Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 145 von 269 ErsteErste ... 4595135141142143144145146147148149155195245 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.161 bis 2.175 von 4033
  1. #2161
    Zitat Zitat von cobrita Beitrag anzeigen
    Meine Frage dazu: wie kalkuliert man da die Inzidenz???
    7-Tage-Inzidenz: Anzahl der Neuinfizierten der letzten 7 Tage / Einwohnerzahl * 100000

    Es wird auch mal die 14-Tage-Inzidenz genommen, dort ist es dann: Anzahl der Neuinfizierten der letzten 14 Tage / Einwohnerzahl * 100000
    Geändert von mk431 (17-10-2020 um 21:37 Uhr)

  2. #2162
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Zitat Zitat von Suhami Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das ist genau das, was du beschreibst. "Die kenne ich ja alle, da passiert mir nichts".
    Und wahrscheinlich geniert man sich da auch eher, dem Gegenüber den engen Kontakt zu einem selbst zu verbieten, bzw. sich sogar aus diesem Grund von dem Treffen zu verabschieden.
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  3. #2163
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Großbritannien meldet Rekord bei Todesfällen

    In Großbritannien sind nach Regierungsangaben an nur einem Tag 150 Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das sind so viele wie noch nie zuvor seit Beginn der Pandemie. Am Freitag waren noch 136 Todesfälle registriert worden. Zudem wurden 16.171 nachgewiesene Neuinfektionen registriert nach 15.650 am Freitag.
    https://www.welt.de/vermischtes/live...stufe-aus.html



    Wobei ich allerdings gedacht habe, Großbritannien hätte im Frühjahr schon deutlich höhere Opferzahlen an einem Tag gehabt.
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  4. #2164
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    https://www.welt.de/vermischtes/live...stufe-aus.html



    Wobei ich allerdings gedacht habe, Großbritannien hätte im Frühjahr schon deutlich höhere Opferzahlen an einem Tag gehabt.
    Man hatte mehrfach über 1000 Tote zu beklagen in der ersten Welle.

  5. #2165
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Und wahrscheinlich geniert man sich da auch eher, dem Gegenüber den engen Kontakt zu einem selbst zu verbieten, bzw. sich sogar aus diesem Grund von dem Treffen zu verabschieden.
    Ja, mir wäre es so gegangen. Tatsächlich habe ich die Einladung ausgeschlagen und bin zu Hause geblieben (ich habe Vorerkrankungen). Eine Freundin erzählte mir das später, wie es war. Ich kenne ja die Leute alle und konnte das im Vorhinein einschätzen.

    Es ist tatsächlich eine blöde Situation, immer wieder den Abstand zu suchen. Dass man das ab irgendeinem Punkt dann aufgibt, wenn keiner Abstand hält, kann ich gut verstehen.

  6. #2166
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Man hatte mehrfach über 1000 Tote zu beklagen in der ersten Welle.
    Nicht mal mehr den Qualitätsjournalisten von welt.de kann man trauen.
    Lügenpresse!


    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  7. #2167
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Nicht mal mehr den Qualitätsjournalisten von welt.de kann man trauen.
    Lügenpresse!


    Naja, ist Samstag, da heißt es halt auch bei der Welt: "Hoch die Hände, Wochenende"

  8. #2168
    OT:
    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    @Gerberga
    Hier sind Weihnachtsmärkte aka Christkindlmärkte ohne Laute Musik, allenfalls spielt gelegentlich eine Musikergruppe mal Weihnachtslieder, und ohne Fahrgeschäfte (evtl. ein Mini-Kinderkarussel als Ausnahme, aber das ist dann wirklich mini). Gelegentlich hat eine Bude ihr persönliches Musikgedudel aus dem CD-Player etwas zu laut, aber das hört man dann doch nur noch eine Bude weiter. Immer schon, auch ohne Corona.
    Ok, es stinkt nach Bratwurst oder nach gebrannten Mandeln, das gebe ich zu
    Christkindl- oder Christkindlesmärkte, wie ich sie aus meiner süddeutschen Heimat kenne, habe ich im Nordosten bisher vergeblich gesucht. Hier in der Stadt ist das eine verkleidete Kerwa - "Adventskerwa" sagt meine Mutter. Mit Fahrgeschäften, "Showbühne" (auf der "After Work" halbseidene Witze abgespult werden oder auch gern mal ganz schlechte Popbands auftreten) und, besonders grauenhaft, allüberall Lautsprecher an den Hauswänden, aus denen ganztags ein schauerlicher Musikmix dudelt. Von Heintje über DDR-Schlager und diese typischen DDR-Kinderchöre* bis zu verpopptem Vivaldi ist alles dabei. Als ich das Riesenrad hier oder den Autoscooter in einer Nachbarstadt auf dem Weihnachtsmarkt gesehen habe, bin ich vor Schreck fast umgefallen. Von daheim kenn ich es auch nur so, wie Du es beschreibst, mit allerhöchstens einem "Suggerleskarussell"** und als Musik Posaunenchor zu festgelegten Zeiten, ansonsten mal ein Schul- oder Kindergartenchor oder ein Musikschul-Ensemble.
    Selbst der Weihnachtsmarkt im völlig unromantischen Dortmund hatte (vor über 10 Jahren, allerdings) mehr Atmosphäre als der hier. Es ist so schade, rein optisch hätte die Stadt allerbeste Voraussetzungen für was wirklich Stimmungsvolles. Aber man will halt Remmidemmi und vor allem schlechten Glühwein und überteuerten Fraß.
    Und so hab ich halt gehofft, daß die Stadt für mich heuer im Dezember kein no go area wäre ... frei nach dem Motto "nix Schlechtes ohne was Gutes". Schad, nix war's.

    *das meine ich nicht abwertend, sondern beschreibend - die hatten eine eigene Klangfarbe, so wie z. B. auch ungarische oder russische Chöre eine ganz eigene Klangfarbe haben.
    **altes, kleines Kinderkarussell mit Tierfiguren - u. a. Ferkel, auf gut Fränkisch "Suggerla".

  9. #2169
    Ich kann problemlos arbeiten, weil mein Arbeitgeber die corona Vorgaben ja ernst nimmt und seine Fürsorge Pflicht wahrnimmt, wie es eben sein sollte.

    Wenn es jemandem wichtig sein sollte die Wirtschaft am laufen zu halten, dann sind das ja wohl die Firmen.

    Wenn dann Firmen die hygienemasnahmen nicht umsetzen und ihren Arbeitnehmern kein sicheres arbeitsumfeld bieten oder dieses nicht erzwingen sind diese exakt genauso verantwortungslos wie irhendwelche Teenies die abends feiern, werden aber hofiert anstatt kontrolliert. Und ich weiß von Freunden und Bekannten dass es unzählige Firmen gibt wo alles läuft wie ohne corona.

    Das Problem an der Sache ist ja dass in Wirklichkeit die Regierung viel mehr Angst vor einem lockdown haben als die Bürger, weil die Regierung es ist, die ihn sich nicht leisten kann. Die Bürger müssen nur irhendwann später oder jetzt mit den finanziellen oder sozialen Konsequenzen davon leben, so oder so. Und manche trifft es jetzt, durch die Massnahmen, andere irgendwann später am Geldbeutel oder weil der Job weg ist.

    Deswegen wird dieses abwaelzen der Kontakt Beschränkungen auf das rein private hier in deutschland genauso wenig funktionieren wie anderswo, so zumindest meine Prognose.

  10. #2170
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Nicht mal mehr den Qualitätsjournalisten von welt.de kann man trauen.
    Lügenpresse!


    Das scheint ne Agenturmeldung zu sein. Spiegel, Tagesspiegel, ORF etc. haben das genauso bei sich in den Tickern stehen. Da scheint wohl bei der irgendeiner Presseagentur was falsch gelaufen zu sein.

  11. #2171
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    ich bezieh mich jetzt nur auf diesen Satz und den find ich ganz schlimm - offenbar als einzige, ist mir egal.

    zuhause bleiben - ja klar - und mein Immunsystem,das im Winter eh schon leidet - völlig kaputt machen ??


    ne - rausgehen, jede minute wo es ein bisschen hell ist - alles besser als drin hocken !!

    raus an die luft, sich bewegen - stundenlang jeden tag wenn man die zeit hat.

    halt nicht mit anderen zusammen, sondern nur im hausstand.

    aber diese Aufforderung schadet meiner Gesundheit und ich halte mich auf keine Fall dran.

    Da Merkels Satz mit "Bitte" beginnt, ist es eine Bitte und du musst dich nicht dran halten.
    Aber wenn 80 Millionen gleichzeitig an die frische Luft gehen, ist auch doof.

  12. #2172
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Aus deinem Beitrag #1955

    Darauf bezog sich mein Posting, das du jetzt zitiert hattest.

    Passt jetzt nicht so zusammen, oder? Wie soll man herausbekommen war der Tenor und jetzt kommst du mit Studien.

    Studien, die eine Bandbreite von 20 % bis 80 % haben.
    Ich hatte zuerst auf Mr. Brot geantwortet, der ja immer und immer wieder schreibt, dass der Effekt von Masken nirgends nachgewiesen worden sei; ich ging davon aus, dass er das zumindest recherchiert hat und kannte auch selbst keine entsprechenden Studien. Erst danach habe ich zufällig den Hinweis auf die kanadische Studie gefunden und daraufhin noch weiter recherchiert. Dabei habe ich überrascht festgestellt, dass es solche Studien sehr wohl längst gibt - was die Beiträge von Mr. Brot übrigens in einem interessanten Licht erscheinen lässt.

    Aber in Bezug auf meine Beiträge: Ich habe halt dazugelernt, weil ich neue Erkenntnisse gewonnen habe. Diese Erkenntnisse haben meine ursprüngliche Vermutung bestätigt: Masken nützen sehr wohl etwas, und das ist sehr wohl erwiesen. Wie viel genau sie nützen, ist nicht ganz klar - und zwar genau aus dem Grund, den ich im ersten zitierten Posting schon nannte, weil eben mehrere Faktoren zu berücksichtigen sind, deren Wirkungen man schwer auseinanderhalten kann.


    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Ja, ich mag Merkel ja und sie hält auch tolle Reden neuerdings.

    Aber ich sehe das schon so wie corner back, inhaltlich macht das für mich keinen Sinn. Man kann ja nicht sagen, alles ist viel dramatischer wie im Frühjahr, aber alle gehen weiter zur Arbeit/Schule, nix wird zu gemacht, aber wir müssen das exponentielle Wachstum unbedingt bremsen, bitte alle sofort mitmachen.

    Wenn man das ernst nimmt, muss man ja vernünftiger Weise auch zuhause bleiben und nicht unnötig ins Kino, Restaurant, Sportverein/Fitnessstudio,...

    Aber dann bleiben die alle offen und gehen erst recht pleite, denke das ist ja noch schlimmer für die als 4 wochen Zwangs schließen, wegen der Kosten.

    Außerdem finden so viele Dinge statt an die keiner denkt, meine eltern waren mittwoch auf der Eigentümerversammlung, da hatte ich auch Bauchschmerzen, lauter völlig fremde Haushalte, mit vielen alten leuten, ohne abstand im Restaurant. Aber kein Mensch sagt sowas aktuell ab.

    Überzeugt mich im Moment nicht die Strategie. Vermutlich muss man eh wie die anderen Länder sachen wieder schließen und Kontaktbeschraebkungen einführen, damit rechnet irhendwie eh jeder hier
    Obs das besser macht wenn man zu lange wartet?

    Außerdem nervt es mich echt langsam zu hören, dass es jetzt auf uns alle ankommt wie Weihnachten wird. Wenn das jetzt grad ne ganz dramatische Pandemie Phase ist, sollte es ja wohl egal sein wie Weihnachten wird, das wird dann halt irgendwie, genau wie Ostern.
    In der tat sollte man wirklich alle unnötigen Risiken vermeiden. Allerdings sehe ich das Risiko in Kinos als sehr gering an, so wie das momentan da abläuft. Dagegen sind Restaurantbesuche wirklich nicht ohne, denn da wird viel zu wenig auf Abstand geachtet, und Maske am Tisch geht ja eh nicht. Ich war seit März insgesamt vier Mal im Restaurant, davon zweimal beruflich; privat war kein Problem, da wir nur zu zweit waren (mein Mann und ich) und die anderen Tische weit genug entfernt, aber dienstlich waren wir ein gutes Dutzend Leute und das fand ich weniger lustig. Den ganzen Tag über haben alle Abstand gehalten und bei jeder Bewegung Maske getragen, Hände desinfiziert etc., nur abends beim Essen konnte kein Abstand gehalten werden. Im Grunde sind dann die Bemühungen des Tages komplett für die Katz.

    Mein Fazit: Das vermeide ich künftig.

    Treffen wie die Eigentümerversammlung würde ich deshalb auch absagen. Vieles kann man auch schriftlich regeln, wenn's sein muss. Es werden auch etliche solche Termine abgesagt.

    Beruflich hatten wir bisher eine einzige Präsenzveranstaltung (mit sehr viel Abstand in einem großen, gut belüfteten Raum), obwohl der Herbst sonst immer Hochsaison für große Versammlungen ist. Alles abgesagt, teilweise auf virtuelle Formate umgestellt (per Videokonferenz oder ähnlichen Formaten). Ich gehe davon aus, dass das dieses Jahr auch so bleibt.
    Nutztierhaltung ohne Qual: Respektiere leben. https://provieh.de/

  13. #2173
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    ich bezieh mich jetzt nur auf diesen Satz und den find ich ganz schlimm - offenbar als einzige, ist mir egal.

    zuhause bleiben - ja klar - und mein Immunsystem,das im Winter eh schon leidet - völlig kaputt machen ??


    ne - rausgehen, jede minute wo es ein bisschen hell ist - alles besser als drin hocken !!

    raus an die luft, sich bewegen - stundenlang jeden tag wenn man die zeit hat.

    halt nicht mit anderen zusammen, sondern nur im hausstand.

    aber diese Aufforderung schadet meiner Gesundheit und ich halte mich auf keine Fall dran.
    Das hast du vermutlich komplett falsch verstanden. Zuhause bleiben heißt nicht "nicht mehr die Wohnung verlassen". Ich gestehe, ich habe das Video noch nicht gesehen, kann das also nur mutmaßen. Unter Zuhause bleiben kann man auch verstehen "nicht unnötig durch die Gegend reisen"

    Als im Frühling unser bayer. MP Söder sagte, bitte bleiben Sie zuhause, und die Regel verkündet wurde, dass man die Wohnung nur noch aus triftigem Grund verlassen dürfe, bekam ich auch erst mal Panik.
    Aber bei der nächsten Pressekonferenz hat er dann gesagt (aus meinem Gedächtnis zitiefrt), ein trifiger Grund ist auch, dass man spazieren geht, weil das jeder Mensch braucht fürs Immunsystem und für die Seele, frische Luft. Ganz im Gegenteil, gehen Sie an die frische Luft, aber ganz wichtig, halten Sie dabei auch die Abstandsregeln ein.
    Vielleicht hilft dir das etwas, Blue?

  14. #2174
    Denke das problem mit sachen wie restaurants, Kino, theater und Konzerten ist, dass das irgendwie aktuell sicher nur bei paaren funktioniert, weil man das ja eher selten alleine macht und wenn man unnötige Kontakte drinnen vermeiden will, fällt es schon wieder raus.

    Allein kann ich aber auch einfach Netflix gucken, ist ja viel billiger.

    Kulturveranstaltungen würde ich wirklich am liebsten unterstützen, aber es ist tatsächlich sehr schwierig als Single aktuell eine Karte zu kaufen, da es oft nicht mal möglich ist, es werden total oft nur 2 oder 4 Karten verkauft. Bei einem Konzert wo ich neulich anschaute, gibt es nur vierer Tische, man kann aber einzelne Karten kaufen, würde dann aber mit Haushalts fremden platziert (wer genehmigt das als hygienekonzept?!).
    Und dann weiss man eh nie ob es statt findet. Das ist mir schon zu blöd.
    Da tut mir die branche wirklich leid, aber da kaufe ich dann lieber jetzt schon Konzertkarten für 2022 oder so.

    Das ist alles so kompliziert und ich denke, dass ist auch eine extreme konsumbremse aktuell und ich mache mir Sorgen, dass es wirtschaftlich für viele Betriebe jetzt viel schlimmer ist, wenn man noch mal 2 bis 4 Wochen zögert und dann doch einen Teil lockdown machen muss, weil dann jetzt 2 bis 4 Wochen überall das Geschäft schlecht läuft, weil die Besucher uns Verbraucher mega verunsichert sind, dann kommt ein halblebiger lockdown und es dauert ewig bis die Zahlen sich bessern. Für mich klingt das nach der schlimmstmoeglichen Strategie, auch wirtschaftlich, aber es ist was überall in Europa zu passieren scheint. Aber ändern kann man daran natürlich auch nichts.

  15. #2175
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Unter anderem dafür wird ja mancherorts schon Personal von der Bundeswehr eingesetzt bzw. geschult.

    Wobei es mir irgendwie ein Witz erscheint, daß man dafür die Bundeswehr braucht. Die eingesetzten Soldaten haben ja nun auf dem Feld auch keine besonderen Vorkenntnisse.

    Einziger, allerdings großer, Vorteil der Bundeswehr ist, daß deren Freiwillige nicht nach 3 Tagen einfach nicht mehr erscheinen können, weil es sich doch irgendwie anders vorgestellt haben, und kündigen.
    (Naja, und daß die Soldaten ja eh da und örtlich flexibel einsetzbar sind und bezahlt werden, und somit günstiger sind, als wenn jede Stadt jetzt eine Mannschaft an Leuten einstellt)
    Für das Dortmunder Gesundheitsamt weiß ich, dass dort im Frühjahr viele Studierende als Hilfskräfte bei der Nachverfolgung von Infektionen eingesetzt wurden, derweil die Unis zu waren. Inzwischen gibt es teilweise wieder Präsenzveranstaltungen und viel Online-Kram, da fallen diese Hilfskräfte weg.
    Angesichts steigender Fallzahlen kommt das Gesundheitsamt an seine Grenzen und hat um Hilfe seitens der BW gebeten. Inzwischen sind wohl 40 Soldaten und Soldatinnen vor Ort.
    Aktuelle Informationen zu Covid-19 (Coronavirus)
    https://www.ioff.de/showthread.php?4...ingangsposting


    "There is no glory in prevention." Christian Drosten, 12.03.2020


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •