Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39
  1. #1

    ....Das Wandern ist des Müllers Lust.....

    Ich komme jetzt so langsam ins "Wanderalter"....

    Ich habe festgestellt, dass es auch einige
    Wander-Apps gibt. Vielleicht habt ihr ja
    schon diverse Erfahrungen gesammelt,
    und könnt diese hier teilen

    Gibt es eine App, mit der man individuelle
    Wanderrouten (also z.B. abseits markierter
    Wanderrouten, gerne auch mal mit einem
    Abstecher durch eine Stadt) vorplanen kann,
    und sich dann vor Ort per Handy leiten lassen
    kann? Das wäre meine Idealvorstellung.
    Und die Vorplanung sollte am PC möglich
    sein; da will ich nicht am Handy rumfummeln

    Vielen Dank

    PS
    Als erstes ist ein Urlaub mit leichten bis mittleren
    Wanderungen im Ruhrpott und in der Eifel geplant
    Geändert von bauknecht (15-09-2020 um 14:14 Uhr)

  2. #2
    Das A und O sind passende Wanderschuhe und Socken,sowie tägliches eincremen der Füße
    <- schreibt jemand,der seit Jahrzehnten wandert,davon 2 Fernwanderungen mit 600 und 800km (portugisiescher und spanischerJakobsweg)


    Mit Apps kenne ich mich nicht aus, wir haben dafür die kleinen Rother-Wanderführer - die sind auch praktisch,wenn man mal keinen Empfang hat.
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  3. #3
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    Das A und O sind passende Wanderschuhe und Socken
    Das habe ich schon besorgt
    Die Stiefel habe ich schon 22 km eingelaufen.
    Und so teure Socken (18 EUR pro Paar )
    hatte ich noch nie in meinem Leben gehabt.

    Zum Empfang:
    Ich denke, das geht über GPS, oder?
    Sonst dürfte es in der Eifel natürlich eng werden

  4. #4
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    <- schreibt jemand,der seit Jahrzehnten wandert,davon 2 Fernwanderungen mit 600 und 800km (portugisiescher und spanischerJakobsweg)
    Respekt!

  5. #5
    Die ultimative Outdoor-App ist wohl komoot.
    Schau dir die mal an, die müsste alles können, was du brauchst.
    Die macht dir auch Vorschläge und bündelt Erfahrungen anderer User.
    Aber es gibt natürlich zig andere, die auch infrage kämen.
    Rechtzeitig zum Fest: Staller 8 ist da! Staller und der Mann für alle Fälle
    Immer zuerst informiert: Mike Staller auf Facebook

  6. #6
    Zitat Zitat von Quiz Beitrag anzeigen
    Die ultimative Outdoor-App ist wohl komoot.
    Schau dir die mal an, die müsste alles können, was du brauchst.
    Die macht dir auch Vorschläge und bündelt Erfahrungen anderer User.
    Aber es gibt natürlich zig andere, die auch infrage kämen.
    Ja, das scheint wohl die "größte" zu sein.
    Danke für den Tipp, die 1. Tour ist schon geplant.

  7. #7
    Fichtelgebirge...im Frühling oder Herbst.


    https://www.tz-fichtelgebirge.de/de/wandern/
    In der Ehre liegt Hoffung. *Alaska State Trooper*

  8. #8
    Ich habe mal zwei Leute beim Wandern getroffen, die die Wikiloc-App benutzt haben: https://www.wikiloc.com/

    Im Ausland nehme ich gerne einen (gekauften) Wanderführer von Rother oder dem Michael Müller Verlag.

    Rother hat auch einen für die Eifel: https://rother.de/rother%20wanderf%F...eifel-4223.htm (gibt es auch ganz als App)
    Dort kann man sich zu jeder Tour eine GPX-Datei runterladen und die auf dem Smartphone in einer Openstreetmap-App einblenden lassen.
    Geändert von Labersack (15-09-2020 um 23:15 Uhr)

  9. #9
    Komoot muß man aber mögen, da die die Wege teils anders darstellen, als man das z. B. von Maps gewöhnt ist. Außerdem sind die Angaben dort nicht unbedingt immer korrekt. Ich kenne einige, die Komoot nach einiger Nutzung wieder ausgetauscht haben.

    Ich benutze Locus, ist anfänglich etwas schwierig und gewöhnungsbedürftig, hat aber viele Freiheiten. Greift auf Outdooraktiv Karten zurück, die du auch offline nutzen kannst - das finde ich z. B. einen wichtigen Punkt.

    Ansonsten würde ich dir raten, probiere verschiedene Apps durch, jeder hat paar andere Vorlieben. Viele kann man ja fast uneingeschränkt kostenlos nutzen, ehe man sich dann für eine zum Kauf entscheidet.

  10. #10
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    @bauknecht

    Die Elfringhauser Schweiz im Ruhrpott ist für Anfänger sehr zu empfehlen.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  11. #11
    Ich finde komoot ganz gut, nutze es hauptsächlich für Radtouren aber auch zum Wandern. Führt einen manchmal etwas seltsam (was vor allem auf dem Rad blöd ist), aber zum Planen finde ich es super.

    Wanderalter.
    Mir macht das inzwischen auch Spaß.

  12. #12
    *einfach schwimmen* Avatar von Clairchen I.O.F.F. Team
    Ort: TZF und Cluedo
    Zitat Zitat von Labersack Beitrag anzeigen
    Ich habe mal zwei Leute beim Wandern getroffen, die die Wikiloc-App benutzt haben: https://www.wikiloc.com/

    Im Ausland nehme ich gerne einen (gekauften) Wanderführer von Rother oder dem Michael Müller Verlag.

    Rother hat auch einen für die Eifel: https://rother.de/rother%20wanderf%F...eifel-4223.htm (gibst auch ganz als App)
    Dort kann man sich zu jeder Tour eine GPX-Datei runterladen und die auf dem Smartphone in einer Openstreetmap-App einblenden lassen.
    das hat mein Vater und ist schwer begeistert

  13. #13
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Wieviel km wandert ihr denn so durchschnittlich am Tag?

  14. #14
    Zitat Zitat von FrauSchatz Beitrag anzeigen
    Wieviel km wandert ihr denn so durchschnittlich am Tag?
    Im Wanderurlaub so 8-20 Km, das hängt sehr von den Höhenmetern dabei ab! Ich hatte mal bei einer mehrstündigen Wanderung mit 700 Höhenmetern weniger Schritte als bei einer Stunde Spaziergang zuhause.

  15. #15
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Ich glaube, dann praktiziere ich so ne Art "Stadtwandern"

    Ich laufe oft so durchschnittlich 10 km innerhalb der Stadt, z.B. am Main entlang oder durch Parks + Stadtwald

    Hatte noch nie Wanderschuhe und laufe meistens mit Nike Sneakers. Meint ihr, Wanderschuhe wären besser? Weil, nach 15 km tun mir die Füße schon öfters Mal ziemlich weh


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •