Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 258 von 336 ErsteErste ... 158208248254255256257258259260261262268308 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.856 bis 3.870 von 5030
  1. #3856
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Zitat Zitat von CubaLibre Beitrag anzeigen
    Mal vorsichtig da, junge Dame. Immerhin ist unsere Schulministerin Mutter und damit natürlich qualifiziert für die Bildung zuständig zu sein (so jedenfalls ihre Aussage)
    Danke für die "junge Dame".

    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Naja, wer nicht geimpft ist oder keine Bescheinigung hat, darf nicht teilnehmen. Ist doch so, oder? Ich weiß es tatsächlich nicht aber alles andere würde ja die Impflicht sinnlos machen.

    Und obwohl ich hier mit Raptile selten einer Meinung bin, bin ich auch erstaunt über die geringe Eigeninitiative gerade bei LehrerInnen. Wie er sagt, mussten und müssen sich auch andere selbst organisieren und Lösungen finden, um im Unternehmen alles coronokonform umzusetzen.
    Es hat schon jemand anderes geschrieben: Die Schulen haben ja selbst Konzepte entwickelt. Aber etliches wurde "von oben" gleich wieder demontiert. Zudem haben wirklich alle Schulen sehr unterschiedliche räumliche und personelle Voraussetzungen.

    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Das heißt, es wurde angeordnet, dass die Lehrer das Überprüfungen aber denen fehlt die Qualifikation dazu? Wurde das kommuniziert? Das kann ja nicht funktionieren.
    Beispiel: In einem Impfpass war die "geimpfte" Krankheit nicht angekreuzt, es gab nur ein aufgeklebtes Schildchen mit dem Impfstoffkürzel. Soll jetzt ein Lehrer sagen: "Okay, das ist der Maserimpfstoff. Wird schon stimmen." ?
    Da geht es z. T. um Auszubildende in Pflegeberufen. Wenn da eine Angabe nicht stimmt, werden u. U. die Masern in eine Kita eingeschleppt.

    Zitat Zitat von ewa Beitrag anzeigen
    Das ist doch auch wieder nur so eine Hypothese, dass Kinder weniger schwer erkranken, weil vielleicht der Masernimpfstoff vor schweren Verläufen schützen könnte.
    Die meisten der älteren Semester, die jetzt an Covid-19 erkrankt oder verstorben sind, haben Masern gehabt und durchgemacht.
    Der Masernschutz-Nachweis ist seit Februar bundesweit Pflicht für Betreuer und Betreute in allen öffentlichen Einrichtungen.
    Das hat nichts mit Covid-19 zu tun. Sorry. Es ging mir nur darum, zu beschreiben, was für jobfremde Aufgaben den Lehrern so en passant aufgedrückt werden.
    Aktuelle Informationen zu Covid-19 (Coronavirus)
    https://www.ioff.de/showthread.php?4...ingangsposting


    "There is no glory in prevention." Christian Drosten, 12.03.2020

  2. #3857
    Zitat Zitat von Ukeline Beitrag anzeigen
    Ist dir bewusst, dass die einzelne Schule von ihrem Schulträger abhängig ist? Da kann man nicht einfach mal selbst entscheiden oder "machen".
    Und was hat man die letzten 6 Monate und die kompletten Sommerferien gemacht?
    Gehofft, dass nichts kommt?
    Ja dann.
    Geändert von RAPtile (20-09-2020 um 14:20 Uhr)
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  3. #3858
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Also an meiner Schule ist in diese Richtung noch gar nichts passiert. Aber bei Kollegen.
    [...]
    Aber ich will nicht meckern, ich liebe meinen Job.
    Da muß ich mal fragen: Sprecht Ihr diese Probleme an der Arbeit auch an? Diskutiert ihr mit der Schulleitung? Leitet die das an die zuständige Behörde weiter?
    Oder funktioniert die Kommunikation da nur in eine Richtung, und nach oben wird nur die Erfüllung des Fünfjahresplans gemeldet?

    Da waren ja jetzt hier schon in ein paar Beiträgen Dinge zu lesen, die gehen einfach nicht, und sollten direkt dort angeprangert werden, wo sie passieren.

    Impfpaßkontrolle sollte z.B. zentral durchgeführt werden, idealerweise bis zu einem Stichtag, und bevor der Schüler danach im Unterrichtsraum sitzt. Kaputte Fenster gehören repariert, und wenn kein Abstand möglich ist, dann muß es eben doch eine Maskenpflicht geben.
    Geändert von Trellomfer (20-09-2020 um 14:19 Uhr)
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  4. #3859
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Das sehe ich auch so.

    Restaurants sehe ich noch eher als Kinos, reden, mit Alkohol lautes Reden über lange Zeit ist genauso problematisch wie Bars. Im Kino ist man ja still, der Film auch, beim Theater zumindest auf der Bühne nicht, bei Comedians auch das Publikum nicht.
    Ich denke, die Restaurants und Bars sind als erstes wieder zu, zumal ja auch ein deutlicher Teil der Gäste nicht kooperiert. Geschäfte werden vermutlich auf Dauer nicht mehr geschlossen. Ich denke aber, es geht wieder verstärkt zurück ins Homeoffice, gefühlt werden die Zügel gerade überall wieder angezogen, auch in Geschäften erlebe ich erstmals, dass auf die Masken hingewiesen wird, wer sie dort nicht korrekt trägt.
    Sehe ich auch so. Was ich aber überhaupt nicht begreife: Warum gehen manche Gastwirte mit den Bestimmungen so lasch um? Ich gehe derzeit selten essen, und dann auch nur im Freien (Wespen hin oder her), aber in ungefähr jedem zweiten Restaurant/Café wird entweder die Maske nicht/nicht richtig getragen oder der Tisch nicht desinfiziert oder die Kontaktdaten werden nicht erfasst...

    Gern würde ich den Gastwirte nach ihrer unverschuldeten Durststrecke wieder ein paar Euronen Einnahmen bescheren, aber wenn das so läuft, fühle ich mich in ihren Restos nicht sicher und bleibe lieber zuhause. Anderen dürfte es ähnlich gehen, und wenn zudem auch noch die Infektionszahlen steigen, dann wäre eine erneute Schließung der Gastronomie nicht mehr ganz unverschuldet.

    Sowohl Gäste, die ihre Kontaktdaten nicht wahrheitsgemäß angeben, als auch Gastwirte, die die Corona-Regeln nicht konsequent beachten, schneiden sich doch ins eigene Fleisch. Wie blöd kann man sein?!


    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Spätestens Ende Oktober werden sicher wieder die Bewohner von Pflegeheimen kaserniert. Zumindest gehen die meisten Einrichtungsleitungen davon aus, mit denen ich in den letzten Monaten gesprochen habe.
    Das wäre m.E. eine Katastrophe. Es war schlimm genug, was wir von Mitte März bis etwa Mitte Juni hatten, und auch jetzt gelten ja nach wie vor erhebliche Einschränkungen (Heimbewohner sollen z.B. weiterhin nicht draußen essen gehen). Ich hoffe sehr, dass solche Maßnahmen wie im Frühjahr nicht wieder nötig werden.


    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Neue Fälle aus den Bundesländern am heutigen Tag: 1.802 (+524 im Vergleich zur Vorwoche)
    Anzahl der Neuinfizierten pro Tag im 7-Tage-Durchschnitt: 1.682 (+75 im Vergleich zu gestern)
    Anzahl der Patienten in intensivmedizinischer Behandlung: 257 (+11 im Vergleich zu gestern), davon beatmet 144 (+10 im Vergleich zu gestern)

    Die Zahlen gehen weiter steil nach oben. Nur mal als Vergleich, der 7-Tage-Durchschnitt lag am letzten Samstag noch bei 1.335 Fälle, womit wir einen Anstieg um 26% im Wochenvergleich haben.

    Heute sind auch erstmals die Zahlen der Intensivpatienten und der beatmeten Patienten deutlich gestiegen. Die Zahl der Intensivpatienten stieg auf den höchsten Stand seit dem 3. August, die der beatmeten Patienten auf den höchsten Stand seit dem 07. Juli.
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Aktuell gibt es folgendes Problem.

    Gesamtanstieg der Fälle von KW 35 zu KW 37: +6,5%
    Anstieg der Fälle von KW 35 zu KW 37 der U50-Jährigen: -2,3%
    Anstieg der Fälle von KW 35 zu KW 37 der 50-Jährigen und älter: +48,0%

    Wir sehen eine deutliche Zunahme von älteren Infizierten, während es bei den U50 sogar einen Rückgang gab. Bei den 70-Jährigen und älter gab es sogar den größten Anstieg von 269 auf 540 Fälle, also eine Verdoppelung.

    Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile

    Deswegen sehen wir aktuell auch eine Zunahme bei den Intensivpatienten, wo wir seit letzte Woche Freitag ein Plus von 44 Patienten haben.
    Danke für all die aufschlussreichen Zahlen! Auch wenn sie derzeit unerfreulich sind...

    Wenn ich diese Zahlen lese, liegt für mich der Schluss nahe, dass das eingetreten ist, was wir in den letzten Tagen und Wochen schon befürchtet haben: Die Jüngeren feiern lustig, infizieren sich (und man nimmt das nicht so ernst, weil die ja i.d.R. nicht schwer erkranken) und reichen dann das Virus in ihren Familien und anderswo (im Kollegenkreis etc.) an die Älteren weiter. 2 - 3 Wochen später sehen wir den Effekt in den Kliniken.

    Es wird höchste Zeit, diesen Trend zu stoppen! Bevor uns nur noch ein erneuter Lockdown retten kann! Das kann doch niemand wollen, es so weit kommen zu lassen.


    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Mich würde ja echt mal interessieren, wie diese enormen regionalen Unterschiede zu erklären sind.
    War es einfach nur Glück, dass es im Süden ausbrach und der Lockdown im Norden/Osten vor der Welle kam?

    Ein Blick auf die Verteilung von (nachgewiesenen) Influenzafällen in den Bundesländern bringt da keinen Aufschluss, denn da grassiert diese beispielsweise in Sachsen, Thüringen und Sachsen Anhalt stets besonders schwer, obwohl dort im Bundesvergleich sehr hohe Impfquoten vorzuweisen sind (Hat das mal irgendwer genauer untersucht? )
    Das würde mich auch sehr interessieren.

    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Wo nun die Zahlen hier und zig anderen Ländern wieder steigen, wird un hat unsere Regierung mal vor was zu unternehmen oder lassen wir das jetzt einfach so weiter laufen? Weiß ja nicht wie viele Neuinfektionen wir uns am Tag so leisten können? 3000? 4000? 5000? Spätestens wo nun die Zahl der Intensivpatienten ansteigt sollte man doch mal handeln. Oder will man lieber warten bis wir wieder bei 60.000 aktiven Fällen sind und macht dann wieder alles (mit ausnahme von Frisören und Einzelhandel) dicht?
    Gute Frage. Die sollte man eigentlich täglich den Verantwortlichen (Ministerpräsidenten + Bundesgesundheitsministerium, das ja auch Einfluss nimmt und hat) stellen.
    Nutztierhaltung ohne Qual: Respektiere leben. https://provieh.de/

  5. #3860
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Das heißt, es wurde angeordnet, dass die Lehrer das Überprüfungen aber denen fehlt die Qualifikation dazu? Wurde das kommuniziert? Das kann ja nicht funktionieren.
    Sie sind nur zu unorganisiert um eine "Impfbeschrinigung in deutscher Sprache" zu verlangen.
    Das übersteigt dann also folglich ihre Qualifikation.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  6. #3861
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Und was hat man die letzten 6 Monate und die kompletten Sommerferien gemacht?
    Gehofft, dass nichts kommt?
    In NRW wurde ab Ende April wieder an den Schulen unterrichtet, teilweise kombiniert mit Online-Unterricht.
    In den Sommerferien wurden Sicherheits- und Hygienekonzepte ausgearbeitet und umgesetzt, profan gesagt: Tische gerückt, Fenster repariert, Laufwege markiert etc. pp.
    Dann kamen die Kinder wieder und ratzfatz wurden die Masken wieder freiwillig...
    Aktuelle Informationen zu Covid-19 (Coronavirus)
    https://www.ioff.de/showthread.php?4...ingangsposting


    "There is no glory in prevention." Christian Drosten, 12.03.2020

  7. #3862
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    In NRW wurde ab Ende April wieder an den Schulen unterrichtet, teilweise kombiniert mit Online-Unterricht.
    In den Sommerferien wurden Sicherheits- und Hygienekonzepte ausgearbeitet und umgesetzt, profan gesagt: Tische gerückt, Fenster repariert, Laufwege markiert etc. pp.
    Dann kamen die Kinder wieder und ratzfatz wurden die Masken wieder freiwillig...
    Und die Schulleitung hatte als Plan b-f dann ein leeres Blatt im Petto.
    Das ist dann halt Risk-Management wie im Jahre 1712.
    Kann man machen. Ist dann halt doof. Aber so lange man mit Fingern auf andere zeigen kann,, die das ja voll hätten sehen müssen und was vorbereiten müssen, was auch in ihren Lokalitäten 1:1 umsetzbar gewesen wäre, geht es ja.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  8. #3863
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen

    Und obwohl ich hier mit Raptile selten einer Meinung bin, bin ich auch erstaunt über die geringe Eigeninitiative gerade bei LehrerInnen. Wie er sagt, mussten und müssen sich auch andere selbst organisieren und Lösungen finden, um im Unternehmen alles coronokonform umzusetzen.
    In diesem Zusammenhang erinnere ich an die hiesige Diskussion vor einigen Wochen, ob man bei 38 Grad IM KLASSENRAUM Unterricht halten muss, wenn die Schulleitung kein Hitzefrei kennt.

    Solcherlei Aufbegehren steht einer/m beamteten Lehrer/In nicht zu - habe ich damals hier lernen müssen. Falls dabei ein Kind kollabiert, wird dafür die Schulleitung haftbar gemacht. Auch das sollte ich hier lernen. Die Lehrkraft hat damit angeblich nichts zu tun.
    Geändert von Don Caramba (20-09-2020 um 14:26 Uhr)
    "Es genügt nicht nur, sich keine Gedanken zu machen - man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken." (Carl Kraus)

  9. #3864
    Zitat Zitat von Don Caramba Beitrag anzeigen
    In diesem Zusammenhang erinnere ich an die hiesige Diskussion vor einigen Wochen, ob man bei 38 Grad IM KLASSENRAUM Unterricht halten muss, wenn die Schulleitung kein Hitzefrei kennt.

    Solcherlei Aufbegehren steht einer/m beamteten Lehrer/In nicht zu - habe ich damals hier lernen müssen. Falls dabei ein Kind kollabiert, wird dafür die Schulleitung haftbar gemacht. Auch das sollte ich hier lernen. Die Lehrkraft hat damit angeblich nichts zu tun.

    Er hat dafür zu sorgen, dass die Schulleitung hitzefrei gibt.
    Und wenn der Lehrer sich da nicht durchsetzen kann, soll er sich einen neuen Job suchen.
    Aber du beschreibst sehr gut das Fingerpointing nach dem "not my job" gesabbel.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  10. #3865
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Sie sind nur zu unorganisiert um eine "Impfbeschrinigung in deutscher Sprache" zu verlangen.
    Das übersteigt dann also folglich ihre Qualifikation.


    You made my day!
    Hast du schon mal versucht für irgendein ausländisches Dokument eine Apostille zu bekommen? Viel Vergnügen dabei.

    Im Ernst: Entweder, man macht das ordentlich, oder man bekommt dubiose "Bescheinigungen".
    Hinzu kommt, dass du u. U. etliche Schüler*innen aus Familien in der Klasse hast, deren Eltern nicht gut Deutsch sprechen. Dann darfst du auch noch entsprechenden Telefonate führen. Oder dich im ungünstigen Fall mit ausgewiesenen Impfgegnern befassen.

    Ich schlage vor, das Thema Masernschutz hier zu beenden, da es nicht zum Thread gehört. Die Eignung von Lehrer*innen ist ein anderes Thema.
    Aktuelle Informationen zu Covid-19 (Coronavirus)
    https://www.ioff.de/showthread.php?4...ingangsposting


    "There is no glory in prevention." Christian Drosten, 12.03.2020

  11. #3866
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Da muß ich mal fragen: Sprecht Ihr diese Probleme an der Arbeit auch an? Diskutiert ihr mit der Schulleitung? Leitet die das an die zuständige Behörde weiter?
    Oder funktioniert die Kommunikation da nur in eine Richtung, und nach oben wird nur die Erfüllung des Fünfjahresplans gemeldet?

    Da waren ja jetzt hier schon in ein paar Beiträgen Dinge zu lesen, die gehen einfach nicht, und sollten direkt dort angeprangert werden, wo sie passieren.

    Impfpaßkontrolle sollte z.B. zentral durchgeführt werden, idealerweise bis zu einem Stichtag, und bevor der Schüler danach im Unterrichtsraum sitzt. Kaputte Fenster gehören repariert, und wenn kein Abstand möglich ist, dann muß es eben doch eine Maskenpflicht geben.
    Natürlich gibt man das an die Schulleitung weiter, aber die hat ja auch ihre Ansagen von der Schulaufsicht und so weiter. Und dann kommt es eben darauf an wie erfahren die SL schon ist und wie regel- und anweisungs"hörig". Wenn aber der Bildungsminister/Senator sagt ihr kontrolliert, dann kontrollieren wir. Wie gesagt Gewerkschaften und Personalräte sind dann wichtige Partner.

    Edit. Kommentar entfernt. Macht keinen Sinn.
    Geändert von Anscha (20-09-2020 um 14:51 Uhr)

  12. #3867
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Sie sind nur zu unorganisiert um eine "Impfbeschrinigung in deutscher Sprache" zu verlangen.
    Das übersteigt dann also folglich ihre Qualifikation.
    Ach Mensch warum bist du denn bloß nicht in den Schuldienst gegangen. Wir könnten so viel lernen und profitieren. *seufz*

  13. #3868
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen

    Zu den oberschlauen Hitzefreiexperten. Wer nicht kapiert, ....
    @ Anscha

    Lass das Thema bitte ruhen. Es ist bei mir durch.
    Über so etwas unterhalte ich mich nicht.

    Deine obige Anrede habe ich wohlwollend überlesen.
    "Es genügt nicht nur, sich keine Gedanken zu machen - man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken." (Carl Kraus)

  14. #3869
    Dann lass du doch das Thema ruhen. ich habe nicht wieder damit angefangen.

  15. #3870
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Dann lass du doch das Thema ruhen. ich habe nicht wieder damit angefangen.
    Hat sich eh erledigt. Heute morgen waren es bei uns 9 Grad Celsius. Draussen.
    Wenn es die IM KLASSENRAUM hat, muss die Heizung eingeschaltet werden.
    Wenn es eine gibt und die Schulleitung es in ihrem höheren Ratschluss anweist. Nur zur Info.
    "Es genügt nicht nur, sich keine Gedanken zu machen - man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken." (Carl Kraus)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •