Seite 72 von 84 ErsteErste ... 226268697071727374757682 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.066 bis 1.080 von 1258
  1. #1066
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls

    Das ergibt natürlich eher Sinn.
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  2. #1067
    *einfach schwimmen* Avatar von Clairchen I.O.F.F. Team
    Ort: TZF und Cluedo
    Zitat Zitat von Eisregen Beitrag anzeigen
    ...
    Danke @all.
    Ich glaube Mr. Lidl (ich kann mir nicht merken wie man den Namen schreibt...dobi bekomm ich noch hin, dann scheiter ich )und auch ich machen den Job echt gerne. 98 % der Kunden sind auch super lieb, aber die restlichen 2 % können einem schonmal die Laune verderben, erst Recht wenn alle an einem Tag kommen.
    ich arbeite nicht im Einzelhandel aber mit Kunden und kann den Zahlen und der Aussage zustimmen


    Und ich möchte auch danken, finde die Einblicke auch interessant

  3. #1068
    Zitat Zitat von dobijoe Beitrag anzeigen

    Meinen Infos nach hat Lidl mittlerweile das Projekt eingestellt. Bin nicht 100% sicher aber irgendwie ist das mein Stand. Zu Trump hätt ich eh nicht gewollt

    In Europa dagegen boomt es fast überall. Keine Ahnung warum USA nicht lief. Ob sie es nochmal anschieben....keine Ahnung.
    LIDL kenne ich nicht. Ich glaube es läuft mit LIDL Expansion in den USA nicht so gut.

    Twice as nice ist cool. Aber bei uns kannst du zb ne Aldi Schinkenwurst abgeben und bekommst von mir eine von uns. Das ist tripple nice
    Super!

    Wenn ich im Ausland bin geh ich auch immer in Supermärkte und schau was da so abgeht. Meine Freundin kennt das schon
    Als ich in Deutschland gelebt habe, war ich nicht einmal bei ALDI einkaufen. Bei meinem letzten Besuch in Deutschland war ich aus Neugier in ein ALDI. Es ist ganz anders als hier. ALDI bedient U.S. Kunden mit U.S. Produkten und ist auch ganz anders aufgebaut. Aber 2x per Jahr haben sie „German Week“ mit der Marke „Deutsche Küche“. Dann kaufe ich immer ganz viel Nuremberg Bratwurst (kann man super einfrieren).

    Ich glaube, Kulanz hier ist vielleicht ein bisschen besser als bei Ihnen. [Nette] Beschwerde/Geld zurück in jeden Supermarkt ist kein Problem. Wenn jemand lesen möchte, wie ich neulich $30 in Coupons bekommen habe, ohne danach zu fragen, erzähle ich die Story gerne.

  4. #1069
    Up In The Air Avatar von Trabbatooni
    Ort: Das ist nicht die Nordsee
    Zitat Zitat von FloridaSunshine Beitrag anzeigen
    LIDL kenne ich nicht. Ich glaube es läuft mit LIDL Expansion in den USA nicht so gut.



    Super!



    Als ich in Deutschland gelebt habe, war ich nicht einmal bei ALDI einkaufen. Bei meinem letzten Besuch in Deutschland war ich aus Neugier in ein ALDI. Es ist ganz anders als hier. ALDI bedient U.S. Kunden mit U.S. Produkten und ist auch ganz anders aufgebaut. Aber 2x per Jahr haben sie „German Week“ mit der Marke „Deutsche Küche“. Dann kaufe ich immer ganz viel Nuremberg Bratwurst (kann man super einfrieren).

    Ich glaube, Kulanz hier ist vielleicht ein bisschen besser als bei Ihnen. [Nette] Beschwerde/Geld zurück in jeden Supermarkt ist kein Problem. Wenn jemand lesen möchte, wie ich neulich $30 in Coupons bekommen habe, ohne danach zu fragen, erzähle ich die Story gerne.

    Freu mich immer, Dich zu lesen.


  5. #1070
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Das waren noch Zeiten vor dem Mindestlohn...

    In meinem Jahr zwischen FSJ und Uni hab ich einen Großteil für Leiharbeitsfirmen gearbeitet. teilweise haben die auch nur 4,80 pro Stunde gezahlt (höchstes, was ich da hatte war 6,17€).
    Und dafür haben die dann Leute in die Produktion geschickt. Paletten packen, Vormontage, Presserei, Maschinenreinigung - oft Knochenarbeit für einen Lohn, bei dem die meisten nach 8 Stunden (+unbezahlte Pause) ein mal die Woche auf dem Heimweg beim Arbeitsamt vorbeigefahren sind, um das Formular für die Aufstockung einzuwerfen.
    Ich habe gegen Ende meiner Schulzeit und während des Studiums auch etliche Nebenjobs gemacht. Die mit Abstand schlechtesten Arbeitsbedingungen habe ich als "Zimmermädchen" - das hieß damals noch so - während der großen Ferien auf Borkum erlebt. Fünf Wochen ohne einen einzigen freien Tag, 7,5 Stunden täglich mit einer kurzen Pause, und als Lohn 2,50 DM/Stunde; ausgezahlt wurden aber nur 50 DM pro Arbeitswoche, der Rest wurde in Form von "Kost und Logis" angerechnet. Dafür durfte ich in einem winzigen Zimmer auf dem Dachboden wohnen, fließend kaltes Wasser gab es an einem Gemeinschaftswaschbecken auf dem Boden. Duschen war nur ausnahmsweise möglich, wenn alle Gäste am Strand/außer Haus waren, da die Dusche auf der Gästeetage benutzt werden musste.

    Mit Menschen, die so auf Dauer ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen, möchte ich wirklich nicht tauschen.
    Ich brauche keine neuen guten Vorsätze. Die alten sind noch unverbraucht.

  6. #1071
    Ich kann nur aus meinem letzten Job sagen, ich bin froh für alle, das es bei uns den Mindestlohn gibt.
    und doch gibt es selbst da noch Arbeitgeber, die sich darüber aufregen und sich erst recht aufregen, wenn der Mindestlohn angehoben wird.
    Wenn man aber überlegt, wie schwer viele für den Lohn auch noch arbeiten müssen

    Ich war damals bei einer Firma, die Regaleinräumer für verschiedene Märkte in unserer Region stellt. Mein Job war im Büro (aber auch nicht wirklich berauschend bezahlt. Dazu noch Mobbing an der Tagesordnung). Ich musste die stundenzettel kontrollieren. Wenn dann was nicht gepasst hat oder gefehlt hat, dann musste ich mit den entsprechenden personen in Kontakt treten.
    Ich war vermutlich die einzige, die wirklich freundlich zur gegenseite war. Was meine "Kollegin" damals als losgelassen hat und wie sie auch schon am Telefon war. Ich bin immer nur in Deckung gegangen und dachte mir meinen Teil

    Die Firma gibt es heute nicht, die wurde aufgekauft und ich hoffe nur, für die Büro-angestellten, das sie der Karma-Bus eingeholt hat
    sei glücklich, das steht Dir am besten

  7. #1072
    ..nur noch lieb Avatar von FrauSchatz
    Ort: mal hier, mal da
    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Ich habe gegen Ende meiner Schulzeit und während des Studiums auch etliche Nebenjobs gemacht. Die mit Abstand schlechtesten Arbeitsbedingungen habe ich als "Zimmermädchen" - das hieß damals noch so - während der großen Ferien auf Borkum erlebt. Fünf Wochen ohne einen einzigen freien Tag, 7,5 Stunden täglich mit einer kurzen Pause, und als Lohn 2,50 DM/Stunde; ausgezahlt wurden aber nur 50 DM pro Arbeitswoche, der Rest wurde in Form von "Kost und Logis" angerechnet. Dafür durfte ich in einem winzigen Zimmer auf dem Dachboden wohnen, fließend kaltes Wasser gab es an einem Gemeinschaftswaschbecken auf dem Boden. Duschen war nur ausnahmsweise möglich, wenn alle Gäste am Strand/außer Haus waren, da die Dusche auf der Gästeetage benutzt werden musste.
    So eine Stelle hatte ich in einem Schwarzwald-Dorf auch mal als Zimmermädchen

    Da ich aber ne aufmüpfige Stadtgöre war, bin ich da nicht lange geblieben, sondern habe ziemlich schnell meine Koffer wieder gepackt und habe mich von einem Jungen der Dorfjugend auf seinem Mofa zum nächsten Bahnhof fahren lassen

  8. #1073
    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Ich habe gegen Ende meiner Schulzeit und während des Studiums auch etliche Nebenjobs gemacht. Die mit Abstand schlechtesten Arbeitsbedingungen habe ich als "Zimmermädchen" - das hieß damals noch so - während der großen Ferien auf Borkum erlebt. Fünf Wochen ohne einen einzigen freien Tag, 7,5 Stunden täglich mit einer kurzen Pause, und als Lohn 2,50 DM/Stunde; ausgezahlt wurden aber nur 50 DM pro Arbeitswoche, der Rest wurde in Form von "Kost und Logis" angerechnet. Dafür durfte ich in einem winzigen Zimmer auf dem Dachboden wohnen, fließend kaltes Wasser gab es an einem Gemeinschaftswaschbecken auf dem Boden. Duschen war nur ausnahmsweise möglich, wenn alle Gäste am Strand/außer Haus waren, da die Dusche auf der Gästeetage benutzt werden musste.

    Mit Menschen, die so auf Dauer ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen, möchte ich wirklich nicht tauschen.
    Ich hab das mal eben nachgerechnet ...

    Das sind 0,95 DM/h Lohn netto und die haben deutlich mehr als die Hälfte einbehalten. Wie teuer waren denn die Zimmer? Da hätte man doch sicherlich auch was billigeres als für 80DM/Woche bekommen können, oder?

    Ich bin gerade recht fassungslos.
    In Afrika gab es mal einen Stamm, dessen Götter den Männern befohlen haben, auf dem linken Bein zu stehen.
    Seitdem ist dort diese Standart Standard.

  9. #1074
    [x] Weltfrieden Avatar von Arima
    Ort: Blåvand
    Zitat Zitat von Clairchen Beitrag anzeigen
    ich arbeite nicht im Einzelhandel aber mit Kunden und kann den Zahlen und der Aussage zustimmen


    Und ich möchte auch danken, finde die Einblicke auch interessant

    Das ist bei uns auch so.


    Als ich neulich bei der Norma an der Kasse stand, sagte der Kassierer, dass er gleich wiederkommt. Er lief dann recht schnell weg. Die Leute hinter mir fingen schon an zu zetern. Ich habe die dann gefragt, ob sich der Junge Mann in die Hose machen soll, denn anscheinend ist kein anderes Personal gerade da. Da waren die dann ruhig.

  10. #1075
    Der Verkäufer ist eh an der Basis der Gelackmeierte. Minimalbesetzungen müssen an etlichen Fronten zugleich ackern.
    Auf Dauer ist das doch echt kein Zustand.Da muß man schon ein gutes Nervenkostüm haben um nicht auszurasten.

    Bei unserm Netto ist der Backshop so schmuddelig.Die Scheiben über den Fächern oder diese Türen beim Backofen ....


    Lücken nicht füllen zu können ..Der Umsatz geht doch flöten !!!!
    Das vergrault doch auch weitere Kundschaft ?Ich hab das einige Male mit gemacht da der Markt am nächsten zu unserem Baugebiet liegt.Kostet echt zuviel Zeit dann doch nochmal woanders hinzufahren. Ist aber doch eigentlich schade...

    2 Leute im Markt,die vllt. noch Beide an der Kasse sitzen ,da kannste hinten im Markt ja stibitzen .
    Oder gibts Kameras?
    Schwund ist bei solch Besetzungen wohl mit eingerechnet.

  11. #1076
    Trash - und Fernsehjunkie Avatar von Ingo78
    Ort: Meppen / Emsland
    Danke für die Hintergrundinfos

  12. #1077
    Trash - und Fernsehjunkie Avatar von Ingo78
    Ort: Meppen / Emsland
    Was passiert denn mit den ganzen Non Food Waren, die falsch gekauft wurden / defekt sind ? Werden die erst in großen Lager gesammelt? Oder gehen die direkt zu den Herstellern zurück?

    Beim Aldi kommt ja einiges zusammen, was defekt oder falsch gekauft worden ist, in den Filialen.
    Geändert von Ingo78 (23-02-2021 um 18:20 Uhr)

  13. #1078
    Wir haben 1x pro Monat eine Retoure für defekte Nonfood Artikel. Die werden aufgenommen und gehen dann zurück ans Hauptlager.

    @Participant: Keine Ahnung wie es woanders ist, aber ich kenne bei uns keinen Laden der ne Kamera hat.
    Bild:
    ausgeblendet


  14. #1079
    Zitat Zitat von Eisregen Beitrag anzeigen
    @Participant: Keine Ahnung wie es woanders ist, aber ich kenne bei uns keinen Laden der ne Kamera hat.
    Ich habe in meinem Stammsupermarkt mal gefragt. Sie haben 28 (versteckte) Kameras, plus eine am Eingang und eine am Ausgang.

  15. #1080
    Zitat Zitat von FloridaSunshine Beitrag anzeigen
    Ich habe in meinem Stammsupermarkt mal gefragt. Sie haben 28 (versteckte) Kameras, plus eine am Eingang und eine am Ausgang.
    Eine verdeckte Videoüberwachung im Supermarkt ist unzulässig. Jeder Mensch hat das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Dieser Begriff beschreibt das Recht jedes Menschen, selber zu entscheiden, was er der Öffentlichkeit preisgeben will. Eine Videoüberwachung berührt dieses Recht.
    Bei uns geht das nicht. Auch gut so.
    In der Ehre liegt Hoffnung. *Alaska State Trooper*


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •