Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 227 von 250 ErsteErste ... 127177217223224225226227228229230231237 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.391 bis 3.405 von 3739
  1. #3391
    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Das Problem an einer möglichen Infektion im Supermarkt ist, dass man sie nie wird nachweisen können. Denn dort werden ja keine Anwesenheitslisten geführt, Kontakte können also nicht nachverfolgt und zugeordnet werden.

    Bei den bisher erforschten Infektionsketten von positiv Getesteten konnten die Infektionswege immer nur für einen Teil der Leute geklärt werden. Wir haben gelesen, dass ein gewisser Anteil Reiserückkehrer waren (bei denen wir aber nicht wissen, wo und wie sie sich auf Reisen angesteckt haben), und dass andere sich auf bestimmten Feiern, am Arbeitsplatz oder in der Familie angesteckt haben. Aber ein erheblicher Teil der Infektionen konnte keiner konkreten Ansteckungssituation zugeordnet werden, wozu m.E. auch die meisten Reiserückkehrer-Fälle gehören.

    Wo könnten sich nun aber die Leute angesteckt haben, die auf keiner Feier waren und in deren Umfeld (Familie, Arbeitsplatz) niemand infiziert war?

    Ich gehe davon aus, dass man sich sehr wohl im Supermarkt, ÖPNV oder ähnlichen Situationen anstecken kann und dass das auch passiert - man kann es dann nur nicht bis zur Infektionsquelle zurückverfolgen. Die Corona-Regeln, insbesondere das Abstandsgebot, werden nicht immer und überall beachtet, was ja z.B. im ÖPNV oft auch gar nicht möglich ist. Abgesehen davon sind die 1,5 m Abstand ohnehin nur eine Distanz, die vor Tröpfcheninfektionen schützt, aber nicht vor den Aerosolen. Also bleibt ein Risiko, und ich gehe davon aus, dass es sehr wohl Infektionen auch im Supermarkt oder sonstwo im Alltag gibt, die aber eben nicht auf ihren Ursprung rückverfolgt werden können.

    Um das Risiko für diese Infektionen zu reduzieren, machen Masken weiterhin Sinn - wohlgemerkt in Kombination mit dem Abstandhalten, wo immer es möglich ist.

    Das gilt umso mehr, als die Zahlen ja leider weiter steigen.
    Wieso aber ist die Mindestkontaktdauer, um z. B. in der Warn App als Risikobegegnung eingestuft zu werden, 15 Minuten? Im Supermarkt ist das ja nie gegeben.

    Das mit dem Arzt finde ich ja schon fast amüsant, denn ich hatte eine Diskussion mit einer Freundin (auch Ärztin), die von einem infizierten Arzt berichtete. Dass dieser sich in irgendeiner Art unvorsichtig verhalten haben könnte, empfand sie als haltlose Unterstellung, der Arbeitsweg müsse es gewesen sein. Naja. Gibt ja auch Ärzte, die rauchen...
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  2. #3392
    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Wer - außer ihm selbst - hätte entscheiden sollen und dürfen, ob und wie lange sein Leben noch "lebenswert" war?

    Deine Denkweise wäre wohl auch in seinem Falle gewesen: Muss eh sterben, kann weg.

    Freundlich ausgedrückt, finde ich das ungeheuerlich.
    Das soll überhaupt niemand entscheiden.

    Wenn du glaubst, in meinem Post eine derartige "Denkweise" erkennen zu können, dann hast du gar nichts verstanden.

  3. #3393
    Zitat Zitat von Mister Brot Beitrag anzeigen

    Eigentlich will ich nur zeigen, dass man viel mehr ins Ausland schauen sollte, um zu sehen, welche Maßnahmen tatsächlich Sinn machen könnten und welche eher nicht. Leider ist Schweden fast das einzige Land, das etwas grundlegend anderes versucht hat und daher müssen die halt auch ständig als Beispiel herhalten.
    Das andere Land, das mir da noch bekannt wäre, ist Weißrussland. Aber deren Zahlen und Informationen, die sie veröffentlichen, würde ich ja nicht allzuviel Vertrauen entgegenbringen. Es scheint mir aber, dass auch dort das Virus noch nicht das halbe Land dahingerafft hat, immerhin haben da gerade letztens erst wieder 200000 Menschen dicht an dicht zusammen demonstriert. Ohne Masken natürlich.



    Wenn wir also sehen, dass auch in Schweden in Supermärkten kaum Infektionen stattzufinden scheinen, dann sollte man die hiesige Maskenpflicht in Supermärkten schnellstmöglich abschaffen.

    Wenn wir sehen, dass auch in Schweden trotz Ferienende Mitte August die Infektionszahlen bei Schülern und Lehrern nicht in die Höhe schnellen, dann sollten wir hier vielleicht nicht auf die absurde Idee kommen, Schüler teilweise sogar im Unterricht Maske tragen zu lassen.
    Und wenn wir sehen, dass wir hierzulande aber z.B. Konzerte mit ein paar Tausend Besuchern dank mehr oder weniger ausgeklügelter Hygienekonzepte hinbekommen, so dass sich da auch niemand infiziert, dann gibt es selbstverständlich keinen Grund, diese wieder abzublasen, nur weil Schweden (noch) eine Veranstaltungshöchstgrenze von 50 Personen hat. Ich hatte dir aber letztes Mal schon geschrieben, dass auch dort bereits beschlossen ist, diese ab Oktober auf 500 hochzusetzen.
    Es muss doch alles daran gesetzt werden, unser Leben wieder so normal wie irgend möglich zu gestalten. Jedwede Einschränkung gehört rund um die Uhr auf den Prüfstand und wenn es deutliche Anzeichen dafür gibt, dass eine Einschränkung kaum Auswirkung auf das Infektionsgeschehen hat, dann sollte es selbstverständlich sein, dass diese schnellstmöglich wieder abgeschafft wird.
    ...zu scheinen? Wenn es nur eine Vermutung ist, dass im Supermarkt ohne Maske keine Infektionen stattfinden, verstehe ich nicht, warum man sie abschaffen sollte.

  4. #3394
    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Deine Denkweise wäre wohl auch in seinem Falle gewesen: Muss eh sterben, kann weg.

    Freundlich ausgedrückt, finde ich das ungeheuerlich.
    Diese Unterstellung finde ich hingegen ungeheuerlich.
    Ich stehe JackBs Posts wirklich oft kritisch gegenüber, aber deine Interpretation finde ich extrem steil.
    Sie schreibt doch extra, dass der Wunsch des Betroffenen (leben) und die Realität des Seins (irgendwann sterben) einen permanenten Widerspruch darstellen, der im Grunde nicht auflösbar ist.
    Rechtzeitig zum Fest: Staller 8 ist da! Staller und der Mann für alle Fälle
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook

  5. #3395
    Zitat Zitat von nightmare Beitrag anzeigen


    Als sich danach der Staub auf mein Gesicht legte, meine verletzten Lungen brannten, das Gehör durch den Knall nur noch Watte und Kreischen war; da passierte nicht das Leben Revue in meinen Gedanken. Ich nahm nur Bewegungen um mich herum war und schrie wortlos nach dem Sani. In meinem Kopf tobte nur ein Gedanke: Ich will LEBEN, egal wie. Ich will LEBEN! Hauptsache ich überlebe diese Situation.
    Was ist Dir passiert?

    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Diese Unterstellung finde ich hingegen ungeheuerlich.
    Ich stehe JackBs Posts wirklich oft kritisch gegenüber, aber deine Interpretation finde ich extrem steil.
    Sie schreibt doch extra, dass der Wunsch des Betroffenen (leben) und die Realität des Seins (irgendwann sterben) einen permanenten Widerspruch darstellen, der im Grunde nicht auflösbar ist.

  6. #3396
    Das RKI meldet heute +1.901 Fälle, diese verteilen sich wie folgt auf die Kalenderwochen (in Klammern die Änderungen zum Vortag).

    35. KW: 8.771 (+ 1)
    36. KW: 8.564 (+ 8)
    37. KW: 9.616 (+264)
    38. KW: 2.285 (+1.623)

    5 Fälle wurden mit Meldedatum von vor der 35. KW gemeldet.


    Verteilung nach Bundesländern
    Baden-Württemberg +431
    Bayern +408
    Berlin +109
    Brandenburg +17
    Bremen +22
    Hamburg +71
    Hessen +99
    Mecklenburg-Vorpommern +10
    Niedersachsen +137
    Nordrhein-Westfalen +430
    Rheinland-Pfalz +64
    Saarland +6
    Sachsen +38
    Sachsen-Anhalt +7
    Schleswig-Holstein +33
    Thüringen +19


    Anzahl der neuen Fälle pro Meldetag im gleitenden 7-Tage-Durchschnitt (kann sich weiter durch Nachmeldungen erhöhen)
    10.09.: 1.320
    11.09.: 1.340
    12.09.: 1.353
    13.09.: 1.374
    14.09.: 1.365 (Nachmeldungen sicher)

    Der 7-Tage-Durchschnitt der jeweils gemeldeten Fälle pro Tag (inklusive Altfälle, Streichungen) beträgt: 1.456 (+104 im Vergleich zu gestern und somit der höchste Stand seit dem 01. Mai).

    Der Trend ist steigend.
    Insgesamt gibt es laut RKI ca. 18.295 aktive Fälle, 495 mehr als gestern und so viele, wie seit dem 08. Mai nicht mehr.


    >50 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
    Stadt Würzburg 66,5
    LK Garmisch-Partenkirchen 55,4

    >25 - <=50 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
    Stadt Kaufbeuren 47,8
    Stadt Solingen 43,3
    LK Kulmbach 43,1
    Stadt Rosenheim 42,6
    LK Würzburg 39,5
    Stadt Landshut 35,9
    Stadt Mülheim an der Ruhr 35,7
    LK Neu-Ulm 34,4
    Stadt München 34,0
    LK Weimarer Land 32,9
    Stadt Ulm 32,5
    Stadt Regensburg 32,1
    Berlin Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg 31,8
    Stadt Worms 31,2
    Stadt Nürnberg 30,3
    LK Miesbach 29,1
    LK Cloppenburg 28,3
    Berlin Bezirk Mitte 27,9
    Stadt Mannheim 27,8
    LK Unterallgäu 27,8
    Stadt Köln 27,6
    Stadt Leverkusen 27,5

    weitere Städte mit einer erhöhten Zahl an Fällen/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
    LK Passau 25,0
    Stadt Mainz 24,9
    Stadt Stuttgart 24,6
    LK Groß-Gerau 24,0
    LK Freising 24,0
    Stadt Remscheid 23,4

    9 Landkreise/kreisfreie Städte haben in den letzten 7 Tagen keinen Coronafall gemeldet, 3 weniger als gestern und so wenige, wie noch nie seit Zählbeginn am 19. Mai.

    https://corona.rki.de

  7. #3397
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Diese Unterstellung finde ich hingegen ungeheuerlich.
    Ich stehe JackBs Posts wirklich oft kritisch gegenüber, aber deine Interpretation finde ich extrem steil.
    Sie schreibt doch extra, dass der Wunsch des Betroffenen (leben) und die Realität des Seins (irgendwann sterben) einen permanenten Widerspruch darstellen, der im Grunde nicht auflösbar ist.
    Ich hab das Gefühl hier werden oftmals Dinge in eine etwas zu extreme Richtung interpretiert.

    Sobald etwas in diese Richtung wie von Jacks Post geht ist die Empörung immer sofort sehr groß.

    Ich denke der Grundtenor sowohl bei Jack als auch bei Mister Brot war das egal wie man es dreht jedes Lebenwesen irgendwann sterben muss und es für die meisten zu früh ist. Meine Oma ist 90 geworden (also ein Alter wo man nicht unbedingt sagt, ja sie hätte ruhig noch ein paar Jahre leben können), trotzdem hat sie in ihren letzten Tagen immer wieder gesagt das sie nicht sterben möchte und sowohl ich als auch der Rest unsere Familie hätte gerne noch mehr Zeit mir ihr gehabt. Ändern konnte es am Ende trotzdem niemand.
    Ich denke wir haben hier in Deutschland viel dafür getan um viele Menschen zu schützen und vor einer Corona Infektion zu bewahren, aber man kann nicht jeden Menschen schützen und wir müssen eben auch damit leben das auch in Zukunft immer wieder Menschen durch eine Corona Infektion zu Tode kommen, genauso wie durch eine Grippe oder etwas anderes.
    Geändert von manial fly (16-09-2020 um 09:48 Uhr)

  8. #3398
    In NRW steigen die Zahlen inzwischen stark an.

    07. - 09. September: 621 Fälle
    14. - 16. September: 1.076 Fälle

    Sollten die Zahlen in Köln so weitersteigen, wird das nichts mit Bundesliga-Fußball vor Zuschauern.

  9. #3399
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Fussball?

    Man soll endlich wieder Feiern über 10 Personen verbieten. Sowohl pirvat als auch öffentlich. Darin sehe ich momentan die Hauptursache des ganzen Übels.

    Und Ärzte? Sorry, aber ein Medizinstudium schützt vor Dummheit und Empathielosigkeit nicht. Ich habe mich gerade endgültig von einem Allgemeinmediziner verabschiedet, der mir ganz so nebenbei seine Verschwörungstheorien aufzwängen wollte.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  10. #3400
    Zitat Zitat von Mister Brot Beitrag anzeigen
    Wie nennst du es denn, wenn man partout die extreme Untersterblichkeit in Schweden von Anfang 2019 bis Anfang 2020 ignoriert beim gleichzeitigen Verweisen auf die hohe Übersterblichkeit infolge der Corona-Pandemie?
    Vielleicht "Variablen ausklammern, die man nicht haben will"?


    Definiere "unwissenschaftlich".
    Ansonsten bin ich der - vollkommen unwissenschaftlichen - Meinung, dass du mal wieder alles ohne weitergehende Begründung als "unwissenschaftlich" abkanzelst, was dir nicht in den Kram passt.
    Die Gründe kann man mit 3 Minuten Recherche herausfinden.
    Grippe - Impfung - vergleichsweise niedrige Infektionen und Tode der Altersgruppe 65+.
    Aber man kann es auch auf die Varianz schieben.
    Das wäre aber dann doch einfach nur unwissenschaftlicher Bullshit, oder?

    Die Definitionen zu wissenschaftlichem Arbeiten solltest du noch aus deinem Studium kennen. Daran hängt es aber.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  11. #3401
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Das RKI meldet heute +1.901 Fälle, diese verteilen sich wie folgt auf die Kalenderwochen (in Klammern die Änderungen zum Vortag).

    35. KW: 8.771 (+ 1)
    36. KW: 8.564 (+ 8)
    37. KW: 9.616 (+264)
    38. KW: 2.285 (+1.623)

    5 Fälle wurden mit Meldedatum von vor der 35. KW gemeldet.


    Verteilung nach Bundesländern
    Baden-Württemberg +431
    Bayern +408
    Berlin +109
    Brandenburg +17
    Bremen +22
    Hamburg +71
    Hessen +99
    Mecklenburg-Vorpommern +10
    Niedersachsen +137
    Nordrhein-Westfalen +430
    Rheinland-Pfalz +64
    Saarland +6
    Sachsen +38
    Sachsen-Anhalt +7
    Schleswig-Holstein +33
    Thüringen +19


    Anzahl der neuen Fälle pro Meldetag im gleitenden 7-Tage-Durchschnitt (kann sich weiter durch Nachmeldungen erhöhen)
    10.09.: 1.320
    11.09.: 1.340
    12.09.: 1.353
    13.09.: 1.374
    14.09.: 1.365 (Nachmeldungen sicher)

    Der 7-Tage-Durchschnitt der jeweils gemeldeten Fälle pro Tag (inklusive Altfälle, Streichungen) beträgt: 1.456 (+104 im Vergleich zu gestern und somit der höchste Stand seit dem 01. Mai).

    Der Trend ist steigend.
    Insgesamt gibt es laut RKI ca. 18.295 aktive Fälle, 495 mehr als gestern und so viele, wie seit dem 08. Mai nicht mehr.


    >50 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
    Stadt Würzburg 66,5
    LK Garmisch-Partenkirchen 55,4

    >25 - <=50 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
    Stadt Kaufbeuren 47,8
    Stadt Solingen 43,3
    LK Kulmbach 43,1
    Stadt Rosenheim 42,6
    LK Würzburg 39,5
    Stadt Landshut 35,9
    Stadt Mülheim an der Ruhr 35,7
    LK Neu-Ulm 34,4
    Stadt München 34,0
    LK Weimarer Land 32,9
    Stadt Ulm 32,5
    Stadt Regensburg 32,1
    Berlin Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg 31,8
    Stadt Worms 31,2
    Stadt Nürnberg 30,3
    LK Miesbach 29,1
    LK Cloppenburg 28,3
    Berlin Bezirk Mitte 27,9
    Stadt Mannheim 27,8
    LK Unterallgäu 27,8
    Stadt Köln 27,6
    Stadt Leverkusen 27,5

    weitere Städte mit einer erhöhten Zahl an Fällen/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
    LK Passau 25,0
    Stadt Mainz 24,9
    Stadt Stuttgart 24,6
    LK Groß-Gerau 24,0
    LK Freising 24,0
    Stadt Remscheid 23,4

    9 Landkreise/kreisfreie Städte haben in den letzten 7 Tagen keinen Coronafall gemeldet, 3 weniger als gestern und so wenige, wie noch nie seit Zählbeginn am 19. Mai.

    https://corona.rki.de
    Im Hinblick auf die aktuelle Entwicklung kann ich, gar nicht nachvollziehen, wie man weitere Lockerungen wie Zuschauer beim Fußball oder engere Bestuhlung im Theater etc. überhaupt in Erwägung ziehen kann.
    Genauso wie eine weitere Diskussion über die Abschaffung der Maskenpflicht, wo sie aktuell noch besteht, wie sie hier wieder aufgekommen ist.

    Ganz ehrlich, mir reicht der Blick nach Tschechien, Frankreich, Spanien, Izrael und mir wird bange. Wir sollten so dankbar sein, dass es bisher einigermaßen gut läuft so wie es ist. Jede weitere Lockerung in den Herbst und Winter hineien ist aus meiner Sicht ein Spiel mit dem Feuer.
    Die Tschechen haben auch über den Sommer gedacht, wir dürfen alles und machen alles und es stirbt kaum jemand an Covid und jetzt haben sie genauso viele Tote wöchenlich wie wir und in einigen Wochen wird es 3-5 mal so viel sein. Das sollte uns eine Lehre sein, wir sollten vorsichtig und demütig sein und sich nichts auf unsere bisherigen Erfolge einbilden.

  12. #3402
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Weiß man warum die Zahlen grad wieder steigen? Gerade in NRW können das doch nicht immer noch Urlaubsrückkehrer sein?

  13. #3403
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Weiß man warum die Zahlen grad wieder steigen? Gerade in NRW können das doch nicht immer noch Urlaubsrückkehrer sein?
    Warum denn nicht? Sobald die Sommerferien vorbei sind, startet doch die Hauptreisezeit für die Kinderlosen. Und die kehren jetzt nach und nach zurück

  14. #3404
    Zitat Zitat von moki Beitrag anzeigen
    Fussball?

    Man soll endlich wieder Feiern über 10 Personen verbieten. Sowohl pirvat als auch öffentlich. Darin sehe ich momentan die Hauptursache des ganzen Übels.

    ....
    Wie willst du das überprüfen?

  15. #3405
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Warum denn nicht? Sobald die Sommerferien vorbei sind, startet doch die Hauptreisezeit für die Kinderlosen. Und die kehren jetzt nach und nach zurück
    Auf n-tv sagten sie eben, ein Großteil der Infektionen (in Köln) ginge auf private Feiern zurück.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •