Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 15 von 68 ErsteErste ... 51112131415161718192565 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 225 von 1012
  1. #211
    Zitat Zitat von Arissa Beitrag anzeigen
    Sorry, aber man hat viele Möglichkeiten an Masken zu kommen, bei uns z. B. gibt es bei der Bürgerinitiative kostenlose Masken, 2 pro Person, aus einem Tuch und 2 Gummibändern kann man sich eine basteln, wiederverwendbare waschbare Masken gibt es hier für 3 Euro.

    Ein Harz-4-Empfänger braucht diese Maske doch nur zum Einkaufen, auf Arbeit fährt er ja nicht. 50 Euro halte ich da für mehr als übertrieben. Und ob du das für sinnvoll hältst, ein Tuch zu benutzen, ist letztendlich nicht relevant. Ein Tuch reicht aus, das ist so und keiner kann mir erzählen, dass er keins hat.

    Natürlich muss man sich kümmern und Initiative zeigen und Hartz-4-Empfänger neigen leider dazu, daran zu scheitern.


    In meiner Kreisstadt hier im Osten gab es keine kostenlosen Masken. Am Anfang hat mir die Nachbarin 1 Stoffmaske geschenkt. Dann hab ich mir 2 vietnamesische NanoSilber Masken bei ebay bestellt für 17 EUR incl. Versand. Da kriegt man nicht so gut Luft wie bei Einwegmasken (wer diese kauft kommt schnell auf 50 EUR, die hatten ja über 1 EUR pro Stück gekostet), aber ne halbe Stunde im Supermarkt geht da schon für mich, der schon locker in der 2. Lebenshälfte steht.
    Und wer nicht auf Arbeit fahren muss, der fährt vielleicht zum Arzt Ich hab nicht alle meine Fachärzte hier im Ort, wegen Ärztemangel
    Ich halte Tücher auch nicht für sinnvoll, aber okay, das ist ja überhaupt nicht relevant
    Geändert von MarkenMusik-Fan (23-05-2020 um 01:15 Uhr)

  2. #212
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Jetzt ist auch klar, warum es auffällig viele Neuinfizierte in Frankfurt in den letzten Tagen gab.

    https://www.fr.de/frankfurt/frankfur...-13773287.html

    Hessen ist nach Bremen aktuell das Bundesland mit den meisten Neuinfizierten auf 100.000 Einwohnern.
    Ob Trump das weiß?

  3. #213
    Zitat Zitat von MarkenMusik-Fan Beitrag anzeigen


    In meiner Kreisstadt hier im Osten gab es keine kostenlosen Masken. Am Anfang hat mir die Nachbarin 1 Stoffmaske geschenkt. Dann hab ich mir 2 vietnamesische NanoSilber Masken bei ebay bestellt für 17 EUR incl. Versand. Da kriegt man nicht so gut Luft wie bei Einwegmasken (wer diese kauft kommt schnell auf 50 EUR, die hatten ja über 1 EUR pro Stück gekostet), aber ne halbe Stunde im Supermarkt geht da schon für mich, der schon locker in der 2. Lebenshälfte steht.
    Und wer nicht auf Arbeit fahren muss, der fährt vielleicht zum Arzt Ich hab nicht alle meine Fachärzte hier im Ort, wegen Ärztemangel
    Ich halte Tücher auch nicht für sinnvoll, aber okay, das ist ja überhaupt nicht relevant
    Ich halte deinen für unangebracht und dich nicht für ausreichend informiert. Es gab/gibt Initiativen, wo man Masken kostenlos beziehen konnte und immer noch kann.

    Ich habe meine Maske z. B. hier bestellt. Zwei bezahlt, eine gespendet. Mir gefiel das Konzept. Ein bisschen umgucken musste man sich schon.

    https://jungfeld.com/de/limited/akti...9998990040_0.1

    Allerdings hatte ich schon sehr früh im "Armuts-Thread" geschrieben, dass ich Sonderzahlungen an Leistungsbezieher für absolut angebracht halte. Lebensmittel wurden teurer, Tafeln fallen/fielen weg, Mini-Jobs wie z. B. die Verteilung von Werbeblättchen etc. entfielen auch.
    Geändert von Giftnudel (23-05-2020 um 01:46 Uhr)

  4. #214
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Ich finde es absolut übel, wie das Thema Depressionen plötzlich von einigen Politikern (wie Laschet und Lindner) missbraucht wird, um wieder alles "normaler" laufen zu lassen.
    Das wird nur vorgeschoben, um die Interessen der Wirtschaft leichter durchsetzen zu können.

    Psychische Erkrankungen waren schon vor Corona ein Hauptgrund für Krankschreibungen. Darauf hat die Gesellschaft aber nicht reagiert.
    Das stimmt, als in den Großstädten ein Haus nach dem anderen modernisiert wurde um die Mieten drastisch anheben zu können hat man nichts von Politikern gehört die sich Sorgen machen um Mieter die sich nicht mehr trauen den Briefkasten zu öffnen.

  5. #215
    Zitat Zitat von Arissa Beitrag anzeigen
    Natürlich muss man sich kümmern und Initiative zeigen und Hartz-4-Empfänger neigen leider dazu, daran zu scheitern.
    Warum neigen sie dazu?

  6. #216
    Irgendwie stellt sich mir gerade doch eine Frage. Wenn in Südkorea fast 500 Menschen nach eine Corona Infektion im Schnitt 45 Tage nach der eigentlichen Infektion (fälschlicherweile) mit PCR-Tests wieder positiv getestet wurden (Bei einer Gesamtzahl von 11.000 Fällen), dann ist das schon eine Menge. Wie soll man da nun noch wirklich feststellen, ob alle angeblich angesteckten eines Clusters nicht aufgrund einer zurückliegenden Infektion nun wieder positiv getestet werden, damals aber gar nichts von der Infektion gewusst haben und jetzt eben erstmals als Neuerkranung in die Statistik eingehen?

    Hier übrigens die Ergebnisse der Untersuchungen:

    https://www.cdc.go.kr/board/board.es...00000&bid=0030

  7. #217
    Zitat Zitat von Facel Vega Beitrag anzeigen
    Ist doch klar, für viele ist die Krise vorbei, das Thema nicht mehr relevant. Jetzt geht es darum die neue Freiheit bis zum Anschlag auszureizen in unserer Spaßgesellschaft. Und die Gedanken gehen darum, wie und wo man dann doch den Urlaub verbringt.
    Ist das wirklich so?
    Kenne niemanden der unter den derzeitigen Umständen Urlaub machen möchte
    In den Medien tauchen immer wieder kreative Urlaubsvorschläge auf, ja, aber ob die auf breite Zustimmung stossen?

  8. #218
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Bei einem Restaurant-Besuch im Landkreis Leer haben sich offenbar sieben Menschen mit dem Coronavirus infiziert.



    Das werden nicht die letzten sein.

    Aber immerhin gut, daß man die Namen der Besucher durch die Registrierung kennt.
    Krass.
    Das heisst also, dass man sich vor einem Restaurantbesuch am besten behamstert, keine Planungen für die nächsten 2 Wochen hat, jemanden fragt, ob er den Hund nehmen kann und genau prüft ob man keine körperlichen Unbefindlichkeiten hat (Gallensteine etc.), die sich in den nächsten Tagen verschlimmern könnten, da es mit der Behandlung bissi schwierig wird.
    Das ist alles nicht so richtig entspannend.

  9. #219
    9.779 Infizierte bundesweit.
    Bayern und NRW nahezu gleich.

  10. #220
    Member Avatar von sheela
    Ort: Ostfriesland
    Wir hatten so lange nur 100 bzw. 101 Fälle...so schnell kann's gehen. Restaurants und Friseure werde ich weiter meiden.
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, sich dumm stellen zu können. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    (Kurt Tucholsky)

  11. #221
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Krass.
    Das heisst also, dass man sich vor einem Restaurantbesuch am besten behamstert, keine Planungen für die nächsten 2 Wochen hat, jemanden fragt, ob er den Hund nehmen kann und genau prüft ob man keine körperlichen Unbefindlichkeiten hat (Gallensteine etc.), die sich in den nächsten Tagen verschlimmern könnten, da es mit der Behandlung bissi schwierig wird.
    Das ist alles nicht so richtig entspannend.
    Wenn ich das derzeit überhaupt machen würde, dann nur draußen, und nur mit max 1-2 Leuten.

  12. #222
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    9.779 Infizierte bundesweit.
    Bayern und NRW nahezu gleich.
    Das klingt gut, wo steht das?

  13. #223
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Das klingt gut, wo steht das?
    Tagesschau.de, diese interaktive Karte, ist im EP. Verlinken bringts nicht, ändert sich ja dauernd.

  14. #224
    Zitat Zitat von Serge Beitrag anzeigen
    Wenn ich das derzeit überhaupt machen würde, dann nur draußen, und nur mit max 1-2 Leuten.
    außerdem würde ich das nur mit Menschen machen, von denen ich weiß dass sie die Sache ernst nehmen. Abstand, Masken, Händehygiene usw.
    ich habe Menschen im Familienkreis die das alles recht locker sehen, die würde ich nichtmal auf ein Bier im Garten mit 3m Abstand einladen.


    Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga reagierte bestürzt auf den Fall. Durch das Hygiene- und Abstandskonzept, das der Verband erarbeitet habe, seien Neuinfektionen in Restaurants eigentlich nicht möglich, zitierte NDR 1 Niedersachsen eine Sprecherin.
    tjo, ist so wie mit den Verkehrsunfällen. die dürfte es mit den Regeln und "geschulten" Fahren auch nicht geben.
    das Einzige was mich da "bestürzt" ist die Naivität der Sprecherin.

    das Problem in Restaurants ist die Dauer des Aufenthalts ohne Masken. selbst wenn die Tische da 3m Abstand haben, ist das auf die Zeitdauer in geschlossenen Räumen vermutlich irrelevant wenn da jemand sitzt, der sich auf dem Höhepunkt der Virenlast befindet.
    bei einem gemeinsamen Essen wird natürlich auch viel gelabert und gelacht. das ist vom "Singen" dann auch nicht mehr soo weit weg.
    Geändert von SnakeX (23-05-2020 um 08:41 Uhr)

  15. #225
    Zitat Zitat von Haramis Beitrag anzeigen
    Tagesschau.de, diese interaktive Karte, ist im EP. Verlinken bringts nicht, ändert sich ja dauernd.
    Danke.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •