Seite 178 von 338 ErsteErste ... 78128168174175176177178179180181182188228278 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.656 bis 2.670 von 5066
  1. #2656
    Zitat Zitat von Cate Beitrag anzeigen
    Nun, ich musste auch nächtelang mit meinen Bedenken kämpfen, ehe ich dem morgigen Impfen in unseren Hause zugestimmt habe.
    Kolleginnen, die nicht wollen, ist fast allen von ihrem Hausarzt/Hausärztin abgeraten worden. Sie sollten die Entwicklung erst mal beobachten.
    Unfassbar

    Das trifft es ziemlich gut:

    Zitat Zitat von Eggi Beitrag anzeigen
    Wenn jeder abwartet, wird nichts passieren. Aber andererseits sehe ich die ganze Komplexität vorab. Natürlich wird es in Einzelfällen auch noch zu Nebenwirkungen kommen. Das passiert aber auch bei Medikamenten und bei anderen Impfstoffen zu einem minimalen Bruchteil.
    Es fehlt halt noch immer an umfassender Aufklärung, wie so ein Impfstoff hergestellt wird und wie die Testphase abläuft. Ein simples "da wurde lange geforscht und getestet" beruhigt die breite Masse nicht. Eigentlich sollte man dazu im ÖR zur besten Sendezeit mal ne extra Sendung machen.

    Ich finde halt wer sich nicht impfen lässt (Menschen mit gesundheitlichen Problemen ausgeschlossen) darf sich dann auch nicht darüber beschweren wenn der Lockdown noch ewig geht

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Menschen, die in der Pflege arbeiten, haben genauso wie du und ich das Recht, selbst zu entscheiden.

    Frag mal Ärzte, wieviele von ihnen rauchen. Gerade die müssten das doch auch wissen, was das für ein Risiko ist.

    Mir geht diese Diskussion über Impfen für Pflegemitarbeiter unglaublich auf den Geist.
    Was wird denn noch alles von Menschen gefordert, die in der Pflege arbeiten?
    Wir hatten schon
    - freiwillig sich einsperren lassen in dem Pflegeheim (wurde als freiwillige Quarantäne bezeichnet), zum Schutz der Heimbewohner
    - keine privaten Kontakte mehr, um das Risiko der Heimbewohner zu minimieren
    Was gabs noch für Vorschläge bzw. Forderungen?

    Und dafür werden die Pflegekräfte aber ganz dolle gelobt und beklatscht für ihren Einsatz.
    Ja davon kann man sich was kaufen.

    Und jetzt müssen Pflegekräfte auch noch sich impfen lassen, auch wenn sie das nicht wollen. Moralische Impfpflicht, weil ansonsten fahrlässig

    Ehrlich, wer macht so einen anstregenden Job, körperlich als auch psychisch anstrengend? Für wirklich kein hohes Gehalt laut Tarif?
    Seid doch froh, dass sich überhaupt so viele Menschen für den Beruf entscheiden und nicht das Handtuch werfen.
    Ein rauchender Arzt gefährdet aber seine Patienten nicht. Außer er raucht vor ihnen im Behandlungszimmer, dann sollte man aber generell schleunigst die Praxis wechseln und sich nach einem neuen Doktor umsehen

    Pflegekräfte haben direkten Kontakten zu den Bewohnern. Ich finde es einfach grob fahrlässig, wenn man deshalb eine Impfung verweigert.

  2. #2657
    don't look back in anger. Avatar von Gilles
    Ort: LU
    Zitat Zitat von -La.Crema- Beitrag anzeigen
    Unfassbar

    Das trifft es ziemlich gut:



    Es fehlt halt noch immer an umfassender Aufklärung, wie so ein Impfstoff hergestellt wird und wie die Testphase abläuft. Ein simples "da wurde lange geforscht und getestet" beruhigt die breite Masse nicht. Eigentlich sollte man dazu im ÖR zur besten Sendezeit mal ne extra Sendung machen.

    Ich finde halt wer sich nicht impfen lässt (Menschen mit gesundheitlichen Problemen ausgeschlossen) darf sich dann auch nicht darüber beschweren wenn der Lockdown noch ewig geht



    Ein rauchender Arzt gefährdet aber seine Patienten nicht. Außer er raucht vor ihnen im Behandlungszimmer, dann sollte man aber generell schleunigst die Praxis wechseln und sich nach einem neuen Doktor umsehen

    Pflegekräfte haben direkten Kontakten zu den Bewohnern. Ich finde es einfach grob fahrlässig, wenn man deshalb eine Impfung verweigert.
    Wenn der Impfstoff aber nicht verhindert, dass du andere Leute anstecken kannst (wonach es ja aktuell aussieht), sehe ich nicht wieso das fahrlässig wäre.
    Bild:
    ausgeblendet

    Jeder tritt auch mal versehentlich daneben, Der Trick ist immer die Balance zwischen Nehmen und Geben
    "Karma“
    - Casper -

  3. #2658
    weißwurscht is Avatar von Angie07
    Ort: Baijan
    Zitat Zitat von -La.Crema- Beitrag anzeigen
    Es fehlt halt noch immer an umfassender Aufklärung, wie so ein Impfstoff hergestellt wird und wie die Testphase abläuft. Ein simples "da wurde lange geforscht und getestet" beruhigt die breite Masse nicht. Eigentlich sollte man dazu im ÖR zur besten Sendezeit mal ne extra Sendung machen.
    Absolut!

    Und im Anschluss gleich noch die von Trabbatooni angesprochene Anleitung für Maskenhandhabung
    Allerdings nicht nur für Abgeordnete, sondern für ALLE!

    Wenn ich beim Einkaufen bin, haben mindestens (!!!) 40 % an dem Nasenbügel NICHTS verändert.... bei den OP-Masken ist er quasi plan und bei den FFP2-Masken ist er so spitz, wie sie eben zusammengefaltet den Bügel geknickt haben.
    Gleiches sieht man auch immer wieder bei allen möglichen Berichten im TV.

    Nach rd. 9 Monaten ist das ein ziemlich bitteres Resultat....

  4. #2659
    Member Avatar von Deleila
    Ort: Mecklenburg Vorpommern.
    Heute habe ich echt n Bart.

    Ich frage mich was in letzter Zeit in unserem Klinikum falsch läuft.

    Mir stehen echt die Haare zu Berge. Eine legt in 4 Tagen eine völlige Wesensveränderung hin das nur an Hirnblutung oder akuter Psychose zu denken. Kassenarzt kann selbst nicht rausrücken und ruft für uns den RTW. Da auch Krebsgeschichte im Kopf als Voranamnese. Kommen 2 Sanitäterinen die im Türrahmenstehend den Nachtdienst bügeln, getreu dem Motto zu blöd einen dementen Schub zu erkennen. Wir sollen doch mal froh sein hier kein Corona zu haben. Nicht nur das Corona jetzt mit der Dame garnix zu tun hat, dürfen Sanitäter keine Diagnosen stellen und am Türrahmen stehend eine Patientenbegutachtung durchzuführen und dann wieder los zu fahren grenzt schon an unterlassener Hilfeleistung. Sie wurde am nächsten Tag nach Suizidersuch ins Krankenhaus gebracht. AKUTE PSYCHOSE! Und die Bewohnerin wird uns noch beschäftigen was wir da noch nicht wussten.
    Das war vor 3 Wochen.

    Letzte Woche, Sturz Bewohner, auf den Kopf... PFLICHT zur Mitnahme. Nicht mitgenommen. Hat ja nix. 2 weitere Tage unauffällig. Plötzlich nicht mehr ansprechbar ins KH gefahren. IRREPERABLE hHIRNBLUTUNG! Der Bewohner ist Sa verstorben. Unterlassene Hilfeleistung.

    Achja Samstag, Samstag sollte Bewohnerin entlassen werden. Selbstverständlich noch Testergebnis nicht ausgewertet. Ablehnung unsererseits. Gut so. Positiv. Glück gehabt. Negativ rein, fast positiv zu uns.

    Vorgestern Sturz Bewohner... Bewohner spricht nicht... Ach hat nix. Rufen sie an falls erbrechen dann nochmal anrufen. Ich zum Frühdienst... Aber natürlich hat der Bewohner erbrochen
    Konnte nicht mehr sprechen. Oh nein Schlaganfall oder Hirnblutung. Vom Sanitäter blöden Spruch, das er heute vllt keine Lust auf Blonde hat. Selten so gelacht. 2h später Anruf von der Stroke unit. Armer mMann... in der Nacht hätte er ne Chance gehabt. Zeitfenster verstrichen. Wieder unterlassene Hilfeleistung.

    Und heute setzte das Klinikum uns die Krone auf. Keine Info. Bewohnerin mit der Psychose am Anfang des Textes entlassen, mit dem Transportdienstvor der Tür. Schonmal bedient.
    Dann kein Vermerk auf negativ testung. Angerufen, ja wurd negativ getestet. Und warum stehts dann nicht drinn, wie sonst auch? Ratlosigkeit und Schulterzucken.
    Die Frau sah krank aus. Keine Symptome aber die muss krank sein. So sieht sie nicht aus sonst. Meine Güte. Testen, wenn auch nicht vorgesehen. Sondern erst nach 5 Tagen Quarantäne, aber sch... drauf.
    Ja was soll ich sagen. Positiver ging es nicht. Die Flüssigkeit ist grad mal an der Testlinie vorbeigelaufen, die war schon dunkelrot bevor die Kontrollinie <berhaupt Flüssigkeit bekam. Himmel was für eine Viruslast muss dahinter stecken.
    Nochmal getestet, mit Testkid anderer Charge und neuem Abstrich. Das wurd nicht weniger positiv.
    Sie wurde angeblich lt. Schwester am 10. Am 10! negativ getestet. Das macht ja auch Sinn sie ungetestet über 72 Stunden später zu entlassen. Lt Arzt war es doch erst gestern mit dem Test. Ich glaube der Schwester.
    Das ist unverantwortlich. Wir haben sie sofort zurück ins KH geschickt. Pcr Test mittlerweile ausgewertet. Positiv

    Bin einfach fassungslos was grad abgeht.
    Geändert von Deleila (13-01-2021 um 23:01 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #2660
    zahm, aber direkt Avatar von Eggi I.O.F.F. Team
    Zitat Zitat von Angie07 Beitrag anzeigen
    .....
    Nach rd. 9 Monaten ist das ein ziemlich bitteres Resultat....
    Vor allem im Kontext, wenn diesen Leuten auffällt was "andere" (ich möchte das jetzt gar nicht weiter vertiefen) in 9 Monaten nicht geschafft haben.

  6. #2661
    Member Avatar von Sefrajo
    Ort: In der Mitte
    @ Gilles





    Bei ihr sei die Impfung etwa gegen 12 Uhr erfolgt, berichtete Bockhop. Im Anschluss stehen die Geimpften 15 Minuten lang unter ärztlicher Beobachtung. Dabei seien „keine sichtbaren allergietypischen Symptome“ aufgetreten, sei ihm berichtet worden. „Gegen 12.45 Uhr kam es dann zu der Situation, dass die 89-Jährige reanimiert werden musste“, führte Bockhop weiter aus. Vor Ort seien zwei Notfallsanitäter sowie zwei Ärzte gewesen, die die Impfteams begleiten. Zudem sei umgehend ein Rettungswagen und die Notärztin alarmiert worden. Dennoch sei die 89-Jährige etwa eine halbe Stunde später verstorben.
    Die 89-Jährige sei „allgemein fit“ gewesen und zum Zeitpunkt der Impfung „gut orientiert“. Sie sei vorab informiert worden und habe nach der Impfung zudem mit einer Angehörigen telefoniert und berichtet, dass sie nun auch geimpft sei. Über Vorerkrankungen oder andere Belastungen im gesundheitlichen Bereich kann der Landkreis aufgrund des Datenschutzes keine Angaben machen, so Bockhop weiter.
    https://www.weser-kurier.de/region/r...d,1953707.html

  7. #2662
    Ok, was ich mich nun frage: Wenn sich jetzt nun diejenigen Leute, die sich impfen lassen sollten, nicht impfen lassen bzw. gar keinen Termin bekommen, wie genau soll dann der Ausweg aus dieser Pandemie sein? Denn bisher war nur die Impfung die Lösung. Ich sehe derzeit nicht, wie sich ansonsten ein unbegrenzter Lockdown verhindern ließe.

  8. #2663
    marzipankartoffelsüchtig Avatar von Pokerfreund
    Ort: zu Hause
    Zitat Zitat von Sefrajo Beitrag anzeigen
    Du hast da -wie ich annehme natürlich versehentlich- ein Detail im Zitat "vergessen":
    (...) Das Paul-Ehrlich-Institut werde nun prüfen, ob es einen Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Todesfall gibt. „Zurzeit ist der einzige Zusammenhang, der für uns sichtlich ist, der zeitliche Zusammenhang“, betonte Bockhorst.

  9. #2664
    Zitat Zitat von Gilles Beitrag anzeigen
    Wenn der Impfstoff aber nicht verhindert, dass du andere Leute anstecken kannst (wonach es ja aktuell aussieht), sehe ich nicht wieso das fahrlässig wäre.
    Die Impfung sorgt dafür, dass das Immunsystem schnell und erfolgreich die Viren bekämpft. Man ist umso ansteckender, je höher die Virenlast ist. Man ist umso länger ansteckend, je länger man eine hohe Virenlast aufweist.
    Nach meiner Laienmeinung ist es schwer vorstellbar, dass die Impfung das Risiko, andere anzustecken, nicht zumindest deutlich reduziert.

  10. #2665
    Zugezogen Maskulin Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Zitat Zitat von Deleila Beitrag anzeigen
    Heute habe ich echt n Bart.
    ...
    Autsch! Da kommt Freude auf und zehrt ganz schön an der Arbeitsmoral.
    Mir fehlt noch der Klassiker,von Sanis oder Arztbriefen,Kundin war/ist dehydriert...egal was ist,Geburtsdatum=Flüssigkeitsdefizit.
    Bild:
    ausgeblendet

  11. #2666
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Zitat Zitat von Angie07 Beitrag anzeigen
    Absolut!

    Und im Anschluss gleich noch die von Trabbatooni angesprochene Anleitung für Maskenhandhabung
    Allerdings nicht nur für Abgeordnete, sondern für ALLE!

    Wenn ich beim Einkaufen bin, haben mindestens (!!!) 40 % an dem Nasenbügel NICHTS verändert.... bei den OP-Masken ist er quasi plan und bei den FFP2-Masken ist er so spitz, wie sie eben zusammengefaltet den Bügel geknickt haben.
    Gleiches sieht man auch immer wieder bei allen möglichen Berichten im TV.

    Nach rd. 9 Monaten ist das ein ziemlich bitteres Resultat....


    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Ist mir auch aufgefallen, z.B. am Montag in "Hart aber fair". Alle top gestylt. Allerdings sitzen die vermutlich im TV-Studio vorher in der Maske - und die darf anscheinend arbeiten. Was ich im Vergleich mit den Friseuren auch nicht nachvollziehen kann.
    WER sitzt da in meiner Maske!

    (sorry Chatte, aber die Vorlage war gerade zu gut! )


    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Zu beidem:

    Wie dämlich muss man sein, jetzt so eine Geburtstagsfeier zu veranstalten?


    Sehr gute Idee! Das nervt mich auch jedes Mal, wenn ich es sehe.

    Allerdings könnte man das gern auch mal mit unseren Freunden und Helfern machen. Eben wieder drei Polizisten auf Rundgang, dicht nebeneinander und ohne Masken - an der Friedrichstraße, wo eh Maskenpflicht herrscht.
    Wäre es nicht so bedenklich, könnte man sagen "Kindergarten". Einfach unverantwortlich!
    Vor allem gehören die sofort alle in Quarantäne, bevor sich etwaige Infektionen dadurch noch weiter verbreite. (Vielleicht würde dann dem einen oder anderen wenigstens was vom Ernst der Sache dämmern) - und auch alle lückenlos getestet werden (bitte auf eigenen Kosten!), bevor sie die Quarantäne wieder verlassen dürfen.
    Aber es ist wohl zu befürchten, das in die Richtung gar nichts geschieht (außer den Geldstrafen)


    Danke - das ist schon längst überfällig, noch dazu wenn auch noch von obersten Stellen solche schludrige Nachlässigkeit über die Medien gesellschaftsfähig verbreitet wird
    Geändert von Cat-lin (14-01-2021 um 01:13 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  12. #2667
    Zitat Zitat von -La.Crema- Beitrag anzeigen
    Habe mich heute mit zwei Kolleginnen über das Thema Impfen unterhalten. Beide wollen sich nicht impfen lassen. Beide haben allerdings auch Angehörige, die in Pflegeberufen arbeiten und sich auch nicht impfen lassen wollen, bzw. nur, wenn eine Pflicht kommt. Eine andere Bekannte von mir arbeitet in einem Altenheim und möchte sich vorest auch nicht impfen lassen. Doppel-

    Verstehe nicht, wie man so fahrlässig sein kann. Gerade Pflegepersonal sollte doch sehen, was eine Erkrankung anstellen kann.
    Was nutzt es wenn Pflegepersonal symtomfrei oder mit leichten Symptomen rumdurbt, sich sicher fühlt, weil geimpft, aber die Erreger, die sie noch verbreiten, den nächsten Hundertjährigen Rippt?? Vor einem Tag hat hier eine Pflegekraft geschrieben (die skeptisch der Impfung zunächst gegenüber steht) und massiv angegangen wurde (die Skepsis kann ich nachvollziehen) und zugleich beschrieben hat, dass bei ihrem Träger noch KEIN Coronafall aufgetreten ist, ganz einfach weil sie schon länger nach Hygienestandards arbeiten UND FFP2 Masken benutzen. DAS IST DER SCHUTZ DER BEWOHNER...Hygienemaßnahmen wirklich ernst nehmen und umsetzen. In keinem Heim, wo ich bislang gearbeitet hab ist das wirklich geschehen. Mitarbeiter kommen mit Rotzgummel zur Arbeit (Prä-Corona)...6 Tote Bewohner....Mitarbeiter haben Dünnpfiff...aber die Leitung möchte, dass man mit einem Paar Handschuhe den ganzen Tag auskommt.....2 an Norovirus RIP....PDL's (der verlängerte Arm der Geschäftsleitung) nötigt kranke Mitarbeiter zur Arbeit...(Tote unbekannt)....flamed nicht die Pflegekräfte sondern die jeweiligen Geschäftsleitungen!

  13. #2668
    Up In The Air Avatar von Trabbatooni
    Ort: Das ist nicht die Nordsee
    Deleila Danke, dass Du das schaffst.
    Ja, da hätte noch der Klassiker gefehlt, „ist doch nur dehydriert!“
    Viel Kraft weiterhin.






    Bild:
    ausgeblendet


  14. #2669
    Ich habe Besseres zu tun Avatar von Vollkornbrot
    Ort: Scheibenwelt
    Zitat Zitat von Angie07 Beitrag anzeigen
    Die ist hier

    https://sentias.de/ueber-sentias/


    Auch wenn die Masken (ich kauf sie über "Hautlicht") teurer sind, haben wir sie genommen.... hier hängen keine "chinesischen Billiglöhner" dran, sondern Leute wie Du und ich, die in D mit einem angemessenen Einkommen nach Hause gehen möchten.
    naja, ich hab gestern erst die neue Maßnahme von Söder gelesen (ab Montag FFP2) und bin dann erst mal online losgestürmt. Hat 2 Stunden gedauert, überhaupt einen Anbieter zu finden, dessen Masken CE-zertifiziert sind und bis Samstag geliefert werden. Danach war ich eh zermürbt, dann noch nach Herstellungsland zu schauen hätte ich nicht mehr gepackt

    Und der Preis spielt bei mir leider auch grad ne Rolle.

    Ich hab Söder jedenfalls gestern in mein Nachtgebet eingeschlossen..... aber es war NIX Nettes, was ich ihm da gewünscht habe

  15. #2670
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Zitat Zitat von Deleila Beitrag anzeigen
    Heute habe ich echt n Bart.

    Ich frage mich was in letzter Zeit in unserem Klinikum falsch läuft.

    Mir stehen echt die Haare zu Berge. Eine legt in 4 Tagen eine völlige Wesensveränderung hin das nur an Hirnblutung oder akuter Psychose zu denken. Kassenarzt kann selbst nicht rausrücken und ruft für uns den RTW. Da auch Krebsgeschichte im Kopf als Voranamnese. Kommen 2 Sanitäterinen die im Türrahmenstehend den Nachtdienst bügeln, getreu dem Motto zu blöd einen dementen Schub zu erkennen. Wir sollen doch mal froh sein hier kein Corona zu haben. Nicht nur das Corona jetzt mit der Dame garnix zu tun hat, dürfen Sanitäter keine Diagnosen stellen und am Türrahmen stehend eine Patientenbegutachtung durchzuführen und dann wieder los zu fahren grenzt schon an unterlassener Hilfeleistung. Sie wurde am nächsten Tag nach Suizidersuch ins Krankenhaus gebracht. AKUTE PSYCHOSE! Und die Bewohnerin wird uns noch beschäftigen was wir da noch nicht wussten.
    Das war vor 3 Wochen.

    Letzte Woche, Sturz Bewohner, auf den Kopf... PFLICHT zur Mitnahme. Nicht mitgenommen. Hat ja nix. 2 weitere Tage unauffällig. Plötzlich nicht mehr ansprechbar ins KH gefahren. IRREPERABLE hHIRNBLUTUNG! Der Bewohner ist Sa verstorben. Unterlassene Hilfeleistung.

    Achja Samstag, Samstag sollte Bewohnerin entlassen werden. Selbstverständlich noch Testergebnis nicht ausgewertet. Ablehnung unsererseits. Gut so. Positiv. Glück gehabt. Negativ rein, fast positiv zu uns.

    Vorgestern Sturz Bewohner... Bewohner spricht nicht... Ach hat nix. Rufen sie an falls erbrechen dann nochmal anrufen. Ich zum Frühdienst... Aber natürlich hat der Bewohner erbrochen
    Konnte nicht mehr sprechen. Oh nein Schlaganfall oder Hirnblutung. Vom Sanitäter blöden Spruch, das er heute vllt keine Lust auf Blonde hat. Selten so gelacht. 2h später Anruf von der Stroke unit. Armer mMann... in der Nacht hätte er ne Chance gehabt. Zeitfenster verstrichen. Wieder unterlassene Hilfeleistung.

    Und heute setzte das Klinikum uns die Krone auf. Keine Info. Bewohnerin mit der Psychose am Anfang des Textes entlassen, mit dem Transportdienstvor der Tür. Schonmal bedient.
    Dann kein Vermerk auf negativ testung. Angerufen, ja wurd negativ getestet. Und warum stehts dann nicht drinn, wie sonst auch? Ratlosigkeit und Schulterzucken.
    Die Frau sah krank aus. Keine Symptome aber die muss krank sein. So sieht sie nicht aus sonst. Meine Güte. Testen, wenn auch nicht vorgesehen. Sondern erst nach 5 Tagen Quarantäne, aber sch... drauf.
    Ja was soll ich sagen. Positiver ging es nicht. Die Flüssigkeit ist grad mal an der Testlinie vorbeigelaufen, die war schon dunkelrot bevor die Kontrollinie <berhaupt Flüssigkeit bekam. Himmel was für eine Viruslast muss dahinter stecken.
    Nochmal getestet, mit Testkid anderer Charge und neuem Abstrich. Das wurd nicht weniger positiv.
    Sie wurde angeblich lt. Schwester am 10. Am 10! negativ getestet. Das macht ja auch Sinn sie ungetestet über 72 Stunden später zu entlassen. Lt Arzt war es doch erst gestern mit dem Test. Ich glaube der Schwester.
    Das ist unverantwortlich. Wir haben sie sofort zurück ins KH geschickt. Pcr Test mittlerweile ausgewertet. Positiv

    Bin einfach fassungslos was grad abgeht.
    Deleila - danke, dass Du so couragiert, zupackend, engagiert und verantwortungsvoll agierst! und dann sogar noch hier schreibst! Auch was Du am Vortag über Deinen Dienst geschrieben hast!

    Ihr reißt Euch ja auf und Du tust, was Du nur kannst; für die Nachlässigkeit und Schlurigkeit von Rettungsdienst und Krankenhaus (wo sie vielleicht kräftemäßig auch annähernd erschöpft sind?) kannst Du ja nichts!
    Obwohl Du alles andere als zum Däumchendrehen kommst, hast Du's sogar noch möglich gemacht und durchs Testen deren Versäumnis ausgebügelt.
    Ich wünsche Dir, dass Du Dir Deinen Mut behältst und zwischendrin auch immer wieder mal einige Atempausen und Lichtblicke bekommst.
    Geändert von Cat-lin (14-01-2021 um 01:24 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •