Seite 1 von 335 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 5011
  1. #1
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team

    Covid-19 (Coronavirus) XI - Informationen im Eingangsposting

    Teil 1
    Teil 2
    Teil 3
    Teil 4
    Teil 5
    Teil 6
    Teil 7
    Teil 8
    Teil 9
    Teil 10

    Corona wird uns alle noch eine ganze Weile beschäftigen und bedrücken.

    Die Links und Informationen werden ständig aktualisiert.


    Die Einschränkungen können zu psychischen Belastungen führen. Hier ein paar Notfall-Anlaufstellen:
    TelefonSeelsorge
    Nummer gegen Kummer (Kinder u. Familien)
    Gewalt gegen Frauen



    Stichwort "Maskenpflicht in Deutschland" - eine Übersicht:
    Bild:
    ausgeblendet



    Corona-Schutzimpfung - So vergeben die Bundesländer Termine
    https://www.tagesschau.de/inland/imp...blick-101.html


    Arbeitsrechtliche Fragen - Seite des BuMi für Arbeit und Soziales
    https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldun....html?nn=67370

    Interaktive Karten der Tagesschau auf Basis der gesammelten Daten der Johns-Hopkins-Universität
    https://www.tagesschau.de/ausland/co...karte-101.html

    Interaktive Karten der Morgenpost, stärker regionalisiert, verlässliche Quellen
    https://interaktiv.morgenpost.de/cor...land-weltweit/

    FAQ zum Thema auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
    https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

    Informationen des Robert-Koch-Instituts mit weiterführenden Links, auch international
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...s_lv2=13490882

    Täglicher Podcast von NRD Info mit dem Virologen Prof. Dr. Drosten
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/...avirus100.html
    Als Skript zum Nachlesen
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/...avirus102.html

    Zentrale Corona-Info Seite des Landes NRW
    https://www.land.nrw/corona

    Informationen der Bundesregierung (Seite kann überlastet sein)
    https://www.bundesgesundheitsministe...ronavirus.html



    Wie funktioniert Fliegen in der Coronakrise?
    https://www.spiegel.de/reise/europa/fliegen-in-der-coronakrise-wie-geht-reisen-per-flugzeug-in-diesem-sommer

    Wie desinfiziere ich meine Hände richtig
    https://www.youtube.com/watch?v=wtKCtVgr1SQ

    Gesetzliche Regelung des möglichen Verdienstausfalls bei Quarantäne u. ä.
    https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__56.html

    Coronaviren und deren Haltbarkeit auf Oberflächen
    https://www.lungenaerzte-im-netz.de/...en-ueberleben/

    TV Ansprache der Bundeskanzlerin mit einem Appell an jede/n Bürger/in:
    https://www.zdf.de/nachrichten/polit...orona-100.html

    Terra X zum Thema "Wie gefährlich ist das neuartige Coronavirus aus China?"
    https://www.youtube.com/watch?v=iv53KCwlrPw

    Über den Trugschluß, eine Influenza-Welle sei gefährlicher, als die Krankheit Covid-19
    https://www.tagesschau.de/faktenfind...leich-101.html

    Ein Entscheidungsbaum von Zeit.online
    "Habe ich mich mit Corona angesteckt"?

    Begegnung mit Corona-Infizierten:
    "Was tun, wenn ich Kontaktperson bin?"

    Simulation zur Wirksamkeit von Social Distancing
    https://www.washingtonpost.com/graph...ona-simulator/

    Wie erklären sich unterschiedliche Fallzahlen?
    https://www.tagesschau.de/faktenfind...virus-101.html

    Aktuelle Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
    https://www.bmas.de//SharedDocs/News...NewsletterHtml

    Allgemeine Regel für das Posten von Presseartikeln:
    https://www.ioff.de/faq.php?faq=rules#faq_rules08

    Wenn ihr Tweets mit Infos oder Nachrichten einbindet, nehmt bitte nur die von offiziellen Accounts, also denen mit dem blauen Haken, um Falschmeldungen möglichst zu vermeiden.

    Schreddern und blödeln könnt ihr besser in der Lounge. Dieser Thread sollte informativ bleiben.
    Und bitte geht euch nicht gegenseitig an die Gurgel.
    Die Situation ist für alle belastend. Ihr tut niemandem einen Gefallen, wenn ihr euch gegenseitig doof anmacht oder mit Zynismen um euch werft.
    Wenn wir in Deutschland diese Krise nur gemeinsam überstehen, indem sich alle an bestimmte Regeln halten und selbst einschränken, könnte das auch für diesen Thread eine Option sein.



    Bild:
    ausgeblendet
    Miniaturansichten angehängter Grafiken
    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Eggi (29-12-2020 um 22:58 Uhr)

  2. #2
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Danke für den neuen Thread!


    Zitat Zitat von Kinka Beitrag anzeigen

    Ich gehe auch davon aus, dass es der Pflegedienst war. Wir hatten vor 14 Tagen eine Diskussion mit dem Pflegedienst bzw.Fahrdienst des Pflegedienstes der meinen Schwiegervater täglich in die Tagespflege bringt und dieser entweder keinen Mundschutz trug bzw. unterm Kinn, wenn er meinen Schwiegervater aus der Wohnung ins Auto geschoben hat bzw. so auch im Auto mit den Menschen gefahren ist und es war sehr schwierig diesem Menschen zu erklären, dass er damit eben auch eine Erkrankung weiter geben kann.

    Habt ihr die Geschäftsleitung eures Pflegedienst bzw. des Fahrdienstes infomiert? So wenig man einen Menschen anschwärzen will, aber in dieser Zeit ohne korrekt getragenen Mundschutz so eine Arbeit zu machen, das darf nicht sein. Wenn es wirklich so war, dass ihr dem Fahrer erst erklären musstet, was der Sinn einer Maske ist, dann fände ich es wichtig, dass man die Geschäftsleitung kontaktiert, damit diese ihrer Angestellten entsprechend aufklären und sie verpflichten, dass sie ohne Maske nicht arbeiten dürfen.
    Keine Angst, dem Fahrer wird deswegen sicher nicht gekündigt.

    Pauschal aus eurem Erlebnis allerdings zu urteilen, dass im Fall von Richers Schwiegervater der Pflegedienst die Coronaansteckung verursacht hat, finde ich ziemlich daneben.
    So viele Pflegedienste und Pflegepersonal leisten sehr gute Arbeit!

  3. #3
    Nikotinfrei Avatar von Kinka
    Ort: ...auf der Palme
    Danke für den neuen Thread!

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Habt ihr die Geschäftsleitung eures Pflegedienst informiert? So wenig man einen Menschen anschwärzen will, aber in dieser Zeit ohne korrekt getragenen Mundschutz so eine Arbeit zu machen, das darf nicht sein. Wenn es wirklich so war, dass ihr dem Fahrer erst erklären musstet, was der Sinn einer Maske ist, dann fände ich es wichtig, dass man die Geschäftsleitung kontaktiert, damit diese ihrer Angestellten entsprechend aufklären und sie verpflichten, dass sie ohne Maske nicht arbeiten dürfen.
    Keine Angst, dem Fahrer wird deswegen sicher nicht gekündigt.

    Pauschal aus eurem Erlebnis allerdings zu urteilen, dass im Fall von Richers Schwiegervater der Pflegedienst die Coronaansteckung verursacht hat, finde ich ziemlich daneben.
    So viele Pflegedienste und Pflegepersonal leisten sehr gute Arbeit!
    Wir wollten erstmal mit ihm selber reden, eben weil man niemanden anschwärzen will und es war leider tatsächlich so, dass er meinte solange er nicht hustend durch die Gegend rennt, wäre er keine Gefahr. Diese Aussage hat im ersten Moment erstmal für Sprachlosigkeit gesorgt und dann haben wir ihm wirklich erklärt, warum dem nicht so ist und dass wir es der Geschäftsleitung melden, wenn er sich jetzt nicht an die Regeln hält.

    Und ja, du hast recht, dass man nicht pauschal urteilen soll und ich gebe dir völlig recht, dass viele Pflegedienste gute Dienste leisten.

    Aber so ein Vorfall wie mit dem Fahrer war nicht die erste Situation. Z.B. unsere Mieterin ist Altenpflegerin in der ambulanten Altenpflege und hatte letzte Woche leichte Symptome wie Schnupfen und Husten und sie musste arbeiten und sie ist arbeiten gegangen. Für mich völlig verantwortungslos...für sie nicht, der Arzt hat gesagt es ist nur eine Erkältung und es wäre ja nun nicht alles Corona, also gab es auch keinen Test und dann gibt es bei ihrem Arbeitgeber immer noch die selbstgenähten Altagsmasken, die anderen wären zu teuer.

  4. #4
    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Pauschal aus eurem Erlebnis allerdings zu urteilen, dass im Fall von Richers Schwiegervater der Pflegedienst die Coronaansteckung verursacht hat, finde ich ziemlich daneben.
    So viele Pflegedienste und Pflegepersonal leisten sehr gute Arbeit!
    Das hat doch nix mit pauschal zu tun.
    Aber Richer schrieb doch, dass die Schwiegermutter nur allernötigstes Speed-Shopping macht und sonst nur der Pflegedienst kommt. Da finde ich Zweiteres halt schlicht wahrscheinlicher, aufgrund der beruflichen Tätigkeit.

    Sehe das ja bei meiner Vermieterin und meiner Omi. Da kommt täglich der Pflegedienst und 2x die Woche ein Putzdienst. Das sind einfach sehr viele Menschen die in einer Wohnung eines Risikopatienten sind (natürlich notwendigerweise!) und im ersten Fall ja auch pflegende Tätigkeiten ausüben die oft eng und körperlich sind. Dass man es da schafft jegliches Risiko 100% auszuschalten halte ich auch ohne Fehlverhalten für unmöglich.

    Richer wollte damit ja auch nur ausdrücken, dass er dem RKI-Chef eben nicht zustimmt, dass man das Risiko durch korrektes Verhalten einfach ausschalten kann.

  5. #5
    Harmoniekeule Avatar von cobrita
    Ort: Chaotistan
    Danke dir!


    Jetzt hab ich sooo lang gewartet, damit ich nicht die erste hier bin aber es scheint... hmmm... also dann halt doch Anfang mit Italien. (es sei denn, es schreibt gleichzeitig noch jemand?)


    EDIT: jaaa, bin nicht die erste!


    Leider haben wir heute den absoluten Rekord bei den Toten gebrochen. 993 waren es noch nichtmal im Frühjahr!
    Die Kurve geht zwar langsam runter aber das mit den Toten wird einfach nichts. Nur gut, dass auch die Einlieferungen im Krankenhaus und vor allem die Intensivpatienten weniger werden.
    In der täglichen Tabelle ist jetzt eine weitere Spalte dazugekommen "ingressi del giorno", also die neuen Fälle der Intensiven.
    Kampanien hat überraschenderweise heute eine Null! Aber auch bei uns ist der Rest stabil und sinkt nur langsam.


    Und das neue Dekret ist raus. Ab morgen bis zum 6.1.21 gelten nun diese Regeln.
    Gelbe Zonen wie immer mit Lokalen bis 18 Uhr, delivery ohne Zeitlimit. Sperrstunde von 22 - 5 Uhr.

    Alle anderen ebenfalls mit Sperrstunde aber am 31.12/1.1. geht sie bis 7 Uhr morgens! die Lokale bei rot und orange bleiben zu, Abholung und Lieferdienst wie bis jetzt erlaubt.

    Skipisten sind ab morgen geschlossen, Reisen ausserhalb der Regionen untersagt. Und ab 21.12. bis 6.1. wird auch das Reisen in und vom Ausland blockiert. Wer vom Ausland kommt (Italiener oder Ausländer ist gleich), muss in die Quarantäne. Weil man nicht nachfragen kann/will, wo genau man da herkommt, ist das die allgemein gültige Regel. (Schweiz vor allem) Auch wenn die Reisen von beruflichen Heimkehrern in die Heimat gemacht werden, gilt das gleiche.

    An den Feiertagen 25./26. und 31.12. gilt auch das Verbot, sich ausserhalb der eigenen Gemeinde zu bewegen. Und die Sperrstunde gilt ab heute in ganz Italien.

    (damit ist mein Besuch bei der besten Freundin an Weihnachten Geschichte. Wir wären zu zweit gewesen mit viel Abstand und Masken ausser bei Tisch)

    Da man aber gerade Familien nicht verbieten kann, zu feiern und vor allem nicht, mit wem und mit wie vielen... gilt eine "dringende Mahnung" an alle, bitte nur die mitwohnenden und haushaltseigenen Leute zu haben. (Wird sich wohl nur ein kleiner Teil dran halten a la "wird schon nix passieren")

    Hotels können auf bleiben, die Restaurants sind nur für interne Gäste und an den 3 Feiertagen gibt es abends nur Abendessen
    auf dem eigenen Zimmer.

    Alles, was jetzt schon in den roten und orangen Zonen geschlossen ist, bleibt geschlossen. Frohe Weihnachten...

    Ich hoffe, ich hab nichts Wesentliches vergessen aber die PK war um 20 Uhr und ich hab es mir nicht aufgeschrieben.
    Wenn noch was geändert wird, dann schreib ich es hier rein. Aber wer nach Italien zum Urlauben wollte... lasst es! Ihr werdet keine Freude haben.


    Ministerpräsident Conte wackelt allerdings immer mehr mit seiner Politik, es gibt immer mehr Opposition. Vor allem, weil nun ein Schreiben aufgetaucht ist, in dem Experten/Virologen den Entschluss, die Gastronomie zu schliessen, als unnötig bezeichnet hatten. Es gäbe dort schon solche strenge Auflagen und Kontrollen, dass man da nicht hätte eingreifen brauchen. (wurden aber auch einige geschlossen, weil sie sich heimlich ihre Kundschaft in den hintersten Saal geholt hatten. Soweit zu den Kontrollen).

    Mir graut vor dem, was dann kommen mag. Salvini und Co haben haushohe Umfragewerte! Afd lässt grüssen.


    Die Tabelle, wenn ihr es bis hierher geschafft habt.
    https://www.open.online/wp-content/u...3-1280x714.jpg

  6. #6
    Nikotinfrei Avatar von Kinka
    Ort: ...auf der Palme
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Das hat doch nix mit pauschal zu tun.
    Aber Richer schrieb doch, dass die Schwiegermutter nur allernötigstes Speed-Shopping macht und sonst nur der Pflegedienst kommt. Da finde ich Zweiteres halt schlicht wahrscheinlicher, aufgrund der beruflichen Tätigkeit.

    Sehe das ja bei meiner Vermieterin und meiner Omi. Da kommt täglich der Pflegedienst und 2x die Woche ein Putzdienst. Das sind einfach sehr viele Menschen die in einer Wohnung eines Risikopatienten sind (natürlich notwendigerweise!) und im ersten Fall ja auch pflegende Tätigkeiten ausüben die oft eng und körperlich sind. Dass man es da schafft jegliches Risiko 100% auszuschalten halte ich auch ohne Fehlverhalten für unmöglich.

    Richer wollte damit ja auch nur ausdrücken, dass er dem RKI-Chef eben nicht zustimmt, dass man das Risiko durch korrektes Verhalten einfach ausschalten kann.
    Mir ging es auch nicht um eine pauschale Verurteilung. Aber wie du schon schriebst, der Pflegedienst arbeitet nunmal nah am Menschen und auch in diesen Berufszweig wird es auch Menschen geben, wie eben überall, die das Virus nicht ganz so ernst nehmen und dann ein bisschen zu leichtfertig damit umgehen und damit möchte ich nicht sagen, dass es nicht trotzdem passieren kann, obwohl man sehr sorgsam mit der Thematik umgeht.



    @cobrita, ich lese deine Berichte aus Italien auch immer gern, wollt ich nur mal sagen, aber oft kann ich nicht wirklich was dazu schreiben
    Geändert von Kinka (03-12-2020 um 22:11 Uhr)

  7. #7
    Hier ist der Unterschied in der 7-Tage-Inzidenz vom 01. November (letzter Tag vor dem Lockdown light) und dem heutigen Tag.

    Unterschied in Fällen/100.000 Einwohnern:
    Sachsen +182,2
    Thüringen +90,5
    Brandenburg +68,5
    Sachsen-Anhalt +63,3
    Bayern +40,9
    Rheinland-Pfalz +18,9
    Baden-Württemberg +14,5
    Berlin +13,4
    Mecklenburg-Vorpommern +0,5
    Schleswig-Holstein -12,2
    Niedersachsen -12,9
    Hessen -17,1
    Nordrhein-Westfalen -19,8
    Saarland -36,8
    Hamburg -47,6
    Bremen -91,2
    Deutschland +15,5

    Quellen
    7-Tage-Inzidenz vom 01.November: https://www.ioff.de/showthread.php?4...1#post49358986
    aktuelle 7-Tage-Inzidenz: https://docs.google.com/spreadsheets...gid=1167076856


    Und das sind die aktuellen 7-Tage-Inzidenzwerte der Bundesländer von Risklayer und die jeweiligen Tendenz
    Sachsen 327,2 ↑
    Berlin 186,5 ↓
    Bayern 185,1 →
    Thüringen 154,2 →
    Hessen 149,9 ↓
    Baden-Württemberg 144,9 →
    Nordrhein-Westfalen 144,4 ↓
    Brandenburg 143,3 ↑
    Rheinland-Pfalz 130,8 →
    Saarland 129,6 ↑
    Sachsen-Anhalt 121,6 ↑
    Bremen 109,5 ↓
    Hamburg 93,5 ↓
    Niedersachsen 83,8 ↓
    Mecklenburg-Vorpommern 47,0 →
    Schleswig-Holstein 45,4 ↓

    Die 5 Nord-Bundesländer haben inzwischen die niedrigste 7-Tage-Inzidenz in Deutschland.

  8. #8
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Das hat doch nix mit pauschal zu tun.
    Aber Richer schrieb doch, dass die Schwiegermutter nur allernötigstes Speed-Shopping macht und sonst nur der Pflegedienst kommt. Da finde ich Zweiteres halt schlicht wahrscheinlicher, aufgrund der beruflichen Tätigkeit.

    Sehe das ja bei meiner Vermieterin und meiner Omi. Da kommt täglich der Pflegedienst und 2x die Woche ein Putzdienst. Das sind einfach sehr viele Menschen die in einer Wohnung eines Risikopatienten sind (natürlich notwendigerweise!) und im ersten Fall ja auch pflegende Tätigkeiten ausüben die oft eng und körperlich sind. Dass man es da schafft jegliches Risiko 100% auszuschalten halte ich auch ohne Fehlverhalten für unmöglich.

    Richer wollte damit ja auch nur ausdrücken, dass er dem RKI-Chef eben nicht zustimmt, dass man das Risiko durch korrektes Verhalten einfach ausschalten kann.
    Ich wollte mit meinem Posting in keiner Weise den User Richer kritisieren. Und ich hoffe sehr, dass es Richers Schwiegervater bald wieder gut geht und er die Corona-Infektion gut übersteht.

    Ich fand die Pauschaläußerung von @Kinka unangebracht. Aber das haben Kinka und ich ja schon geklärt

    Und zum Thema "mit Erkältungssymptomen in die Arbeit gehen, auch im Pflegebereich" - weiß nicht mehr, wer das geschrieben hat im neuen Thread:
    Wenn sich jeder im Pflegebereich mit Erkältungssymptomen krank melden würde, müsste man so manches Heim mangels Mitarbeitern zusperren. Natürlich muss man abklären, ob jemand Corona oder nur eine normale Erkältung hat.

  9. #9
    Danke Cobrita für Deinen ausführlichen und interessanten Bericht!

  10. #10
    Das RKI meldet 23.449 Neuinfektionen und 432 Todesfälle.

  11. #11


    Danke für den neuen Thread, ruru!


    Kinka hatte im alten Thread noch geschrieben:

    Grundsätzlich entscheiden die Länderregierungen über Maßnahmen, aber wenn das Ziel ist, eine Neuinfektion mit um die 20.000 Fälle und eine Todesrate von ca. 400 Toten in Kauf zu nehmen, dann sollen sie es sagen. Jetzt wird immer darüber geredet, dass wir die Fallzahlen runterbringen müssen, aber die Maßnahmen dazu passen nicht, damit werden wir die Fallzahlen nicht senken. Dann soll man sich lieber ehrlich machen und sagen, wenn wir mit den derzeitigen Zahlen über den Winter kommen ist es gut. Das ist etwas was mich persönlich ärgert, dass nicht klar gesagt wird, wo wollen wir bzw. dass das Gesagte nicht zum Handeln passt.

    Aus meiner persönlichen Sicht sind wir als Gesellschaft gefordert, wenn jeder sein Teil konsequent dazu beitragen würde, wäre es aus meiner Sicht möglich, die Fallzahlen zu drücken. Dies ist aber aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich bzw. nicht gewollt, der eine Teil der Corona leugnet, der andere Teil, der Corona schon sieht, aber immer noch überlegt, welches Schlupfloch er nehmen kann, der nächste Teil der es sieht, aber das große Ganze irgenwie nicht zu verstehen scheint...."ich nehme das alles sehr ernst und jetzt hab ich Schnupfen, aber ich geh mal kurz zum Kaffeekränzchen zur Nachbarin, ist ja nur Schnupfen" (überspitzt formuliert) und dann haben wir noch einen Teil der sehr bedacht und sorgsam damit umgeht. Aber unter diesen gesellschaftlichen Vorraussetzungen wird es nicht möglich sein, die Fallzahlen zu reduzieren und was mir persönlich wirklich Sorge bereitet, wenn wir bei den 20.000 Neufälllen bleiben, dann starten wir die nächste Welle von diesem hohen Niveau und wir haben ja gesehen, wie schnell es hoch gehen kann nach dem Sommer.
    Ich stimme Deinen Überlegungen zu - mit einem Unterschied: WEIL die Menschen sich so verhalten, wie Du es im zweiten Absatz beschreibst, und weil es immerhin um 83 Mio. Bundesbürger handelt, also keine ganz kleine Gruppe, ist es nicht möglich, ein bestimmtes Ziel (unter 50/100.000) genau anzusteuern und zu erreichen. Solch einen riesigen "Schwarm", in dem jeder eigene Vorstellungen über die richtige Richtung hat, kann man einfach nicht so zielgenau lenken.

    Deshalb muss man ein anspruchsvolles Ziel setzen und es immer wieder begründen und bestätigen, zugleich aber muss man sich darüber klar sein, dass man es wohl nicht (kurzfristig) erreichen wird. Aber je näher man an das Ziel herankommt, desto besser.

    Ich denke, die Kanzlerin und all die anderen wissen, dass wir die 50 auf 100.000 mit den derzeitigen Maßnahmen nicht so bald erreichen können. Aber wenn wir deutschlandweit bei 100 oder 150 landen würden statt bei 500 oder mehr, was ohne die Maßnahmen leicht passieren könnte, dann hätte man die Infektionszahlen wenigstens so weit im Griff, dass das Gesundheitssystem nicht zusammenklappt.

    Allerdings bin ich im letztgenannten Punkt nicht so sehr optimistisch. Das Klinikpersonal (und auch das Personal der Pflegeeinrichtungen, der Gesundheitsämter etc.) arbeitet jetzt schon monatelang am Limit, das kann nicht mehr lange funktionieren. Das macht mir große Sorgen. Deshalb halte ich ein hoch gestecktes Ziel auch für unbedingt notwendig, damit wenigstens eine deutliche Verbesserung erreicht wird.
    Ich brauche keine neuen guten Vorsätze. Die alten sind noch unverbraucht.

  12. #12
    Oh, neuer Thread!

    @Lily

    Vielen Dank für die Erklärung. Ich hab das mal in einem Film gesehen, da war das wahrscheinlich nicht anders darstellbar. Was meinst du, ist man (anfangs) noch infektiös?

    Zum Lockdown: es ist absehbar, dass wir so nicht weiter kommen. Die Sprecherin der Uni Klinik in Dresden wurde gestern für das Städtische Klinikum, zu dem mehrere Krankenhäuser gehören, in der „Bild“ zitiert (andere Dresdner Zeitungen hinter Paywall) vorübergehend keine Corona-Erkrankten in den Krankenhäusern mehr aufzunehmen. Allerdings schon, wenn es andere lebensgefährliche Sachen sind: Herzinfarkt, Schlaganfall, solche Sachen. Das ist jetzt schon gefühlt eine Art Triage. Die Intensivbettenbelegung wegen Corona steigt weiter, nachdem es drei Tage auf einem Plateau war. Prozentsatz der bereits beatmeten Corona-Patienten im Moment in Dresden: 77%. (DIVI-Echtzeitregister)
    Und das Dresden, nicht die höchste Inzidenz.

    https://www.bild.de/regional/dresden...3302.bild.html

    Das Leben geht aber fast völlig normal weiter. Wenn wir wissen, dass sich nicht alle Leute an die Maßnahmen halten, muss das doch eingepreist werden. Wenn jetzt schon die Krankenhäuser voll sind, ist das Thema hier in Sachsen verfehlt worden und die eine Woche abwarten hat massiv geschadet. Ich glaube nicht, dass wir uns eine Pause zu Weihnachten leisten können. Falls das überhaupt reicht. Die Maßnahmen waren dafür zu locker, das müsste man doch spätestens jetzt sehen.

    Unser Ministerpräsident erzählt was davon, einen harten Lockdown zu machen, wenn die Werte in den nächsten 2 Wochen nicht sinken und zwar wohl erst ab Januar. Das reicht vielleicht woanders, aber wahrscheinlich nicht hier, wenn nicht ein Wunder passiert.

  13. #13
    @Richer: alles Gute für Deinen Schwiegervater
    Das Problem will ich nicht. Zeig mir das Nächste.

  14. #14
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Oh, neuer Thread!

    @Lily

    Vielen Dank für die Erklärung. Ich hab das mal in einem Film gesehen, da war das wahrscheinlich nicht anders darstellbar. Was meinst du, ist man (anfangs) noch infektiös?
    .
    Ob die Geimpften nach Viruskontakt infektiös sein könnten, ist eine Frage, auf die man noch keine Antwort hat. Die Tierversuche mit Makaken weisen darauf hin, dass nach der Virusexposition das Viruserbgut nur ein Tag nachweisbar war und dann nicht mehr.

    ist auch unklar, ob die Vakzine nicht nur die Ausprägung der Krankheit Covid-19 verhindert, sondern auch vor Infektionen schützt. Diese Unterscheidung ist für die Verbreitung des Virus entscheidend, denn geimpfte Personen, die keine Krankheitssymptome entwickeln, aber milde infiziert sind, könnten das Coronavirus weiter übertragen. Erste Hinweise, dass BNT162b2 auch eine Infektion unterbinden könnte, liefern Challenge-Studien mit Makaken. Bei keinem der geimpften Tiere, die bewusst mit dem Coronavirus infiziert wurden, war Virus-RNA in der Lunge nachweisbar. In Abstrichen war das Erregererbgut nur am ersten Tag nach der Virusexposition nachweisbar, danach nicht mehr, zeigt eine auf dem Preprint-Server »BioRxiv« veröffentlichte Studie
    https://www.pharmazeutische-zeitung....21742/seite/2/

  15. #15
    Ich helfe seit einiger Zeit einer Bekannten beim Einkaufen für deren Schwiegermutter mit und das vorletzte Mal, als ich bei ihr war, hat sie mir erzählt, was sie noch alles macht und mit wem sie sich noch alles trifft(Kaffeekränzchen,Stricktreff u.ä.)
    Ich habe ihr dann gesagt, das es momentan nicht so gut ist, sich mit vielen verschiedenen Menschen zu treffen und das sie hoffentlich vorsichtig ist.
    Da kam dann gleich ein empörtes "Aber die kenne ich doch alle! Die haben nichts!"
    Ich habe es dann dabei belassen, die Schwiegertochter eingeweiht und die war gleich ganz aufgebracht, weil die SchwieMu ihr anscheinend immer erzählt, wie langweilig ihr ist, wenn sie alleine zuhause sitzen muss(von wegen...).

    Ich werde weiterhin alle 2 Wochen die Einkäufe erledigen, aber das mache ich für die Bekannte und nicht für deren offensichtlich uneinsichtigen SchwieMu.

    Zudem gehe ich in die Wohnung nur mit FFP2 Maske rein und rufe die SchwieMu vorher an, dass sie die Fenster aufmachen soll.
    Geändert von Eisperlchen (04-12-2020 um 08:03 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •