Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 265 von 265 ErsteErste ... 165215255261262263264265
Ergebnis 3.961 bis 3.975 von 3975
  1. #3961
    +++ GEW lehnt Maskenpflicht im Unterricht ab +++
    18:15 Uhr
    Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Rheinland-Pfalz (GEW) ist gegen eine pauschale Maskenpflicht im Schulunterricht. Der GEW-Landesvorsitzende Klaus-Peter Hammer sagte im SWR-Interview: "Stellen Sie sich einen Sprachunterricht mit Maske vor. Das geht gar nicht." Er reagierte damit auf die Ankündigung von Nordrhein-Westfalen, zum neuen Schuljahr eine Maskenpflicht im Unterricht einführen zu wollen. Hammer sagte weiter, sinnvoller sei es, in kleineren Lerngruppen zu arbeiten, wo der Abstand eingehalten werden könne.
    Quelle: https://www.swr.de/swraktuell/rheinl...orona-100.html
    Come as you are

  2. #3962
    Zitat Zitat von Üfli Beitrag anzeigen
    In NRW können sich jetzt die Erzieher und Lehrer abwechselnd alle 14 Tage kostenlos testen lassen. Können, nicht müssen.
    In HH 3x bis zu den Herbstferien. Abrechnung erfolgt direkt mit der Behörde.

  3. #3963
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Diese Ansicht teile ich sogar.
    Aber ich bin auch nicht gegen Schule.
    Sondern gegen Präsenzunterricht in vollen Klassen ohne Abstand.

    Die Masken - da guck doch vermutlich nicht immer jeder Lehrer drauf, ob die Maske eine „richtige“ ist und richtig getragen wird.

    Vor den Ferien war Unterricht ohne Maske, mit Abstand.
    Maske in Gängen/Schulhof.
    Desinfektion etc
    Selbst das lief nicht wirklich richtig.
    Und da waren nicht nur die Klassen halb leer sondern auch die Schule, weil nur vereinzelte Fächer und Jahrgänge anwesend waren.

    Und das soll jetzt in vollen Räumen klappen?
    Unmittelbar nach den Ferien, wo doch jetzt die Reiserückkehrer die Infektionen mitbringen?
    Da hätte ich einen vorsichtigeren und schrittweisen Start für sicherer gehalten als die Maske ohne Abstand.


    Insbesondere da nicht alle Lehrer aus den Risikogruppen in den Präsenzunterricht gehen werden, sollte man wirklich überlegen, ob nicht ein gewisser Teil von daheim erledigt werden kann. Wichtig ist auch die Planung der Pausen, so dass man auch sicher Essen und Trinken kann. Ein Konzept für schlechtes Wetter sehe ich da auch nicht so wirklich

    Am Besten sind immer noch Abstand und in geschlossenen Räumen auch Masken. Ins Kino kann jeder freiwillig gehen und für sich entscheiden, ob er das Risiko eingehen möchte, wohingegen der Schulbesuch verpflichtend ist.
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #3964
    Bedenkt aber bitte, halbe Gruppen mit abwechselnd Homeschooling bedeutet wieder, dass viele Eltern nicht arbeiten können, zumindest bei den Kleinen.

  5. #3965
    Zitat Zitat von CRUNK. Beitrag anzeigen
    Vielen lieben Dank für deine Erklärungen! Das stellt das ganze ja nochmal in Relation :-)
    Ich habe auch noch was zu Wiesbaden gefunden.

    in privates Sommerfest mit mindestens 100 Teilnehmern hat nach Angaben der Stadt Wiesbaden für einen Anstieg der Corona-Fälle in der hessischen Landeshauptstadt gesorgt. Die betroffenen Gäste seien zu einem großen Teil bereits ermittelt, getestet und einige unter Quarantäne gestellt worden, teilte die hessische Stadt am Montag mit.
    Leider gibt es noch mehr Probleme, denn Kontaktpersonen sind bereits in den Urlaub gefahren.

    Das Gesundheitsamt muss nach Angaben der Stadt nun sämtliche Kontaktpersonen der Betroffenen ermitteln. Das sei „enorm aufwendig“, da seit dem Fest bereits einige Tage vergangen und manche zum Teil in den Urlaub gefahren seien.
    https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...-16888963.html

    Es kann also passieren, dass da leider noch mehr kommen wird.
    Geändert von mk431 (Gestern um 22:46 Uhr)

  6. #3966
    Zitat Zitat von Dr.Mull Beitrag anzeigen
    Können sie immerhin. In Melbourne geht das vorläufig (6 Wochen) nicht mehr, 2. Lockdown mit nächtlicher Ausgangssperre.
    Maskendiskussionen sind dort sicherlich pillepalle. Die Bewohner dieser Stadt dachten wahrscheinlich auch es würde niemals einen weiteren Lockdown geben.
    Die größte Krise seit 1945 wurde gesagt, von unserer Regierungschefin. Mit Sommer, Urlaub und bisherigem Glück scheint es schon vergessen.
    Das hat wenig mit Masken zu tun. Australien hat seit langem die Grenzen dicht. Ins Land durften auch nach den Lockerungen nur Australier, unter Qurantäneauflagen. In den Quarantänehotels soll es aber sehr fidel zu und hergegangen sein.

    Als Ansteckungsherd wurden Quarantänehotels identifiziert


    Ausserdem können es sich viele Australier gar nicht leisten, der Arbeit fern zu bleiben, auch wenn sie Krankheitssymptome haben.

  7. #3967
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Bedenkt aber bitte, halbe Gruppen mit abwechselnd Homeschooling bedeutet wieder, dass viele Eltern nicht arbeiten können, zumindest bei den Kleinen.
    Das ist doch den meisten hier völlig egal. Wer Kinder hat ist selber schuld. Es muss zudem soviel Personal abgebaut werden in nächster Zeit, da brauch es unflexible Eltern eh nicht. Als Stellensuchende haben sie dann Zeit fürs Homeschooling.
    Es wird demonstriert, gefeiert, gereist , aber die Schüler sind gefährlich. Das hat Lauterbach dermassen den Deutschen eingehämmert, dass schon der Versuch eines Regelbetriebes zum Aufschrei führt.


    Die Eltern haben

  8. #3968
    Zitat Zitat von redglori Beitrag anzeigen
    Die Demo war von der Stuttgarter Initiative "Querdenken 711" angemeldet.
    Jetzt wo Du's sagst, na klar!


    Zitat Zitat von Don Caramba Beitrag anzeigen
    THUPER !

    "Theitdem wir in der Thule Englithunterricht mit Maske haben, habe ich mit dem TIÄTSCH überhaupt keine Probleme mehr."
    Wart Ihr auch schon in Middelfrithom?!


    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Ich denke solange man die 1,5m Abstandsregel braucht gibt es keine alternativen Konzepte für den Vollbetrieb, außer halt die bestehenden, wo die Hälfte zuhause unterrichtet werden muss.
    Es kommt ja noch hinzu, dass das Virus offenbar die 1,5 m-Abstandsregel nicht kennt und sich auch nicht daran hält. Es segelt in seinen Aerosolen einfach noch viel weiter.

    Wirklich sichere Abstände in einem geschlossenen Raum mit 20 oder 30 Leuten, egal welchen Alters, gibt es m.E. nicht. Da bildet sich eine Aerosolwolke. Dauerlüften kann helfen und zumindest die Gefahr verringern, aber wie soll das im Winter gehen?!


    Zitat Zitat von Angie07 Beitrag anzeigen
    Find ich auch völlig unbegreiflich.

    Lieschen Müller und Hansi Schmidt reisen "lustig" in Risikogebiete und bekommen im Anschluss noch als Danke für die Reise einen Test für umme.... und gerade Pflegebereiche werden so vernachlässigt; warum gibt's dafür eigentlich keine Petition?
    Absolut richtig.

    Da wurde auf den Balkonen geklatscht und in der Politik ein Lob nach dem anderen rausgehauen, aber wenn es um die Gesundheit der Pflegepersonen und der Pflegebedürftigen geht, dann ist es auf einmal alles gar nicht mehr so wichtig.

    Ich verstehe das auch nicht. Nicht nur das, ich finde es zum K***en.
    Respektiere leben. https://provieh.de/

  9. #3969
    Zitat Zitat von ewa Beitrag anzeigen
    Das ist doch den meisten hier völlig egal. Wer Kinder hat ist selber schuld.
    Sagt doch keiner!
    Ich finde den Einwurf von Anscha richtig. Aber wenn man das frühestens ab der 5. Klasse macht, sollte die Betreuung schon deutlich weniger ein Problem werden.
    Oder ab der 6. nochmal einfacher.

    Die Angst, dass die Zahlen hochschiessen, weil man alle Schüler nach den Ferien wieder zusammenpackt, ist ja berechtigt.
    Aber gerade deshalb ist der Abstand umso wichtiger.
    Was nicht bedeutet, dass man monatelang Homeschooling wünscht oder keinen Wert auf die Schule legt.

  10. #3970
    Vorläufiger Stand der Zahlen von heute auf Kreisebene bei Risklayer: +858 neue Fälle (so viele wie seit Ende April nicht mehr an einem Montag)
    Die größten Zuwächse verzeichnen die Bundesländer NRW +317, Baden-Württemberg +125, Bayern +108, aber auch Schleswig-Holstein mit +33.

    Geändert von mk431 (Gestern um 23:36 Uhr)

  11. #3971
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Zum Thema Masken und Kinder kann ich sagen, das die Kids in der Jugendgruppe die ich betreue, vom Alter 5 bis 14 beim Thema Masken wesentlich entspannter sind als die Erwachsenen. Auch Hände desinfizieren und Hände waschen, sowie Abstand waren kein Problem.

    Mir wurde sogar noch beigebracht wie man Türen am Besten mit Fuß oder Ellenbogen öffnet und stolz die verschiedensten coolen Masken vorgeführt.

    Ich persönlich glaube das die Kids das wesentlich besser wegstecken und sich viel flexibler auf die Situation einstellen, als man gemeinhin vermutet.

    Wir hatten auch viel Spass unsere Auflockerungsspiele auf Coronaverträglichkeit zu modifizieren und werden davon auch einiges beibehalten wenn es irgendwann vorbei ist.

    Auch für den Probenbetrieb haben wir gemeinsam schöne Lösungen gefunden.

    Wir Erwachsenen sind vielleicht manchmal einfach zu erwachsen und sollten von den Kids lernen, wie man aus den Dingen das Beste macht.

  12. #3972
    Silvia-Seidel-Gedenker Avatar von Dr. Mauso
    Ort: Hamburg
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch noch was zu Wiesbaden gefunden.



    Leider gibt es noch mehr Probleme, denn Kontaktpersonen sind bereits in den Urlaub gefahren.



    https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...-16888963.html

    Es kann also passieren, dass da leider noch mehr kommen wird.

    Das zeigt wie erfolgreich die Kontaktverfolgung wirklich ist.
    handle nur nach der Maxime, von der Du wollen kannst, dass sie allgemeines Gesetz werde

  13. #3973
    Ich habe Besseres zu tun Avatar von Vollkornbrot
    Ort: Franggn
    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen
    also ich kann mir es schon auch etwas anstrengend vorstellen, wenn die Kinder 6 Stunden und mehr im Unterricht und dann auch in den Pausen Maske tragen müssen
    nun, ich bin seit 40 Tagen arbeitslos wegen Corona (bitte keine Bemitleidungen, mein ALG1 netto ist höher als bei einem 40h-Vollzeitjob im zum Beispiel Arbeitsamt )

    Und ich wurde direkt als unvermittelbar in eine Weiterbildungsmaßnahme gesteckt. Hat jeden verblüfft, erstens bin ich gut ausgebildet, zweitens gibts sowas wohl erst nach 6 Monaten. Naja, es "schönt" wohl die Arbeitslosenzahlen.


    Worauf ich eigtl. hinauswollte: ich sitze da seit gestern im Kurs, IN den Klassenräumen KEINE Maskenpflicht (Bayern). Nur Maskenpflicht, wenn ich im Gebäude unterwegs bin, z. B. aufs Klo gehe.

    So, und jetzt muss mir mal jemand erklären, warum ICH mich im Klassenzimmer ohne Maske aufhalten darf, Schüler von 6-16 oder so in ihrer Klasse aber nicht

  14. #3974
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    Zitat Zitat von Vollkornbrot Beitrag anzeigen
    nun, ich bin seit 40 Tagen arbeitslos wegen Corona (bitte keine Bemitleidungen, mein ALG1 netto ist höher als bei einem 40h-Vollzeitjob im zum Beispiel Arbeitsamt )

    Und ich wurde direkt als unvermittelbar in eine Weiterbildungsmaßnahme gesteckt. Hat jeden verblüfft, erstens bin ich gut ausgebildet, zweitens gibts sowas wohl erst nach 6 Monaten. Naja, es "schönt" wohl die Arbeitslosenzahlen.


    Worauf ich eigtl. hinauswollte: ich sitze da seit gestern im Kurs, IN den Klassenräumen KEINE Maskenpflicht (Bayern). Nur Maskenpflicht, wenn ich im Gebäude unterwegs bin, z. B. aufs Klo gehe.

    So, und jetzt muss mir mal jemand erklären, warum ICH mich im Klassenzimmer ohne Maske aufhalten darf, Schüler von 6-16 oder so in ihrer Klasse aber nicht
    Hm... also lt. dem veröffentlichten und hier auch schon verlinkten Stufenplan gilt auch für die Schüler bei normalen Infektionsgeschehen nur Maske bis zum Erreichen des Platzes. Da in Bayern die Schule erst am 08. September losgeht, kann man aber noch abwarten was dann gilt. Aber der Plan steht erstmal.

  15. #3975
    Nein, es geht wirklich zu weit wenn die armen deutschen Kinder nachdem sie von Mutti im SUV zur Schule gebracht wurden womöglich 6 Stunden ein Stück Stoff vor dem Gesicht tragen müssen. Anderswo auf dieser Welt müssen die Kinder das auch nicht machen, nicht mal bei der Arbeit.

    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Was für eine widerliche Arrogante Haltung ist das? Da draußen tobt eine Pandemie, die kann man nicht weg demonstrieren, die kann man nicht weg diskutieren. Man kann sich nur damit arrangieren. Und da sollten Eltern sich mal an ihren Erziehungsauftrag besinnen und nicht das arme hatscheputsche Kindchen bemitleiden wenn es eine Maske tragen muss. Oder kommt diese Einsicht erst wenn das Kind am Beatmungsgerät hängt und mit dem Tode ringt? Eine der wenigen Erkenntnisse dieser Pandemie ist auf jeden Fall das es erschreckend ist mit wie vielen Vollidioten man zusammen lebt.
    "Ich bin jetzt da, wo ich mich haben will. Und das ist immer Delmenhorst.
    Erst wenn alles scheißegal ist macht das Leben wieder Spaß."

    Element of Crime


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •