Seite 177 von 298 ErsteErste ... 77127167173174175176177178179180181187227277 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.641 bis 2.655 von 4459
  1. #2641
    Im NDR-Podcast von gestern sprach Prof. Ciesek auch über die Forschungsgeschichte und die Sicherheit der mRNA-Impfung. Dabei wurde auch die Anzahl der Testpersonen erwähnt: "Wie gesagt, wir haben bei BioNTech etwa 44.000 und bei Moderna immerhin 30.000 Teilnehmer, die an der Phase III teilnahmen."
    Es geht auch um beobachtete starke Impfreaktionen (extrem selten; bei 1,89 Mio Personen, die in USA mit dem Biontech-Präparat geimpft worden waren: 175 "Zwischenfälle" und wieder nur ein Teil davon echte anaphylaktische Reaktionen) u. a. mehr (19 Seiten hat das Skript, das man hier https://www.ndr.de/nachrichten/info/coronaskript258.pdf abrufen kann).

  2. #2642
    Mein Vater hat sich vor 3 Tagen die erste Impfung verpassen lassen und bislang ist noch nichts außergewöhnliches passiert, noch keine zweite Nase gewachsen o.ä.

    Bei meinem AG geht's ja mit Biontech ab dem 18. los, hatte mich angemeldet und bin nun gespannt.

  3. #2643
    RKI-Testdaten KW 01

    Anzahl der Tests: 1.210.515 (+405.898 im Vergleich zur KW 53)
    Positivrate: 12,78% (-3,10 Prozentpunkte im Vergleich zu KW 53)
    Theoretische Testkapazität für diese Woche: 2.222.744
    Reale Testkapazität für diese Woche: 2.017.760

    Wieder deutlich mehr Tests, bei einer deutlich niedrigeren Positivrate.


    Rückstau
    40 Labore mit einem Rückstau von insgesamt 11.691 Tests (unverändert bei der Anzahl der Labore und +5.134 Tests im Vergleich zur KW 53)
    39 Labore (-1 im Vergleich zur KW 53) nannten Lieferschwierigkeiten für Reagenzien, hierbei vermehrt Plastikverbrauchsmaterialien und Pipettenspitzen

    Der Rückstau bei den Proben ist natürlich wieder angestiegen, da man wieder mehr testet.

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile

  4. #2644
    Salzlandkreis heute bei 296 (ich glaube das ist Rekord für diesen Kreis)
    Aber die Landratswahl am 24.1. ist sicher und wurde bestätigt

  5. #2645
    weißwurscht is Avatar von Angie07
    Ort: Baijan
    Zitat Zitat von Bunty Beitrag anzeigen
    Bei Sentias hatte ich direkt bestellt und auch bei Gehring.
    Letztere sind mir zu klein und die von Sentias sitzen bei mir nicht gut bzw. auch etwas eng.
    Die Gehring kenn ich nicht, aber die Sentias sitzen bei uns (Eltern, Mann und mir) super!

    Aber das ist ja vermutlich bei allen ffp2-Masken so; sind ja nicht alle Köpfe gleich
    Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine andere.... und wenn nicht, wirfst Du ein Fenster ein.
    Bild:
    ausgeblendet

    Martin Frank

  6. #2646
    tougher than the rest Avatar von storch
    Ort: In der Regio...
    Zitat Zitat von Angie07 Beitrag anzeigen
    Die ist hier

    https://sentias.de/ueber-sentias/


    Auch wenn die Masken (ich kauf sie über "Hautlicht") teurer sind, haben wir sie genommen.... hier hängen keine "chinesischen Billiglöhner" dran, sondern Leute wie Du und ich, die in D mit einem angemessenen Einkommen nach Hause gehen möchten.


    Es gibt wirklich mehrere, allein in Ba-Wü neun Betriebe, die sogar durch die Bundesregierung gefördert wurden, die kurzfristig auf die Masken-Produktion umgestellt haben.

    https://www.schutzmaske-in.de/baden-...rg/schopfheim/

    https://www.curromed-shop.de/2172/at...nzeln-verpackt

    Es ist so preislich natürlich nicht wirklich konkurrenzfähig zu den chinesischen oder gar Fake-Masken. Ich brauche sie nicht oft, nur gezielt zum Arztbesuch und in der Straßenbahn (selten). Wäre also zumindest für diejenigen eine gute Alternative, die nicht täglich welchseln müssen.


    Im August gestartet (Artikel aus der Badischen Zeitung)
    ...

    Es spreche für die Qualität der Arbeit und das überzeugende Konzept von Abda und Michael Hitz, dass sie den Zuschlag der Bundesregierung erhalten haben, kommentiert die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter die Nachricht in einer Mitteilung. Sie freue sich, dass der Bund A+M fördere und damit "Medizinprodukte Made in Schopfheim unterstützt", heißt es weiter.

    Anfang August hat A+M nach eigenen Angaben die Produktion von OP-Masken gemäß DIN EN 14683 gestartet. Die vollautomatischen Maschinen haben eine Jahreskapazität von mindestens 40 Millionen OP-Masken. Außerdem stellt das Unternehmen Alltagsmasken, FFP2-Masken, Kinder- und Stoffmasken mit HeiQ-Viroblock-Technologie sowie OP-Kittel her. ...
    https://www.badische-zeitung.de/bund...198830700.html

    https://www.aplusm.tech/ Der Aufbau der Seite ist noch nicht fertig. Kontakt über e-mail oder Tel.

    Geändert von storch (13-01-2021 um 20:20 Uhr)

  7. #2647
    nur echt mit Maske Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli
    In der Schweiz wird weiter verschärft: Gaststätten bleiben bis Ende Februar zu, und es bleiben (... ab nächstem Montag) nur die Geschäfte mit Artikeln des alltäglichen Gebrauchs offen. Dazu kommt eine Home-Office-Pflicht, wo immer diese durchsetzbar erscheint.

    Coronavirus: Bundesrat verlängert und verschärft Massnahmen
    Bild:
    ausgeblendet


  8. #2648
    Neue Fälle aus den Bundesländern am heutigen Tag: 22.315 (-3.630 bzw. -14% im Vergleich zur Vorwoche)
    Anzahl der Neuinfizierten pro Tag im 7-Tage-Durchschnitt: 20.057 (-518 im Vergleich zu gestern)
    Prozentuale Änderung des 7-Tage-Durchschnitts im Vergleich zur Vorwoche: +14% (-3 Prozentpunkte im Vergleich zu gestern)
    Anzahl der Patienten in intensivmedizinischer Behandlung: 5.185 (-45 im Vergleich zu gestern), davon beatmet 2.970 (-30 im Vergleich zu gestern)
    7-Tage-Durchschnitt der Neuaufnahmen auf ITS: 569 (+2 im Vergleich zu gestern)
    Freie ITS-Erwachsenenbetten: 3.553 (-108 im Vergleich zu gestern)


    Wir sehen heute das größte prozentuale Minus seit dem 03. Januar. Der Trend geht also eher nach unten. Allerdings gilt das nicht für alle Bundesländer. Niedersachsen liegt bei der 7-Tage-Inzidenz nicht weit vom Allzeithoch entfernt, aber die Zahlen sind halt auch auf einem eher niedrigen Niveau. Richtig problematisch ist die Lage in Sachsen-Anhalt, wo man heute erneut ein Allzeithoch in der 7-Tage-Inzidenz erreicht hat und Thüringen, wo man sehr nahe dran ist.


    Datenquelle: eigene Berechnungen aus RKI-Zahlen und Zahlen aus den Behörden der Bundesländern, Zahl der Intensivpatienten im Tagesreport von der DIVI
    (Links sind im Spoiler)



  9. #2649
    Habe mich heute mit zwei Kolleginnen über das Thema Impfen unterhalten. Beide wollen sich nicht impfen lassen. Beide haben allerdings auch Angehörige, die in Pflegeberufen arbeiten und sich auch nicht impfen lassen wollen, bzw. nur, wenn eine Pflicht kommt. Eine andere Bekannte von mir arbeitet in einem Altenheim und möchte sich vorest auch nicht impfen lassen. Doppel-

    Verstehe nicht, wie man so fahrlässig sein kann. Gerade Pflegepersonal sollte doch sehen, was eine Erkrankung anstellen kann.

  10. #2650
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    eine Auflistung aller Landkreise mit einem Wert von über 300 pro 100.000 Einwohner der letzten 7 Tage:

    Spree-Neiße⚠ 708,7
    Saalfeld-Rudolstadt ⚠ 607,8
    Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ⚠ 563,1
    Elbe-Elster ⚠ 532
    Hildburghausen ⚠ 524
    Saalekreis ⚠ 487,6
    Bautzen ⚠ 478,9
    Meißen ⚠ 460
    Leipzig (Landkreis) ⚠ 455,1
    Altenburger Land ⚠ 453,8
    Suhl ⚠ 438,4
    Vogtlandkreis ⚠ 435,9
    Görlitz ⚠ 432,7
    Wittenberg ⚠ 428,3
    Schmalkalden-Meiningen ⚠ 425
    Eichsfeld ⚠ 417,4
    Gotha ⚠ 415,6
    Saale-Orla-Kreis ⚠ 404,4
    Oberspreewald-Lausitz ⚠ 403,7
    Zwickau ⚠ 402,8
    Ostprignitz-Ruppin ⚠ 399,7
    Nordsachsen ⚠ 396,1
    Unstrut-Hainich-Kreis ⚠ 394,5
    Cottbus ⚠ 391,1
    Wartburgkreis ⚠ 390,9
    Erzgebirgskreis ⚠ 381,4
    Fulda ⚠ 380,1
    Sonneberg ⚠ 363
    Mansfeld-Südharz ⚠ 358,2
    Burgenlandkreis ⚠ 352,4
    Prignitz ⚠ 341,1
    Berchtesgadener Land ⚠ 339,6
    Halle ⚠ 337,7
    Saale-Holzland-Kreis ⚠ 334,7
    Mittelsachsen ⚠ 333,5
    Worms ⚠ 332,4
    Greiz ⚠ 316,8
    Dresden ⚠ 316,8
    Nordhausen ⚠ 312,6
    Teltow-Fläming ⚠ 308,4
    Dahme-Spreewald ⚠ 307
    Passau (Stadt)⚠ 304,9

    Quelle:
    https://interaktiv.tagesspiegel.de/l...nd-landkreise/

  11. #2651
    Zitat Zitat von -La.Crema- Beitrag anzeigen
    Habe mich heute mit zwei Kolleginnen über das Thema Impfen unterhalten. Beide wollen sich nicht impfen lassen. Beide haben allerdings auch Angehörige, die in Pflegeberufen arbeiten und sich auch nicht impfen lassen wollen, bzw. nur, wenn eine Pflicht kommt. Eine andere Bekannte von mir arbeitet in einem Altenheim und möchte sich vorest auch nicht impfen lassen. Doppel-

    Verstehe nicht, wie man so fahrlässig sein kann. Gerade Pflegepersonal sollte doch sehen, was eine Erkrankung anstellen kann.
    Nun, ich musste auch nächtelang mit meinen Bedenken kämpfen, ehe ich dem morgigen Impfen in unseren Hause zugestimmt habe.
    Kolleginnen, die nicht wollen, ist fast allen von ihrem Hausarzt/Hausärztin abgeraten worden. Sie sollten die Entwicklung erst mal beobachten.

  12. #2652
    zahm, aber direkt Avatar von Eggi I.O.F.F. Team
    Schon "witzig", wenn man bedenkt wie sehr teilweise die Genehmigungsbehörden kritisiert wurden, was sie so lange für eine Zulassung benötigen, dies x mal erklärt wird, auch wie es bei diesem Impfstoff dennoch möglich war, es etwas zu beschleunigen. Des weiteren, wie umfangreich die Forschung an den Impfstoffen arbeitet, Russland gar zurecht kritisiert wird, weil sie vor Beginn der Phase drei bereits eine Zulassung erteilen. Und dann kommen Ärzte daher, die meinen: wartet erstmal ab.
    Wenn jeder abwartet, wird nichts passieren. Aber andererseits sehe ich die ganze Komplexität vorab. Natürlich wird es in Einzelfällen auch noch zu Nebenwirkungen kommen. Das passiert aber auch bei Medikamenten und bei anderen Impfstoffen zu einem minimalen Bruchteil.

    Ich verstehe auch, wenn einzelne Leute eine übertriebene Vorsicht für sich entwickeln - das gibt es alles. Aber in dem sich teils abzeichnenden Ausmaß und dann auf nicht wenigen ärztlichen Räten hin - da frage ich mich dann schon, wie groß ist eigentlich das gesellschaftliche Vertrauen, aber auch das von Ärzten in die Forschung und den ganzen anhängenden Procedere, die mit Sicherheit keine leichte Hürde bis zu einer Zulassung durch die EMA nehmen.

  13. #2653
    Zitat Zitat von Pokerfreund Beitrag anzeigen
    Denk´nochmal drüber nach!
    Aerosole können schön lang in der Luft "stehen" (Extrembeispiel: Aufzüge!).
    FFP2 beschützt dich selbst;
    wie schon mal erwähnt haben wir Corona-Patienten in ihrer Häuslichkeit gepflegt, teilweise vor Feststellung der Infektion.
    MNS: 2 Infizierte. FFP2: Niemand von den Pflegenden infiziert.
    Ich nehme seitdem nichts mehr anderes!
    Das ist sicher richtig. Man merkt das ja auch, wenn vor einem jemand mit einem intensiven Parfum den Aufzug benutzt hat. Dennoch frage ich mich da, wie groß die Infektionsgefahr ist, wenn ich 10 Sekunden im Aufzug stehe. Selbst wenn es eine Minute wäre: Reicht das?

    Aber vielleicht steige ich jetzt im Aufzug doch auf FFP2 um.


    Zitat Zitat von Ninny Beitrag anzeigen
    Dann schaut der Hund topfrisiert und und beim dazugehörenden Frauchen, weiß man beim Kopf nicht, was vor und was hinten ist


    Kindergeburtstag in Hameln: einige erwachsenen Gäste, versteckten sich im Schrank...also doch eine Rückbildung ins Kindergartenalter. Wie peinlich ist das denn.
    Zu beidem:

    Wie dämlich muss man sein, jetzt so eine Geburtstagsfeier zu veranstalten?


    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Das wäre aber eine eindeutige Diskriminierung, wenn man gesund ist und in der Impf-Reihenfolge ziemlich weit hinten steht. Je gesünder man ist, desto länger wäre also die Wartezeit bis zur nächsten Reise.
    Eine Diskriminierung wäre es nur, wenn wesentlich Gleiches ungleich behandelt würde. Ungleiches darf man auch ungleich behandeln - das muss man meistens sogar.

    Die Aufhebung von Beschränkungen für die, die geimpft sind, ist doch keine Bestrafung für die, die (noch) nicht geimpft sind, sondern nur die Rückkehr zur Normalität da, wo es möglich ist. Soll man auch Geimpfte so lange den Beschränkungen unterwerfen, bis der letzte Freiwillige geimpft ist? Und wann etwa wird das sein?


    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Was Dedeli geschrieben stimmt tatsächlich nicht (wurde von anderen inzwischen ja schon berichtigt).

    Trotzdem ist es in der Tat grotesk, welcher Aufwand betrieben wird, um Bürgern einen letztlich lächerlich geringen Betrag zukommen zu lassen. Wenn man mal davon ausgeht, dass eine FFP2-Maske für 2 Euro zu bekommen ist, geht es pro Begünstigtem um gerade mal 26 Euro! Und dafür werden die Krankenkassen eingespannt, die Bundesdruckerei, die Post, die Apotheken, und wer weiß, welche Behörden da noch involviert sind.

    Und auch wenn für sehr einkommensschwache Personen 26 Euro ein nicht zu vernachlässigender Betrag ist, gehört die große Masse der Begünstigten nicht zu dieser Personengruppe.

    Statt nach dem Gießkannenprinzip ein Drittel der Bevölkerung (gelesen habe ich von 27 Mio Berechtigten) mit dieser staatlichen Wohltat zu beglücken, wäre es wahrscheinlich sinnvoller gewesen, den wirklich Bedürftigen (v.a. Menschen in Grundsicherung und ALG2-Bezug) zielgerichtet über die entsprechenden Stellen Coupons zukommen zu lassen.
    Sehr richtig. Ich finde es ehrlich gesagt fast ärgerlich, dass mir kostenlose Masken zur Verfügung gestellt werden. Zum einen habe ich mir längst selbst welche gekauft, zum anderen werde ich das auch künftig tun. Vielleicht kann ich ja meine Gratis-Masken, wenn ich sie irgendwann abhole, jemandem schenken, der sich nicht so einfach selbst welche kaufen kann.


    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    Hat jemand heute in die Debatte Bundestag reingeschaut? Ich finde es absolut unmöglich, wie die „Vertreter“ mit ihren Masken umgehen. Vorn anfassen, zusammenfalten, wieder rumlüpfen... Kann da nicht mal vorgeschaltet eine Maskenübung für Abgeordnete stattfinden?
    Sehr gute Idee! Das nervt mich auch jedes Mal, wenn ich es sehe.

    Allerdings könnte man das gern auch mal mit unseren Freunden und Helfern machen. Eben wieder drei Polizisten auf Rundgang, dicht nebeneinander und ohne Masken - an der Friedrichstraße, wo eh Maskenpflicht herrscht.


    Zitat Zitat von Ninny Beitrag anzeigen
    Um ein Bußgeld im 3-stelligen Bereich zu vermeiden, würde ich an keinem Geburtstag teilnehmen. Erspart einem dann auch die infantile Flucht in den Schrank.

    Und: "wenige Euro", sind z.B. für Bezieher von Grundsicherung "viele Euros". und, da ist es nicht peinlich, sondern logisch, zur Not auch in einer Schlange zu stehen, um die kostenlosen Masken zu bekommen. Genau so wenig, wie es peinlich ist, sich bei der "Tafel" in eine Reihe zu stellen, um zusätzliche Lebensmittel zu bekommen.
    Allerdings.

    Es sitzt sich gut auf dem hohen Ross, wenn man keine finanziellen Sorgen hat. Aber Achtung: Jeder kann da runterfallen!
    Ich brauche keine neuen guten Vorsätze. Die alten sind noch unverbraucht.

  14. #2654
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Zitat Zitat von -La.Crema- Beitrag anzeigen
    Habe mich heute mit zwei Kolleginnen über das Thema Impfen unterhalten. Beide wollen sich nicht impfen lassen. Beide haben allerdings auch Angehörige, die in Pflegeberufen arbeiten und sich auch nicht impfen lassen wollen, bzw. nur, wenn eine Pflicht kommt. Eine andere Bekannte von mir arbeitet in einem Altenheim und möchte sich vorest auch nicht impfen lassen. Doppel-

    Verstehe nicht, wie man so fahrlässig sein kann. Gerade Pflegepersonal sollte doch sehen, was eine Erkrankung anstellen kann.
    Menschen, die in der Pflege arbeiten, haben genauso wie du und ich das Recht, selbst zu entscheiden.

    Frag mal Ärzte, wieviele von ihnen rauchen. Gerade die müssten das doch auch wissen, was das für ein Risiko ist.

    Mir geht diese Diskussion über Impfen für Pflegemitarbeiter unglaublich auf den Geist.
    Was wird denn noch alles von Menschen gefordert, die in der Pflege arbeiten?
    Wir hatten schon
    - freiwillig sich einsperren lassen in dem Pflegeheim (wurde als freiwillige Quarantäne bezeichnet), zum Schutz der Heimbewohner
    - keine privaten Kontakte mehr, um das Risiko der Heimbewohner zu minimieren
    Was gabs noch für Vorschläge bzw. Forderungen?

    Und dafür werden die Pflegekräfte aber ganz dolle gelobt und beklatscht für ihren Einsatz.
    Ja davon kann man sich was kaufen.

    Und jetzt müssen Pflegekräfte auch noch sich impfen lassen, auch wenn sie das nicht wollen. Moralische Impfpflicht, weil ansonsten fahrlässig

    Ehrlich, wer macht so einen anstregenden Job, körperlich als auch psychisch anstrengend? Für wirklich kein hohes Gehalt laut Tarif?
    Seid doch froh, dass sich überhaupt so viele Menschen für den Beruf entscheiden und nicht das Handtuch werfen.

  15. #2655
    don't look back in anger. Avatar von Gilles
    Ort: LU
    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Menschen, die in der Pflege arbeiten, haben genauso wie du und ich das Recht, selbst zu entscheiden.

    Frag mal Ärzte, wieviele von ihnen rauchen. Gerade die müssten das doch auch wissen, was das für ein Risiko ist.

    Mir geht diese Diskussion über Impfen für Pflegemitarbeiter unglaublich auf den Geist.
    Was wird denn noch alles von Menschen gefordert, die in der Pflege arbeiten?
    Wir hatten schon
    - freiwillig sich einsperren lassen in dem Pflegeheim (wurde als freiwillige Quarantäne bezeichnet), zum Schutz der Heimbewohner
    - keine privaten Kontakte mehr, um das Risiko der Heimbewohner zu minimieren
    Was gabs noch für Vorschläge bzw. Forderungen?

    Und dafür werden die Pflegekräfte aber ganz dolle gelobt und beklatscht für ihren Einsatz.
    Ja davon kann man sich was kaufen.

    Und jetzt müssen Pflegekräfte auch noch sich impfen lassen, auch wenn sie das nicht wollen. Moralische Impfpflicht, weil ansonsten fahrlässig

    Ehrlich, wer macht so einen anstregenden Job, körperlich als auch psychisch anstrengend? Für wirklich kein hohes Gehalt laut Tarif?
    Seid doch froh, dass sich überhaupt so viele Menschen für den Beruf entscheiden und nicht das Handtuch werfen.
    zu allem.
    Bild:
    ausgeblendet

    Jeder tritt auch mal versehentlich daneben, Der Trick ist immer die Balance zwischen Nehmen und Geben
    "Karma“
    - Casper -


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •