsternis. Unterschätze nicht den Hang der Deutschen zum Unglücklichsein!

    'Bild' vom 07.02.2020 (!): "Jeder Zweite ist mit seiner Arbeit unzufrieden!"

    'Stern' vom 08. Februar 2019 (!), bei anderer Fragestellung ein ähnliches Bild: "Nur jeder Dritte würde seinen Arbeitgeber uneingeschränkt weiterempfehlen."
    https://www.horizont.net/marketing/n...uen-job-183910

    Überraschend ist durchaus, dass rund 43 Prozent der befragten Xing-Mitglieder in Deutschland im Juni verstärkt nach einem neuen Job gesucht haben - und das, obwohl sich für rund 70 Prozent der Befragten nichts an ihrer beruflichen Situation verändert hat.

    Interessant ist dabei vor allem der Vergleich zur Zeit vor der Corona-Krise: Damals gaben nur 11 Prozent der Befragten an, vor der Pandemie aktiv auf der Suche nach einem neuen Job gewesen zu sein. Im Vergleich mit den Nachbarländern sind die Deutschen am wenigsten aktiv bei der Jobsuche: In der Schweiz suchen rund 53 Prozent verstärkt nach einem neuen Job, in Österreich sind es rund 60 Prozent.
    Verstehen Sie?

  2. #4682
    Zitat Zitat von Mr. Gold Beitrag anzeigen
    Das geht uns Studenten aber genau so.
    Wir wollen Kontakt mit anderen Studenten in der Uni und gemeinsam an interessanten Projekten arbeiten und nicht nur jeder für sich etwas Online abgeben.
    Vor allem jetzt im Sommer natürlich aber was haben wir stattdessen?
    Seminare per "Zoom". Das ist Mist, vor allem, da viele Studenten so den Rest ihres Studiums verbringen werden(bis hoffentlich irgendwann 2021 die Impfung kommt) und definitiv nicht so, wie ein Studentenleben aussehen sollte aber es ist nunmal so.

    Wir sollten immer daran denken, dass andere Menschen um ihre Existenz bangen müssen, auch, wenn wir von der momentanen Situation verständlicherweise genervt sind.
    Wäre ich noch Dozentin, mich würde die Situation auf Dauer auch bedrücken und für Studis ist es auch richtig blöd, da zeigt sich nämlich auch, dass Studieren eben nicht nur die Einzelarbeit zuhause ist, sondern darüber hinaus geht. Wird das Wintersemester auch virtuell abgehalten?
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #4683
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Die haben wir aber immernoch und trotzdem ist die Situation zur Zeit eine andere als noch im März/April.

    Ka wrm man sich jetzt so übertrieben über so etws aufregen muss, Shutdown, Lockdown, Versammlungsverbot etc. jeder hier weiß genau was gemeint ist wenn einer dieser Begriffe fällt
    Ad eins: MTT! Die begrifflichkeiten sollten schon klar sein, oder? Wenn du für deutschland schon das superlativ raushaust, wie nennst du das dann, wenn menschen wirklich eingesperrt sind?
    Ad zwei: inwiefern haben wir eine andere situation? Abstandsregeln gelten nach wie vor, maskenpflicht... aber gruppen im freien sind erlaubt, ebenso feiern... unterm strich hat sich aber nicht besonders viel verändert, das virus ist immer noch da draussen und wie wir festellen: es schlägt zu, wenn die regeln gebrochen werden!

  4. #4684
    Die Anzahl der Fälle im Kreis Gütersloh, außerhalb des Tönnies-Cluster, ist wieder leicht gestiegen.

    In den vergangenen sieben Tagen (23. bis 29. Juni) wurden 109 Fälle in der übrigen Bevölkerung bekannt. Am Vortag wurden 14 Fälle berichtet, die aktuell als Fälle in der übrigen Bevölkerung gewertet werden.
    https://www.haller-kreisblatt.de/reg...infiziert.html

  5. #4685
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Ad eins: MTT! Die begrifflichkeiten sollten schon klar sein, oder? Wenn du für deutschland schon das superlativ raushaust, wie nennst du das dann, wenn menschen wirklich eingesperrt sind?
    Ad zwei: inwiefern haben wir eine andere situation? Abstandsregeln gelten nach wie vor, maskenpflicht... aber gruppen im freien sind erlaubt, ebenso feiern... unterm strich hat sich aber nicht besonders viel verändert, das virus ist immer noch da draussen und wie wir festellen: es schlägt zu, wenn die regeln gebrochen werden!
    Selbst große deutsche Medien verwenden für die Maßnahmen im März/April den Begriff Lockdown, das hat sich nunmal hier im allgemeinen Sprachgebrauch so etabliert, da braucht man jetzt nicht andere User für angehen. MTT ist nun auch keine wissenschaftliche Plattform...
    Im übrigen war die komplette Schließung der Gastronomie und des Einzelhandels jenseits von Außer- Haus-Verkauf und Grundversorgung doch etwas mehr, als nur Kontaktbeschränkung. Insofern haben wir jetzt auch eine andere Situation, denn jetzt dürfen die meisten ja unter Auflagen wieder geöffnet sein.

  6. #4686
    Zitat Zitat von Kurayami Beitrag anzeigen
    Selbst große deutsche Medien verwenden für die Maßnahmen im März/April den Begriff Lockdown, das hat sich nunmal hier im allgemeinen Sprachgebrauch so etabliert, da braucht man jetzt nicht andere User für angehen. MTT ist nun auch keine wissenschaftliche Plattform...
    Im übrigen war die komplette Schließung der Gastronomie und des Einzelhandels jenseits von Außer- Haus-Verkauf und Grundversorgung doch etwas mehr, als nur Kontaktbeschränkung. Insofern haben wir jetzt auch eine andere Situation, denn jetzt dürfen die meisten ja unter Auflagen wieder geöffnet sein.
    Eben, dass der Einzelhandel über einen längeren Zeitraum hinweg ganz geschlossen war, scheinen wieder viele vergessen zu haben.
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #4687
    weißwurscht is Avatar von Angie07
    Ort: Baijan
    Zitat Zitat von Kurayami Beitrag anzeigen
    Selbst große deutsche Medien verwenden für die Maßnahmen im März/April den Begriff Lockdown, das hat sich nunmal hier im allgemeinen Sprachgebrauch so etabliert, da braucht man jetzt nicht andere User für angehen. MTT ist nun auch keine wissenschaftliche Plattform...
    Im übrigen war die komplette Schließung der Gastronomie und des Einzelhandels jenseits von Außer- Haus-Verkauf und Grundversorgung doch etwas mehr, als nur Kontaktbeschränkung. Insofern haben wir jetzt auch eine andere Situation, denn jetzt dürfen die meisten ja unter Auflagen wieder geöffnet sein.
    schon gar nicht, wenn es dort um Palmenwedeln und Co. geht.



    Tatsächlich ist es mit dem Begriff Lockdown durchaus schwierig; obwohl ich ja selbst in der Hochphase der Einschränkungen mich noch nicht meiner Freiheit beraubt fühlte. Lockdown wäre ja keine Ausgangsbeschränkung, sondern letztlich eine Ausgangssperre, die wir nicht hatten.

    Evtl. trifft "teilweiser Shutdown" eher zu, denn tatsächlich waren ja einige Geschäfte zu und somit war auch die Produktion einiger Bereiche im Stillstand.

  8. #4688
    Zitat Zitat von Angie07 Beitrag anzeigen
    Es ist ja nicht so, dass man es nicht inzwischen begriffen hat, wie fragil alles ist; es aber so zu lesen ist dann wieder unangenehmer...

    BR - Neuer Schweinegrippe-Virus mit Pandemie-Potenzial in China entdeckt
    Haben wir noch Tamiflu oder ist das mittlerweile verfallen?

  9. #4689
    Die Tagesschau spricht vom Lockdown: https://www.tagesschau.de/wirtschaft...ungen-101.html

    Immer noch: https://www.tagesschau.de/inland/loc...rsloh-103.html

    ZDF/heute spricht von Lockdown: https://www.zdf.de/nachrichten/panor...dtner-100.html

    Immer noch: https://www.zdf.de/nachrichten/heute...kdown-100.html

    Die FAZ schreibt vom Lockdown: https://www.faz.net/aktuell/wissen/m...-16824527.html

    Die Sueddeutsche Zeitung schreibt vom Lockdown, in einem Artikel, der gerade einmal eine Woche her ist: https://www.sueddeutsche.de/gesundhe...down-1.4945229

    Das sind so ziemlich die seriösesten Medien hier. Ist es da ein Wunder, dass der Bürger diese Ausdrucksweise übernimmt? Wem das nicht passt, der soll sich zunächst mal an diese Medien wenden anstatt User in einem Forum dafür verantwortlich zu machen.

  10. #4690
    -------------------
    Geändert von Haramis (01-07-2020 um 03:59 Uhr)

  11. #4691

  12. #4692
    weißwurscht is Avatar von Angie07
    Ort: Baijan
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Haben wir noch Tamiflu oder ist das mittlerweile verfallen?
    ... davon geh ich bei unserer nachhaltigen Vorsorge aus

  13. #4693
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Sehr gut, danke!
    Dein Ausbruch ließ mich Schlimmeres vermuten.

  14. #4694
    Der Arbeitsplatzabbau nimmt Fahrt auf.
    Airbus will 15.000 Stellen wegen der Corona-Krise weltweit streichen, davon alleine 5.100 in Deutschland.

    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...utschland.html

  15. #4695
    blaues Wunder Avatar von Hibiskus
    Ort: ghost town
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Interessant ist ja, dass hier mehrheitlich Menschen schreiben, die tendenziell alles richtig zu machen scheinen und gleichzeitig nachdrücklich auf die "Idioten" zeigen, die ihnen alles wieder versauen. Gerne auch generationenabhängig. Dabei glaube ich fest daran, dass erstens jeder bewusst oder unbewusst "Fehler" macht, d.h. unnötig das Risiko erhöht und zweitens auch seiune eigenen "Regeln" festlegt, den persönlichen Neigungen und Risikoabwägungen folgend.
    Statt aber den Buhmann stets in der Außenwelt zu finden, auf dessen Verhalten man sowieso keinen Einfluss hat, sollte man besser auf sich schauen und überlegen, wo noch Verbesserungspotenzial im eigenen Verhalten liegt. Das Geschrei "alle sind egoistisch (nur ich natürlich nicht)" wirkt dezent unglaubwürdig. Wir laufen Gefahr, uns wie unsere eigenen Eltern an den schlimmsten Tagen anzuhören. Ich kann den Junggesell*Innenabschieden und der Partymeute definitiv auch nichts abgewinnen, aber ganz ehrlich: So oder so ähnlich war ich früher auch mal - sehr zum Entsetzen meiner Eltern, nehme ich an.
    Es ist absolut natürlich, dass z.B. die jüngere Generation ein anderes Risikoempfinden hat als die ältere. War immer so. Heute werfen wir ihnen vor, dass sie das Leben ihrer Mitmenschen gefährden, die Arschgeigen! Wir sind damals zu schnell Auto gefahren (oder was auch immer) und haben ebenfalls das Leben anderer gefährdet. Und trotzdem sind einige von uns anständige Menschen geworden.

    Das Leben an sich ist lebensgefährlich. Ich werde definitiv sterben. Vielleicht an Altersschwäche. Vielleicht, weil ich selbst ein zu großes Risiko in irgendeiner Angelegenheit eingegangen bin. Vielleicht aufgrund der Sorglosigkeit eines jungen Menschen. Garantien gibt es nicht.

    Dein Beitrag hat mir so gut getan


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •