Seite 321 von 334 ErsteErste ... 221271311317318319320321322323324325331 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.801 bis 4.815 von 5001
  1. #4801
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Beziehst du auf das Verhalten meiner Bekannten oder auf mich? Solltest du mich meinen, sorry aber es ist nicht meine Aufgabe dafür zu Sorgen das andere verantwortungsvoll mit dieser Situation umgehen. Das IST Aufgabe unserer Regierung die haben sich einer Partei angeschlossen und zum xy wählen lassen. Nicht ich. Ich äußere meine Meinung oder auch meine bedenken, aber ich werd nen Teufel tun zig Leute von etwas zu überzeugen was m.M. nach nicht ok ist, die sind alle alt genug.
    Ich finde, alle haben da versagt, du eingeschlossen. Es sei nicht deine Aufgabe? Dann lass es sein, schimpf auf die Politik, und wundere dich nicht, dass Privatpersonen, die du kennst, nun mal so handeln....wie sie eben handeln. Wenn die Obrigkeit nicht harte Kante zeigt, extreme Vorgaben gibt (natürlich immer in dem Sinne, wie man selbst meint - bei zig Millionen Einwohnern ein Ding der Unmöglichkeit), ist man halt verloren. Mitdenken, was in vernünftiges Handeln führt, und Eigeninitiative (z.B. direkt seine Meinung zu äußern, wenn man etwas für falsch hält, was kein so großes Ding ist, es sei denn man hat Angst es sich deswegen mit demjenigen zu verscherzen) sollten eher zuletzt kommen.

  2. #4802
    Zitat Zitat von kofferradio Beitrag anzeigen
    Neues von den Impfstoffen.. Boris wollte offenbar der Erste sein. UK hat heute den Biontech/Pfizer-Impfstoff zugelassen und beginnt ab der kommenden Woche mit den Impfungen. 10 Millionen Dosen sollen bereits bis Ende des Monats in 50 Impfzentren verabreicht werden. Insgesamt hat UK 40 Mio. Einheiten bestellt, das reicht also für 20 der 67 Mio. Einwohner des Landes.
    Der Antrag auf Zulassung im UK wurde gestern Abend gestellt, die Zulassung wurde heute morgen bestätigt.
    Das nenne ich doch mal eine gründliche und sorgfältige Prüfung.

    Ab Montag soll im UK geimpft werden, 800.000 Dosen sollen dann zur Verfügung stehen.
    Die BILD fragt dazu: "Warum geht das in der EU nicht?"

    Ich finde wir sollten es positiv sehen, dass sich die Briten als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen.
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  3. #4803
    Zitat Zitat von beautiful.south Beitrag anzeigen
    Ich finde, alle haben da versagt, du eingeschlossen. Es sei nicht deine Aufgabe? Dann lass es sein, schimpf auf die Politik, und wundere dich nicht, dass Privatpersonen, die du kennst, nun mal so handeln....wie sie eben handeln. W
    Gute idee, das könnten ja alle hier im Thread mal so handhaben, niemand motzt mehr darüber was andere (persönlich bekannt oder in den Nachrichten/Social Media entdeckt) für Entscheidungen treffen.

    Der Thread hätte erst 5 Seiten und man könnte super übersichtlich immer die hilfreichen Statistiken von mk angucken

  4. #4804
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Der Antrag auf Zulassung im UK wurde gestern Abend gestellt, die Zulassung wurde heute morgen bestätigt.
    Das nenne ich doch mal eine gründliche und sorgfältige Prüfung.

    Ab Montag soll im UK geimpft werden, 800.000 Dosen sollen dann zur Verfügung stehen.
    Die BILD fragt dazu: "Warum geht das in der EU nicht?"

    Ich finde wir sollten es positiv sehen, dass sich die Briten als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen.
    Ich dachte es wäre in einigermaßen gut informierten Kreisen inzwischen bekannt, dass die Prüfungsverfahren (nicht nur in UK) schon seit längerem laufen (Rolling Review). So kann dann tatsächlich genehmigt werden werden, sobald alle Formalitäten erfüllt sind (und natürlich nichts in den Daten gegen eine Genehmigung spricht.)

  5. #4805
    Zitat Zitat von Chilischote Beitrag anzeigen
    Ich arbeite erst seit 1. September in der Behörde. Schon damals hatten wir die Maskenpflicht außerhalb des eigenen Büros. Strengere Regeln gibt es seit Mitte/Ende Oktober für die Besprechungen.

    Im April während des 1. Lockdowns war hier Schichtbetrieb, die Mitarbeiter mussten nur jeden 2. Tag ins Büro kommen. Jetzt läuft der Betrieb ganz normal. Bei uns arbeiten viele Leute generell oft im Home Office, 1-2 Tage in der Woche. Ich habe leider keinen Anspruch darauf, weil ich Sekretärin bin und wir Sekretärinnen immer anwesend sein müssen (wenn wir keinen Urlaub haben). Deshalb müssen meine Kollegin und ich ständig lüften, egal wie kalt es ist.
    Wieso müsst ihr da sein? Mit einer telefonischen Weiterleitung ginge es doch auch anders? Meine geschätzten Kolleginnen aus der Sachbearbeitung sind grds. zuhause, kommen nur manchmal rein und es ist uns eh freigestellt, ob wir kommen. Das finde ich gut. Ich gehe derzeit gar nicht.
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #4806
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von beautiful.south Beitrag anzeigen
    Ich finde, alle haben da versagt, du eingeschlossen. Es sei nicht deine Aufgabe? Dann lass es sein, schimpf auf die Politik, und wundere dich nicht, dass Privatpersonen, die du kennst, nun mal so handeln....wie sie eben handeln. Wenn die Obrigkeit nicht harte Kante zeigt, extreme Vorgaben gibt (natürlich immer in dem Sinne, wie man selbst meint - bei zig Millionen Einwohnern ein Ding der Unmöglichkeit), ist man halt verloren. Mitdenken, was in vernünftiges Handeln führt, und Eigeninitiative (z.B. direkt seine Meinung zu äußern, wenn man etwas für falsch hält, was kein so großes Ding ist, es sei denn man hat Angst es sich deswegen mit demjenigen zu verscherzen) sollten eher zuletzt kommen.
    Nein ist es nicht. Ich habe dieses Jahr so viele Diskussionen geführt, habe z.B. meine Mutter immer wieder drauf hingewiesen ein bisschen mehr Abstand zu meiner Nichte zu halten weil sie zeitweise wöchentlich auf sie aufgepasst hat da die Schule dicht war. Dann kam immer zurück, ja du hast ja recht (trotzdem hat sich nichts geändert) oder ach ich will das jetzt nicht hören. Von dem Beispiel in der Familie meines Mannes hab ich eben schon erzählt. Weiter haben wir in seiner Familie im Frühjahr ständig Streit und Diskussionen gehabt das die 89 Jahre alte Oma nur noch im Maske und Abstand besucht werden soll und wenn man irgendwann einem erhöhten Risiko ausgesetzt war sich erstmal 2 Wochen von ihr fern hält. Es wurde immer Ja und Amen gesagt und sich trotzdem nicht dran gehalten. Nicht mal sie selbst hat das ernst genommen, wenn man es ihr erklärt hat wurde uns zugestimmt, wenn dann aber zwei Tage später der Enkel der der im ÖPNV arbeitet ohne Maske auftaucht wurde dann Corona "vergessen" und er trotzdem umarmt.

    Wenn es eins gibt was ich in den letzten Monaten gelernt hab, dann das viele Menschen gar nicht in der Lage sind Mitzudenken und selbstständig das richtige zu tun. Jeder gibt vor sich richtig zu verhalten aber findet trotzdem immer Ausnahmen. Meine Schwester möchte nicht mit meiner Nichte in ein Restaurant gehen (nicht mal draußen) erlaubt es ihr aber im Sommer mit ihrem Vater nach Kroatien zu fahren (zu dem Zeitpunkt wo es Risikogebiet war). Das ist ist ein Beispiel das könnte man wohl auf jeden beziehen. Und da wir aber gerade in einer Phase sind wo wir uns diese Ausnahmen nicht mehr leisten können weil die über 80 Jährigen gefühlt wie die Fliegen sterben MUSS etwas von oben kommen.

    Ich lasse mir im übrigen auch nicht vorwerfen ich hätte versagt. Ich sitze seit März ununterbrochen im HO, ich kann die sozialen Kontakte die ich seit Mitte Oktober hatte an einer Hand abzählen. Seit dem Lockdown letzten Monat verlasse ich das Haus nur noch zum einkaufen und in Anbetracht der Tatsache das weder ich noch jemand in meinem näheren Umfeld sich mit Corona infiziert hat hab ich mich wohl dieses Jahr nicht komplett falsch verhalten. Aber es ist ganz sicher nicht meine Aufgabe irgendwelchen Leuten die ich nicht mal kenne die Taufe ihres Kindes zu verbieten oder auszureden. Aber ich hab langsam auch keinen Bock mehr mir von unseren Politikern irgendwas anzuhören das wir unsere Kontakte noch weiter reduzieren sollen und uns brav an die Maßnahmen halten sollen damit alles besser wird, wenn immer noch so etwas wie Taufen mit 20 Personen erlaubt sind. Ich kann meine Kontakte nicht mehr viel weiter reduzieren, die einzige Person aus einem anderen Haushalt zu der ich aktuell regelmäßig physischen Kontakt habe ist meine Mutter und den werde ich ganz bestimmt nicht abbrechen, da sie sonst gar keine Kontakte mehr hätte und auch erst recht nicht nur damit andere Leute noch schön ihren Taufen veranstalten können.
    Geändert von manial fly (02-12-2020 um 12:13 Uhr)

  7. #4807
    Zitat Zitat von manial fly Beitrag anzeigen
    Nein ist es nicht. Ich habe dieses Jahr so viele Diskussionen geführt, habe z.B. meine Mutter immer wieder drauf hingewiesen ein bisschen mehr Abstand zu meiner Nichte zu halten weil sie zeitweise wöchentlich auf sie aufgepasst hat da die Schule dicht war. Dann kam immer zurück, ja du hast ja recht (trotzdem hat sich nichts geändert) oder ach ich will das jetzt nicht hören. Von dem Beispiel in der Familie meines Mannes hab ich eben schon erzählt. Weiter haben wir in seiner Familie im Frühjahr ständig Streit und Diskussionen gehabt das die 89 Jahre alte Oma nur noch im Maske und Abstand besucht werden soll und wenn man irgendwann einem erhöhten Risiko ausgesetzt war sich erstmal 2 Wochen von ihr fern hält. Es wurde immer Ja und Amen gesagt und sich trotzdem nicht dran gehalten. Nicht mal sie selbst hat das ernst genommen, wenn man es ihr erklärt hat wurde uns zugestimmt, wenn dann aber zwei Tage später der Enkel der der im ÖPNV arbeitet ohne Maske auftaucht wurde dann Corona "vergessen" und er trotzdem umarmt.

    Wenn es eins gibt was ich in den letzten Monaten gelernt hab, dann das viele Menschen gar nicht in der Lage sind Mitzudenken und selbstständig das richtige zu tun. Jeder gibt vor sich richtig zu verhalten aber findet trotzdem immer Ausnahmen. Meine Schwester möchte nicht mit meiner Nichte in ein Restaurant gehen (nicht mal draußen) erlaubt es ihr aber im Sommer mit ihrem Vater nach Kroatien zu fahren (zu dem Zeitpunkt wo es Risikogebiet war). Das ist ist ein Beispiel das könnte man wohl auf jeden beziehen. Und da wir aber gerade in einer Phase sind wo wir uns diese Ausnahmen nicht mehr leisten können weil die über 80 Jährigen gefühlt wie die Fliegen sterben MUSS etwas von oben kommen.

    Ich lasse mir im übrigen auch nicht vorwerfen ich hätte versagt. Ich sitze seit März ununterbrochen im HO, ich kann die sozialen Kontakte die ich seit Mitte Oktober hatte an einer Hand abzählen. Seit dem Lockdown letzten Monat verlasse ich das Haus nur noch zum einkaufen und in Anbetracht der Tatsache das weder ich noch jemand in meinem näheren Umfeld sich mit Corona infiziert hat hab ich mich wohl dieses Jahr nicht komplett falsch verhalten. Aber es ist ganz sicher nicht meine Aufgabe irgendwelchen Leuten die ich nicht mal kenne die Taufe ihres Kindes zu verbieten oder auszureden. Aber ich hab langsam auch keinen Bock mehr mir von unseren Politikern irgendwas anzuhören das wir unsere Kontakte noch weiter reduzieren sollen und uns brav an die Maßnahmen halten sollen damit alles besser wird, wenn immer noch so etwas wie Taufen mit 20 Personen erlaubt sind. Ich kann meine Kontakte nicht mehr viel weiter reduzieren, die einzige Person aus einem anderen Haushalt zu der ich aktuell regelmäßig physischen Kontakt habe ist meine Mutter und den werde ich ganz bestimmt nicht abbrechen, da sie sonst gar keine Kontakte mehr hätte und auch erst recht nicht nur damit andere Leute noch schön ihren Taufen veranstalten können.
    Da ich dich nicht kenne, weiß ich nicht was du machst, wie du's machst. Weder in den letzten Monaten noch aktuell. Auffällig ist halt, dass du besonders stark die Schuld bei der Politik suchst. Und dass du darauf schaust, was anderen erlaubt ist (z.B. innerhalb der Religion), was du dir selbst versagst. Und dahingehend entsprechende Maßstäbe setzt.

    Meine grundlegende Meinung ist, dass man extrem vieles auf privater Ebene regeln könnte, die Politik dafür einzuschalten wäre unnötig. Und wer das nicht kann/will ist eben unvorsichtig und/oder sorglos, egoistisch, zu dumm Dinge zu überblicken und für sich und andere Verantwortung zu übernehmen, beliebiges anderes einsetzen, verändern, zufügen
    Wenn wir die Politik brauchen, die regelt, wie wir uns untereinander zu verhalten haben, in diesem Falle uns gegenseitig zu schützen, versagen wir als Gesellschaft auf ganzer Linie.

  8. #4808
    Silvia-Seidel-Gedenker Avatar von Dr. Mauso
    Ort: Hamburg
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Der Antrag auf Zulassung im UK wurde gestern Abend gestellt, die Zulassung wurde heute morgen bestätigt.
    Das nenne ich doch mal eine gründliche und sorgfältige Prüfung.

    Ab Montag soll im UK geimpft werden, 800.000 Dosen sollen dann zur Verfügung stehen.
    Die BILD fragt dazu: "Warum geht das in der EU nicht?"

    Ich finde wir sollten es positiv sehen, dass sich die Briten als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen.

    Jetzt wo die Impfstoffe wie Pilze aus dem Boden schießen, bieten sich wieder neue Prognosen an:
    Infektionszahlen steigen in Deutschland bis März 2021 auf über 2 Millionen an, tägliche Steigerung sinkt langsam, ab März schneller, im Sommer geringer Zuwachs, im Herbst 2021 kein relevanter Neuanstieg. Am 2. Dezember 2021 werden die Masken und die Abstandsregel obsolet sein.
    handle nur nach der Maxime, von der Du wollen kannst, dass sie allgemeines Gesetz werde

  9. #4809
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von beautiful.south Beitrag anzeigen
    Da ich dich nicht kenne, weiß ich nicht was du machst, wie du's machst. Weder in den letzten Monaten noch aktuell. Auffällig ist halt, dass du besonders stark die Schuld bei der Politik suchst. Und dass du darauf schaust, was anderen erlaubt ist (z.B. innerhalb der Religion), was du dir selbst versagst. Und dahingehend entsprechende Maßstäbe setzt.

    Meine grundlegende Meinung ist, dass man extrem vieles auf privater Ebene regeln könnte, die Politik dafür einzuschalten wäre unnötig. Und wer das nicht kann/will ist eben unvorsichtig und/oder sorglos, egoistisch, zu dumm Dinge zu überblicken und für sich und andere Verantwortung zu übernehmen, beliebiges anderes einsetzen, verändern, zufügen
    Wenn wir die Politik brauchen, die regelt, wie wir uns untereinander zu verhalten haben, in diesem Falle uns gegenseitig zu schützen, versagen wir als Gesellschaft auf ganzer Linie.
    Weißt du im Grunde ist mir völlig egal was wo in welchem Maße erlaubt ist. Mich persönlich interessieren nur zwei Dinge: 1. Ich möchte nicht das ich oder jemand der mir wichtig ist an Covid erkrankt und 2. ich möchte so schnell wie möglich wieder meine Freiheiten zurück. Von beidem sind wir aber leider aktuell weit entfernt und das schlimme ist ja, das Privatleben von uns allen wird eingeschränkt und trotzdem sterben aktuell so viele Leute wie nie.
    Ganz offensichtlich erfüllen die aktuellen Maßnahmen aber nicht den Zweck in dem Maße wie sie es sollen, d.h. also es muss mehr getan werden. Im privaten Bereich geht aber nicht viel mehr also muss es neue Maßnahmen im Bezug auf, Schule, Kirche oder ÖPNV geben. Und wrm muss es diese Maßnahmen geben? Weil dein Denken absolutes Wunschdenken ist das sich alle freiwillig noch mehr einschränken (wobei zur Schule gehen und arbeiten sogar auch nur bedingt freiwillig ist). Also MUSS es von unseren Politikern weitere Maßnahmen geben um das Virus weiter einzudämmen. Damit nicht noch mehr alte Leute ersticken, damit die Gastronomen wieder öffnen können und nicht weiter um ihre Existenz bangen müssen, damit wir alle so schnell wie möglich wieder ein Stück Normalität zurück bekommen.
    Es mag ja alles gut gemeint sein mit der Freiwilligkeit, aber nach fast 9 Monaten Pandemie müsstest du doch mal gemerkt haben dass das nicht funktioniert.
    Geändert von manial fly (02-12-2020 um 13:06 Uhr)

  10. #4810
    Du hast doch bestimmt ein „nicht“ nach 1. vergessen oder?

  11. #4811
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Du hast doch bestimmt ein „nicht“ nach 1. vergessen oder?
    Oops, ja habs geändert

  12. #4812
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Der Antrag auf Zulassung im UK wurde gestern Abend gestellt, die Zulassung wurde heute morgen bestätigt.
    Das nenne ich doch mal eine gründliche und sorgfältige Prüfung.
    Die Prüfung hat schon in den vergangenen Wochen und Monaten stattgefunden.
    Das ist in der EU übrigens genauso.

  13. #4813
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Die Prüfung hat schon in den vergangenen Wochen und Monaten stattgefunden.
    Das ist in der EU übrigens genauso.
    Und warum braucht die EU dann so lange?
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  14. #4814
    don't look back in anger. Avatar von Gilles
    Ort: LU
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Und warum braucht die EU dann so lange?
    Da gibt es möglicherweise noch viel mehr zu beachten, als wenn das nur auf ein Land bezogen ist. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Ahnung, denke aber dass die EU spätestens nächste Woche nachzieht.
    Bild:
    ausgeblendet

    Jeder tritt auch mal versehentlich daneben, Der Trick ist immer die Balance zwischen Nehmen und Geben
    "Karma“
    - Casper -

  15. #4815
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Zitat Zitat von Dr. Mauso Beitrag anzeigen
    Jetzt wo die Impfstoffe wie Pilze aus dem Boden schießen, bieten sich wieder neue Prognosen an:
    Infektionszahlen steigen in Deutschland bis März 2021 auf über 2 Millionen an, tägliche Steigerung sinkt langsam, ab März schneller, im Sommer geringer Zuwachs, im Herbst 2021 kein relevanter Neuanstieg. Am 2. Dezember 2021 werden die Masken und die Abstandsregel obsolet sein.
    Was ist mit Deiner zigfach geäußerten Behauptung, dass die Masken schon dieses Jahr Weihnachten nur noch als Deko im Tannenbaum hängen würden? Gilt diese Behauptung etwa nicht mehr?
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •