Seite 294 von 338 ErsteErste ... 194244284290291292293294295296297298304 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.396 bis 4.410 von 5066
  1. #4396
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Dazu passt, dass man beim Impfen von immer mehr EU-Ländern überholt wird.

    Unser junger ehrgeiziger Gesundsheitsspahn ist wohl im Amt schlicht überfordert ... fordere den Rücktritt und jemand mit mehr Kompetenz.. in so einer wichtigen Frage.

  2. #4397
    FFP2 halt ich eh für Unsinn. Die brauchen Mediziner und Co - und vor allem: alle 60 bis 90 Minuten ist Tragepause pflicht - wie soll man da dann länger als nur mal eben kurz raus? Geht ja gar nicht.

  3. #4398
    Die Sächsische Zeitung hat das Homeoffice-Gebot schon gleich wieder relativiert. „Hier ist aber nicht von einer Verpflichtung, sondern von einer Aufgorderung die Rede. Die Industrie- und Handelskammern sehen in einer Homeoffice-Pflicht keinen zielführenden und umsetzbaren Weg zur Pandemiebekämpfung. In der Praxis würden auch viele Büro- und Bildschirmarbeitsplätze zur Aufrechterhaltung der betrieblichen Abläufe eine Präsenzpflicht erfordern, hieß es.“

    Wenn das keine Einladung ist, das zu missachten. Und das stand bei den kurzen neuen Regeln, nicht in einem Meinungsartikel.

    Sachsen.

  4. #4399
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von Loxagon Beitrag anzeigen
    FFP2 halt ich eh für Unsinn. Die brauchen Mediziner und Co - und vor allem: alle 60 bis 90 Minuten ist Tragepause pflicht - wie soll man da dann länger als nur mal eben kurz raus? Geht ja gar nicht.

    diese ffp2-pflicht gibts ja nur in bayern - und auch dort "nur" beim Einkaufen und in den ÖVs, nicht wenn du draussen rumläuft.

    aber eigentlich kann man dann zB nicht mit dem Zug von garmisch bis nürnberg fahren - oder irgndeine lange strecke in Bayern.
    das geht ja nicht, weil man ja dort durchgehend FFP2 tragen muss, oder ?

    dh man müsste so eine Fahrt unterbrechen und auch raus aus dem Bahnhof, weil im Bahnhof selbst, muss man die FFP2 ja auch schon tragen.

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  5. #4400
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    eigentlich kann man dann zB nicht mit dem Zug von garmisch bis nürnberg fahren - oder irgndeine lange strecke in Bayern.
    das geht ja nicht, weil man ja dort durchgehend FFP2 tragen muss, oder ?

    dh man müsste so eine Fahrt unterbrechen und auch raus aus dem Bahnhof, weil im Bahnhof selbst, muss man die FFP2 ja auch schon tragen.
    Theoretisch mag das stimmen, praktisch kann niemand kontrollieren, wie lange du deine FFP2-Maske schon trägst.
    Und es gibt ja auch keine vorgeschriebene/gesetzliche Maximal-Tragedauer ...
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  6. #4401
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Theoretisch mag das stimmen, praktisch kann niemand kontrollieren, wie lange du deine FFP2-Maske schon trägst.
    Und es gibt ja auch keine vorgeschriebene/gesetzliche Maximal-Tragedauer ...

    es geht ja ehr darum, dass das wirklich ungesund ist, eine FFP2 zu lange zu tragen.
    man sollte aus eigeninteresse drauf achten, die nicht am stück zu lange zu tragen.

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  7. #4402
    Diese Pausenzeiten sind ja dafür gedacht, wenn man mit den FFP2 Masken arbeitet, vor allem wenn man eine körperliche Leistung erbringt. Nicht wenn man in einem Zugsitz rumsitzt und nix tut.

    Sonst wäre Marauder jetzt ja tot.

    (udn kurz abnehmen um zu Trinken/essen darf man bei langen Zugfahren ja eh).

  8. #4403
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Dann lass es.
    ja, ich werde tatsächlich demnächst zum Einkaufen nach Hessen rüberfahren.

  9. #4404
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Die Sächsische Zeitung hat das Homeoffice-Gebot schon gleich wieder relativiert. „Hier ist aber nicht von einer Verpflichtung, sondern von einer Aufgorderung die Rede. Die Industrie- und Handelskammern sehen in einer Homeoffice-Pflicht keinen zielführenden und umsetzbaren Weg zur Pandemiebekämpfung. In der Praxis würden auch viele Büro- und Bildschirmarbeitsplätze zur Aufrechterhaltung der betrieblichen Abläufe eine Präsenzpflicht erfordern, hieß es.“

    Wenn das keine Einladung ist, das zu missachten. Und das stand bei den kurzen neuen Regeln, nicht in einem Meinungsartikel.
    Da wird ja auch keine Meinung ausgedrückt, sondern eine sachliche Beschreibung bzw. die Wiedergabe eines Statements der IHK.

    Meinung wäre "das ist gut" oder "das ist schlecht, weil …".

  10. #4405
    Fire and Blood Avatar von manial fly
    Ort: Nashville
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    glaub ich nicht.
    die können ihren LD bis Ostern verlängern und es wird ein paar böse Kommentare in den Zeitungen geben von Lesern, die dann sofort in die rechte Ecke gestellt werden.
    sonst wird gar nix passieren.
    Ich denke das hängt davon ab wie ich sich die Infektionszahlen in den nächsten Wochen entwickeln. Wenn sie weiter runtergehen wird es schwieriger den LD aufrecht zu erhalten. Ein Grund warum vielleicht viele Gastronomen etc. noch nicht auf die Barrikaden gegangen sind, ist weil sie die Maßnahmen selbst noch nachvollziehen können und ein Interesse haben sich und ihre Angstellten zu schützen. Die Akzeptanz und das Verständnis wird aber nicht größer wenn man bei fallenden Zahlen die (mittlerweile wirklich strengen) Maßnahmen weiter aufrecht erhält ohne Sicht auf eine Ende.
    Gestern konnte man noch argumentieren dass es ja gerade erst damit angefangen hat dass die Zahlen runtergehen und da noch diese Mutation ist von der man irgendwie nichts weiß außer das sie vielleicht schlimmer ist. Das wird aber in vier Wochen sicher nicht mehr als Argument ziehen wenn die Zahlen bis dahin noch weiter unten sind. Dann kann man vlt noch sagen ok wir lassen jetzt noch mal zwei Wochen alles dicht, um noch etwas weiter runterzukommen. Vlt weil man auch hofft das sich ab März die Lage generell schon etwas mehr entspannt aufgrund des etwas wärmeren Wetters. Aber dann muss man im gleichen Zug auch sagen das dann nach diesen zwei Wochen definitiv was gelockert wird.

  11. #4406
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Diese Pausenzeiten sind ja dafür gedacht, wenn man mit den FFP2 Masken arbeitet, vor allem wenn man eine körperliche Leistung erbringt. Nicht wenn man in einem Zugsitz rumsitzt und nix tut.

    Sonst wäre Marauder jetzt ja tot.

    (udn kurz abnehmen um zu Trinken/essen darf man bei langen Zugfahren ja eh).
    Vergiss es, gleich kommt wieder die DGUV reinspaziert und keiner betrachtet die Gründe für diese.
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!

  12. #4407
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von *Blue* Beitrag anzeigen
    diese ffp2-pflicht gibts ja nur in bayern - und auch dort "nur" beim Einkaufen und in den ÖVs, nicht wenn du draussen rumläuft.

    aber eigentlich kann man dann zB nicht mit dem Zug von garmisch bis nürnberg fahren - oder irgndeine lange strecke in Bayern.
    das geht ja nicht, weil man ja dort durchgehend FFP2 tragen muss, oder ?

    dh man müsste so eine Fahrt unterbrechen und auch raus aus dem Bahnhof, weil im Bahnhof selbst, muss man die FFP2 ja auch schon tragen.
    75 Minuten gelten laut Arbeitsschutzbestimmungen für FFP2-Masken, wobei darunter aber eben auch das Tragen bei schweren körperlichen Arbeiten fällt.
    https://www.bgw-online.de/SharedDocs...auer-FFP2.html

    Für den Alltagsgebrauch geht man eher von 2 bis 2 einhalb Stunden aus (das war die Info meiner Apotheke, als ich sie dort gekauft hatte). Gerade wenn man im Zug sitzt, also ohne jegliche körperliche Betätigung, sollte das kein Problem sein. Und auch nach 2 einhalb Stunden ist die Wirkung ja nicht von einer Sekunde auf die andere weg, sondern nimmt dann ab. Ich persönlich würde nach spätesten 2 einhalb Stunden einfach eine frische FFP2-Maske aufsetzen, um sicherzustellen, dass die Schutzwirkung hoch ist. Garantiert würde ich im Zug mich nicht mehr auf eine OP-Maske oder einen windigen Stoffetzen verlassen.

    Ich trag ja schon länger FFP2-Maske und seitdem trag ich in Innenräumen echt nix anderes, man merkt bei einer richtig sitzenden FFP2-Maske erst, wie windig die meisten Community-Masken (und zugegebenermaßen auch die OP-Masken) sind.

  13. #4408
    Fröhlicher Kiesel Avatar von Schusselchen
    Ort: world of music
    Niedersachsen :
    Wenn ich das in der Pressekonferenz von Weil und Tonne gerade richtig verstanden habe, dann bleiben Grundschulen, Abschlussklassen und Förderschulen grundsätzlich wie seit Montag im Wechselunterricht. Allerdings wird die Präsenzpflicht aufgehoben. Eltern können entscheiden, ob sie das Präsenzangebot im Wechselunterricht annehmen oder komplett auf Digitalunterricht umsteigen.

    Für die Schulklassen 1-6 gibt es auf jeden Fall eine Notbetreuung.

  14. #4409
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    danke für eure Antworten.


    ich trau ja gar keiner Maske - egal welcher


    ich bin ein Abstandsfan.
    ich will nicht, dass mir irgendwer so nah kommt, dass mich eine Maske schützen muss.

    und das funktioniert seit nunmehr bald 10 Monaten sehr gut.
    aber ich radel zur Arbeit, bin da fast immer in einem Einzelbüro und geh einkaufen, wenn sonst niemand geht. das klappt alles prima.



    edit:
    ich hab im Impfthread was gefragt.
    vll mag mal einer lesen und weiss eine Antwort.
    Geändert von *Blue* (20-01-2021 um 11:13 Uhr)

    Denk ich an Europa in der Nacht - Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen - Und meine heißen Tränen fließen. (in Anlehnung an H. Heine)
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  15. #4410
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/un...5-1e218217b05c

    Bei einer Umfrage in Bayern gaben zwei Drittel der Unternehmen an, dass sie Homeoffice-fähige Arbeitsplätze haben, aber bei mehr als einem Drittel dieser Betriebe arbeiten die Leute trotzdem im Büro. Ich schätze das wird in anderen Teilen Deutschlands auch nicht so viel anders sein (Quelle so)

    Und bei den ganzen städtischen Verwaltungen, im öffentlichen Dienst scheint Homeoffice kaum umgesetzt zu werden, dazu habe ich jetzt schon öfter was gelesen und kenne auch einige Fälle im Bekanntenkreis. Eine Freundin von mir arbeitet zB in einer Stadtverwaltung (keine Arbeit, die vor Ort-Anwesenheit erfordert) und hat im ersten Lockdown von zuhause gearbeitet. Sie ist Risikopatientin muss aber weiterhin komplett in der Arbeit sein. Keine Ahnung, ob die neu beschlossene Homeoffice-"Pflicht" auch für den staatlichen, öffentlichen Dienst gilt?
    Es ist immer nur von Unternehmen die Rede. Obwohl wahrscheinlich die meisten Büroarbeitsplätze in öffentlichen Verwaltungen oder ähnlichen Bereichen sind. Irgendwie wird das von den Politikern völlig ausgeblendet.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •