Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 254 von 254 ErsteErste ... 154204244250251252253254
Ergebnis 3.796 bis 3.809 von 3809
  1. #3796
    Zitat Zitat von ewa Beitrag anzeigen
    Als Zürich stark anstieg, wurde Ende August erstmals eine Maskenpflicht in den Läden eingeführt und die Clubs auf max. 100 Personen reduziert. Scheint gewirkt zu haben, die Kurve im Kanton Zürich (1.5 Mio) wurde flacher.
    Die Zahlen für den Kanton Zürich sind interessant (auch wenn bei so relativ kleinen Zahlen die Varianz natürlich wesentlich größer ist und die Aussagekraft daher etwas geringer, als wenn wir z.B. die Zahlen für die Gesamt-Schweiz untersuchen würden).
    Es sieht erstmal so aus, als ob die Maßnahmen vom 27.8. die Trendumkehr zu einem Rückgang der Infektionszahlen bewirkt haben, wie es auch die offizielle Seite des Kanton Zürich in seiner Infografik darstellt:

    Bild:
    ausgeblendet


    Wenn man dann allerdings ein bisschen weiter gräbt, findet man auch noch die Zahlen zu den durchgeführten Tests und der Quote der positiven Tests und da ergibt sich ein leicht anderes Bild:

    Bild:
    ausgeblendet


    Der Höhepunkt an positiven Tests prozentual war bereits in der Woche vom 10.8. - 16.8. erreicht. In der Woche vom 17.8.-23.8. ging die Positivquote schon leicht herunter. In der Woche vom 24.8. - 30.8. dann stark runter. Erste Auswirkungen der Maßnahmen vom 27.8. in den Infektionszahlen kann man vielleicht ab 4 Tage nach Inkrafttreten, also ca. dem 31.8. erwarten.
    Das heißt, die Trendumkehr scheint bereits vor den Maßnahmen eingesetzt zu haben.

    Das bedeutet noch nicht zwangsläufig, dass die Maßnahmen nichts gebracht haben, immerhin ging es in der Folgewoche (der ersten, in der die Maßnahmen gewirkt haben könnten) bei der Positivquote nochmal weiter runter.

    Ob die Waadt runterkommt mit ihren Massnahmen ab Montag, werden wir noch sehen.
    Der Kanton Waadt, der momentan am stärksten betroffene in der gesamten Schweiz, hat ja offensichtlich bereits seit 8.7. eine Maskenpflicht in Geschäften.
    Geholfen hat's anscheinend nichts:

    Bild:
    ausgeblendet


    Quellen:
    https://www.zh.ch/de/gesundheit/coro...ml#-1310230111
    https://www.zh.ch/content/dam/zhweb/...gebulletin.pdf
    https://covid-19-schweiz.bagapps.ch/fr-1.html
    Geändert von Mister Brot (Heute um 01:48 Uhr)

  2. #3797
    Silvia-Seidel-Gedenker Avatar von Dr. Mauso
    Ort: Hamburg
    Im September liegt die Anzahl der Neuinfekte in Schweden und in Deutschland pro Mio. Einwohner etwa auf gleichem Niveau.
    Vieles spricht dafür, dass wir im Oktober sogar schlechter stehen.

  3. #3798
    Ob die Maßnahmen etwas bringen oder nicht kann ich nicht ablesen, aber auch in der Schweiz scheint die Positivrate im Laufe der Ferien, wie bei uns auch, ordentlich angestiegen. Bedenkt man nun, wie viele Schweizer familiäre Verbindungen zum Balkan haben ist es nicht verwunderlich, dass die Positivrate mit dem näherrückenden Ende der Ferien auch hier wieder sank.

    Des Weiteren sieht man ja ganz klar eine starke Teststeigerung gegen Ende der Ferien.

  4. #3799
    ich finds ja wirklich erstaunlich der laxe Umgang mit Zahlen jenseits von 2000

    offenbar gibts nun neuen Orientierungsparamter

    Todeszahlen

  5. #3800
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Ich wäre für deutschlandweite vorgehen.
    Wer kann schon sichergehen, dass sich München nicht in Kiel wiederholt?
    ist sehr unwahrscheinlich... aber möglich. Ich bete, dass das nie passieren wird.

    Bisher war ich immer sehr glücklich so weit im Norden zu wohnen. SH und Meck-Pomm sind wirklich die "glücklichsten Bundesländer" von den Zahlen her. (Ich weiß SH steht nicht gerade an der Corona Spitze, aber mit 3 Millionen Einwohnern nur 4,500 Infizierte insgesamt ist schon erstaunlich wenig).

  6. #3801
    Zitat Zitat von pantoffel_3 Beitrag anzeigen
    ich finds ja wirklich erstaunlich der laxe Umgang mit Zahlen jenseits von 2000
    2000 ist noch garnichts. Fast all unsere Nachbarländer haben weitaus höhere Zahlen. Es wäre nicht verwunderlich, wenn wir bei gleichem Testvolumen im Laufe des Winters auch mal 5stellige Infektionszahlen bekommen, wie z.B. Frankreich sie ja bereits jetzt hat.

    Solange das aber nicht vermehrt Ü70-jährige sind, sollten die Todeszahlen hoffentlich nicht die vom Frühjahr übertreffen.
    If liberty means anything at all, it means the right to tell people what they do not want to hear.

  7. #3802
    Zitat Zitat von stevyy Beitrag anzeigen
    ist sehr unwahrscheinlich... aber möglich. Ich bete, dass das nie passieren wird.

    Bisher war ich immer sehr glücklich so weit im Norden zu wohnen. SH und Meck-Pomm sind wirklich die "glücklichsten Bundesländer" von den Zahlen her. (Ich weiß SH steht nicht gerade an der Corona Spitze, aber mit 3 Millionen Einwohnern nur 4,500 Infizierte insgesamt ist schon erstaunlich wenig).
    Mich würde ja echt mal interessieren, wie diese enormen regionalen Unterschiede zu erklären sind.
    War es einfach nur Glück, dass es im Süden ausbrach und der Lockdown im Norden/Osten vor der Welle kam?

    Ein Blick auf die Verteilung von (nachgewiesenen) Influenzafällen in den Bundesländern bringt da keinen Aufschluss, denn da grassiert diese beispielsweise in Sachsen, Thüringen und Sachsen Anhalt stets besonders schwer, obwohl dort im Bundesvergleich sehr hohe Impfquoten vorzuweisen sind (Hat das mal irgendwer genauer untersucht? )

  8. #3803
    Zitat Zitat von Mister Brot Beitrag anzeigen
    Das heißt, die Trendumkehr scheint bereits vor den Maßnahmen eingesetzt zu haben.
    ist auch nicht verwunderlich, denn viele Menschen haben ihre Maßnahmen schon durchgeführt bevor sie angeordnet wurden, vor allem das Tragen von Masken und der Verzicht sich ins Getümmel zu stürzen.
    wir haben die Masken schon ganze 3 Wochen getragen bevor das angeordnet wurde und wir waren nicht die Ersten.
    deine ständigen Versuche, da aus den genauen Stichtagen der Maßnahmen irgendwas widerlegen zu wollen, werden langsam ermüdend...

  9. #3804
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    In Hamm steigen die Zahlen ebenfalls stark an, der Grund ist eine mehrtägige Hochzeit.



    https://www.wa.de/hamm/coronavirus-h...-13903470.html


    Es wird Zeit, dass man in den stärker betroffenen Bundesländer hier wieder eine stärkere Begrenzung einführt.
    Der Zug ist doch ein für allemal abgefahren.
    Weil es sowieso niemand kontrollieren kann.
    "Es genügt nicht nur, sich keine Gedanken zu machen - man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken." (Carl Kraus)

  10. #3805
    @ Mr Brot
    Vor dem Obligatorium haben in Zürich höchstens 10 % in Läden Masken getragen. Vermutluch hat in ZH die Beschränkung in den Clubs mehr gebracht als die Masken in den Läden. Wenn nur 100 Leute reinkommen, lohnt es sich nicht von der halben Schweiz oder grenznah ins Nachtleben zu pilgetn.

    In der Waadt und in Genf hat die Maskenoflicht in Läden ja keine sichtbaten Auswirkungen gehabt.
    Die Waadt mit nur 800k Bewohnern ist halt auch Ferien- und vorallem grenzübetschteitende Feierdestination. Die Kurve pro 100k sieht ähnich aus wie Frankreich.
    In zwei, drei Wochen wissen wir mehr, wenn die Restriktionen bei den Clubs dort greifen.

    Schulen, Kitas, Kindergärten sind übrigeeit dem 11. Mai offen, die sind nicht für den Herbstanstieg verantwortlich.

  11. #3806
    Samorost-Fan Avatar von Salamibrötchen
    Ort: MA/HD Bergstraße
    Waschbecken gibt es keine, Stoßlüften unmöglich
    Schüler und Lehrer wollen sich vor Corona schützen - doch die geltenden Regeln sind oft nicht umsetzbar. Ein Besuch an der Theodor-Heuss-Realschule in Dortmund.

  12. #3807
    Memberle
    Ort: Eastshade
    war das schon? Wenn ja, hab ich's überlesen.

    Drosten im Bundestag: Wirksamkeit von Masken reine Spekulation, keine wissenschaftlichen Belege, in Asien kam es trotz Masken zu großen Ausbrüchen. Ab Minute 8.10
    http://www.youtube.com/watch?v=AiYOt...scherBundestag

  13. #3808
    Zitat Zitat von Weena Beitrag anzeigen
    Drosten im Bundestag: Wirksamkeit von Masken reine Spekulation, keine wissenschaftlichen Belege, in Asien kam es trotz Masken zu großen Ausbrüchen. Ab Minute 8.10
    http://www.youtube.com/watch?v=AiYOt...scherBundestag
    Das ist eine verkürte und irreführende Zusammenfassung!

    In der Aussage von Drosten ging es um die Mortalität ("warum stirbt gerade keiner"). Und hierzu spekuliert er, dass es durch das Tragen von Masken zu einer niedrigeren Viruslast bei einer Ansteckung kommen könnte. Da dies nicht durch Studien belegt ist, ist es eben Spekulation.

  14. #3809
    Das RKI meldet heute +1.345 Fälle, diese verteilen sich wie folgt auf die Kalenderwochen (in Klammern die Änderungen zum Vortag).

    36. KW: 8.581 ( 0)
    37. KW: 9.685 ( 0)
    38. KW: 9.987 (+1.345)


    Verteilung nach Bundesländern
    Baden-Württemberg +156
    Bayern +230
    Berlin +146
    Brandenburg +9
    Bremen +24
    Hamburg +75
    Hessen +70
    Mecklenburg-Vorpommern 0
    Niedersachsen +90
    Nordrhein-Westfalen +386
    Rheinland-Pfalz +48
    Saarland +5
    Sachsen +21
    Sachsen-Anhalt +50
    Schleswig-Holstein +21
    Thüringen +14


    Anzahl der neuen Fälle pro Meldetag im gleitenden 7-Tage-Durchschnitt (kann sich weiter durch Nachmeldungen erhöhen)
    14.09.: 1.394
    15.09.: 1.479
    16.09.: 1.538
    17.09.: 1.630
    18.09.: 1.640 (Nachmeldungen sicher)

    Der 7-Tage-Durchschnitt der jeweils gemeldeten Fälle pro Tag (inklusive Altfälle, Streichungen) beträgt: 1.712 (+56 im Vergleich zu gestern und somit der höchste Stand seit dem 28. April).

    Der Trend ist stark steigend.
    Insgesamt gibt es laut RKI ca. 21.329 aktive Fälle, 443 mehr als gestern und so viele, wie seit dem 05. Mai nicht mehr.


    >50 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
    LK Cloppenburg 57,3
    Stadt Würzburg 55,5
    Stadt München 50,4

    >25 - <=50 Fälle/100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen
    LK Kulmbach 48,7
    Stadt Gelsenkirchen 44,1
    Berlin Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg 43,8
    Stadt Hamm 43,0
    Stadt Remscheid 36,9
    LK Weimarer Land 36,6
    LK Wunsiedel im Fichtelgebirge 35,5
    Berlin Bezirk Mitte 34,9
    LK Würzburg 34,6
    Stadt Köln 34,2
    Ilm-Kreis 33,1
    Oberbergischer Kreis 33,0
    Stadt Neumünster 32,7
    Stadt Mannheim 31,0
    LK Esslingen 30,9
    Stadt Passau 30,5
    LK Neu-Ulm 30,4
    Stadt Landshut 30,4
    Stadt Kaufbeuren 29,6
    Stadt Regensburg 29,5
    Stadt Worms 28,8
    LK München 27,2
    Vogtlandkreis 27,2
    Stadt Rosenheim 26,8
    Berlin Bezirk Neukölln 26,7
    LK Unterallgäu 26,4
    Stadt Nürnberg 26,2
    Es gibt weitere 6 Städte mit einem Wert von >25

    10 Landkreise/kreisfreie Städte haben in den letzten 7 Tagen keinen Coronafall gemeldet, unverändert zu gestern.

    https://corona.rki.de


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •