Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 301 von 301 ErsteErste ... 201251291297298299300301
Ergebnis 4.501 bis 4.507 von 4507
  1. #4501
    Zitat Zitat von Facel Vega Beitrag anzeigen
    Auch ständiger Luftaustausch kann nicht verhindern, dass zwei Menschen, die sich ohne Abstand unterhalten, gegenseitig ansprühen.Noch nie einem Menschen mit feuchter Aussprache gegenüber gestanden?
    Die Leute die mich bei meinem Strandverhalten "ansprühen" würden, sind die Leute, mit denen ich im Hotelzimmer wohne.

    Die Leute, mit denen ich im Strandlokal essen gehe, sind die Leute, die ich auch nach Hause einladen würde.

  2. #4502
    Zitat Zitat von Don Caramba Beitrag anzeigen
    "Überfordert" klingt gut.

    Was derzeit abläuft, ist aus meiner Sicht schlichtweg chaotisch. Immerhin sind noch Steigerungen möglich.
    Naja, die Rückkehrer, die sich haben testen lassen, müssen eben bis zum Ergebnis in Quarantäne bleiben, was ist da "sinnlos"?

    Beobachtungen meiner heutigen Zugfahrt (Nahverkehr zwischen SL, RLP, NRW): Ein Gutteil der Fahrgäste lässt die Nase raushängen, mehrere Leute haben gar keine Maske. Das Personal ignoriert es überwiegend, es gibt aber auch keine entsprechenden Durchsagen. Ich könnte mir vorstellen, dass im September die MNS-Träger im ÖP(N)V in der Minderheit sein werden.
    Geändert von Marauder (Gestern um 22:37 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #4503
    Heute von der Schulleitung zum Thema Sportunterricht:

    In der Kohorte (Klassenraum und Pause) fallen die Regeln zum Mindestabstand weg (1,5m). Im Sportunterricht allerdings gilt der Mindestabstand dann aber wieder (1,5m Abstand halten)... außerdem... bis zu den Herbstferien dürfen wir die Sporthalle nicht mehr benutzen, sondern sollen draußen Sport machen (vor allem Rückschlagspiele)... ist schon herrlich im Herbst mit 2. Klässlern dann Badminton bei Sturm zu spielen.

    Sport ist so ein schönes Fach und so wichtig für die kleineren Kinder... doch was soll ich denn bitte mit Mindestabstand und draußen mit den Kids machen? Gruppenspiele sind auch verboten.

    Klassen 8, 9, 10 müssen bei uns nun auch im Unterricht den Mundschutz tragen... und zwar den ganzen Tag. Aktuell haben wir hier 35 Grad... lol. Auf die Nachfrage, was wir denn machen sollen, falls irgendwelche SuS umkippen... dann ja... sollen wir einen Schüler rausschicken und Hilfe holen, wir selbst dürfen aber nur auf "eigene Gefahr" und unter "Eigenverantwortlichkeit" erste Hilfe leisten. Sollte man sich also dabei mit Corona infizieren... tja... dann ist das eben eigene Fahrlässigkeit.

    Ich möchte in diesem Zusammenhang noch mal Karin Prien (CDU), die Bildungsministerin des Landes SH zitieren: "Wir müssen damit rechnen, dass Kinder und Lehrer sich anstecken und auch manche sterben werden. Aber flächendeckende Schulschließungen wird es nicht mehr geben!"

    Ich fühle mich so wohl und sicher.

    Ich möchte ja eigentlich nicht mehr herumzetern... aber ich finde das alles grotesk. Der Staat hat meiner Meinung nach versagt.

    Was ich ... aus der bisherigen Corona-Erfahrung als Lehrer sagen kann, ist folgendes:

    .- Trennung der Klassen in 10er / 15er Gruppen
    .- gestaffelter Präsenzunterricht
    .- 50% Home-schooling.

    DAS ist meiner Meinung nach noch immer die beste Lösung.
    Geändert von stevyy (Heute um 00:12 Uhr)

  4. #4504
    Und wer leistet den Heimunterricht? Weiterhin Eltern (in der Regel: Mütter) neben dem eigentlichen Job?

  5. #4505
    Zitat Zitat von Marauder Beitrag anzeigen
    Und wer leistet den Heimunterricht? Weiterhin Eltern (in der Regel: Mütter) neben dem eigentlichen Job?
    In Letztverantwortung ja. Darüber hinaus... muss der Staat sich darum bemühen, dass das möglich ist, wenn ihm das Wohl seiner Bürger wichtig ist.

    Es ist halt alles nicht so wirklich schlüssig und durchdacht - was die Schulöffnungen angeht. Wir Lehrer... an meiner Schule, in meinem Kreis, in meinem Bundesland haben ja noch nicht mal vernünftige Masken vom Schulamt bekommen. Heute bei der Dienstversammlung (70 Personen in einer kleinen Versammlungshalle) war wirklich alles vertreten... von keiner Maske, bis FFP2 Masken, FaceShield (die übrigens laut Hygienebestimmungen mit FFP2 Masken gleichwertig angesehen werden - zumindest vom Amt) und dem billigen MNS.

    Alle sozialen und gesundheitlichen Berufe (Ärzte, Pfleger, Lehrer, Kassierer) müssen einfach besser geschützt werden. Dass die Situation bei uns so "gut" ist, wie sie ist, liegt auch sehr viel am Individuum... doch immer wieder - so habe ich das Gefühl - lässt die lokale und Bundespolitik durchblicken, wie wenig sie das Schicksal der Bevölkerung interessiert.

    Während einer Pandemie muss man einfach alle Mittel ziehen... und nicht auf gut Glück hoffen und die Augen verschließen.

    Erntehelfer, Fleischer, Pflegeberufe, Ärzte etc... brauchen keinen dummen Applaus vom Balkon irgendwo... sondern Schutz... und man sieht eben gerade jetzt auch wieder, wie die Bundes- und Länderregierung so viele Berufsgruppen und Branchen an die Wand gefahren hat, weil in den letzten 30 Jahren immer nur gespart und gekürzt worden ist.

    Es ist ein Graus. Ich bin gerade so unzufrieden mit der Gesamtsituation, weil ich das Gefühl habe, dass man nur verspottet wird, wenn man seine Ängste einmal loswerden will. Wie ich in den vergangenen Wochen gehört habe, wie z.B. Lehrer die Sommerferien gar nicht verdient hätten, weil sie seit März ja ohnehin nicht mehr gearbeitet hätten.

    Mal davon abgesehen, dass ich direkt nach den Osterferien wieder an der Schule unterrichtet habe (20.4.), war das Erstellen von Arbeitsplänen für 4 unterschiedliche SekI Klassen und noch eine GS Klasse so zeitaufwändig und anstrengend wie nichts. Das Telefonieren und Einsammeln, sowie Korrigieren der Arbeitsergebnisse, der tägliche Austausch mit SUS und Eltern über Videokonferenzen etc... das alles wird und wurde überhaupt nicht gesehen.

    Dann kamen auch noch Abschlussprüfungen und Entlassfeiern... Zeugniskonferenzen und Beratungsgespräche...

    Die Lehrer wurden in den Medien so diffamiert und schlecht-geredet. Das hat Eindruck hinterlassen. Und wenn ich dann diese Frau Prien höre... wie sie alles, was von der GEW kommt spöttisch abschmettert, könnte ich kotzen...

    Es ist eine ganz grausige Situation... aber ich denke das betrifft fast alle Berufe... aber eben auch meinen... und alles, was ich will ist, gehört und ernst genommen werden.

  6. #4506
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Mir kommen die nach Bundesländern unterschiedlichen Maßnahmen bezüglich der Schulen vor wie ein flächendeckender Feldversuch. NRW hat die miesesten Zahlen -> also sind die Regeln am schärfsten.
    so, wie sich Corona jetzt präsentiert, ist die Zeit für "jedes Land macht, was es will" vorbei

    bundeseinheiliche Konzepte schließen jeweils lokale Lösungen ja nicht zwangsläufig aus

    Schulen das Paradebeispiel, hängen Konzepte hier nicht an lokalen Fallzahlen

    Wirtschaftsrat der CDU, Reiseverbote für Risikogebiete, ja, warum denn nicht?

    1000 Neuinfektionen und steigend bedeuten Kosten bis zum Lockdown, und ohne schärfere Maßnahmen wird es weiter steigen
    Geändert von pantoffel_3 (Heute um 01:00 Uhr)

  7. #4507
    Zitat Zitat von stevyy Beitrag anzeigen
    FaceShield (die übrigens laut Hygienebestimmungen mit FFP2 Masken gleichwertig angesehen werden - zumindest vom Amt) und dem billigen MNS.
    das ist echt lächerlich. ein Faceshield nützt in einem geschlossenen Raum
    in dem die Aerosole in der Luft schweben null und nichts.
    da fragt man sich direkt was für ein "Deal" da wieder stattgefunden hat um irgendein Problem zu "umschiffen" wenn man sowas als gleichwertig deklariert.
    da ist der Lehrer der an Asthma leidet und keine Maske tragen kann, den man damit dann in Zugzwang setzt, trotzdem den Schuldienst antreten zu müssen.
    perfides Spiel, zwar nur meine Vermutung, aber so blöd kann doch niemand wirklich sein, der sich mit der Materie nur halbwegs mal auseinandersetzt, zu erkennen das diese Dinger nur vor größeren Tröpchen schützen, beim direkten, nahen Gespräch mit jemandem.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •