Seite 335 von 335 ErsteErste ... 235285325331332333334335
Ergebnis 5.011 bis 5.020 von 5020
  1. #5011
    Zitat Zitat von Donato Renato Beitrag anzeigen
    Was wäre denn bei SPD 24%, Union 24% und RRG wäre nicht möglich? Verhandelt dann Scholz zuerst eine Ampel und danach Laschet Jamaika?
    So wie Laschet drauf ist würden die Grünen nicht das bekommen um da mitzumachen.
    Selbst wenn Laschet die Wahl gewinnt.

    Jamaika seh ich gar nicht, nicht mit Laschet und seiner Klimapolitik

  2. #5012
    Zitat Zitat von jagutichsachma Beitrag anzeigen
    auch wenn es seine schlagfertige art und sein dynamisches wesen nicht vermuten lassen, ist armin laschet auch schon 60 jahre alt. 16 jahre amtszeit sind da wohl (hoffentlich) nicht mehr drin.
    Verstehen Sie?

  3. #5013
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    Genau das danke!
    Unbegreiflich; es ist einfach nicht zu fassen.

    Einzig erklärbar vielleicht: Sie haben Angst vor ihr? (Grün UND dazu noch eine Frau)
    - auch wenn ich das absurd finde ; und zugeben würde es ja auch keiner der Angsthasen; so ein "Argument" würde immerhin innerhalb deren Logik noch etwas einleuchten.
    Angst hab ich gehabt vor Jutta Ditfurth, aber Annalena???

  4. #5014
    just looking Avatar von Dom Basaluzzo
    Ort: Berlin, Queeropa
    Zitat Zitat von TheOnly1 Beitrag anzeigen
    Egal wie man zu Merkel steht, aber das finde ich schon geschmacklos.
    Nicht die Aussage

    Zitat Zitat von Pokerfreund Beitrag anzeigen
    Frau Baerbock wagt es, nicht geschlechtslos zu sein und eine Frau, die man als Frau erkennen kann, ist hier immer noch als Regierungschefin unvorstellbar in der Mehrheit der Köpfe.
    sondern die Wahrheit dahinter ist geschmacklos, weil es schmerzt. Bei Baerbock wurde in diesem (!) Thread kritisiert, wie sie ihre Kinder thematisiert hat.

    Zitat Zitat von vergas Beitrag anzeigen
    Wenn du Frau Merkel nicht als Frau erkennen kannst, empfehle ich dringend einen Besuch beim Augenarzt.
    Du hast es auch nicht verstanden. Baerbock war mehr persönlichen Angriffen als alle anderen Kandidaten vor ihr ausgesetzt und Merkel war auch einigen Attacken wegen ihres Geschlecht ausgesetzt - da bezog sich die Häme besonders auf ihr Äußeres, was ebenfalls sexistisch ist.

    Zitat Zitat von BB_PePe Beitrag anzeigen
    Baerbocks Problem ist folgendes: Sie ist eine FRAU. Es geht nicht um Politik sondern um Sexismus.

    Folgende Ausgangslage:
    - Baerbock kleidet und gibt sich feminin wie fast keine andere Spitzenpolitikerin: Sie trägt die Haare offen, trägt bunte Kleider und hohe Schuhe.
    - Sie hat Familie, zwei kleine Kinder und betont dies häufig (vllt. zu häufig).
    - Sie ist mit 40-Jahren sehr jung - einer der jüngsten Kandidat/innen auf das Amt bisher
    - Sie hat - zwar wie ihre Konkurrenten - Fehler gemacht, aber ihr hängen die immer noch Schwerwiegend nach. Warum?
    - Man attestiert ihr, sie habe ihr Amt nur aufgrund der Parität - nicht aufgrund ihres Wesens
    - Sie hat eine weibliche Stimmefarbe, der Klang wird als negativ empfunden
    Alles Wesentliche zusammengefasst!

    ---

    Ich habe mich inzwischen entschieden, meine Zweitstimme den Grünen zu geben. Das war ein innerer Kampf, den Baerbock gegen mich gewonnen hat, weil sie in den Triellen am meisten überzeugte und ihre Partei eine größere Chance zur Regierungsbeteiligung hat als die Linkspartei. Die Erststimme bekam trotzdem Udo Wolf, weil der noch eine Chance hat, das Direktmandat in Pankow für die Linken im Bundestag zu gewinnen. Außerdem war ich mit der Linkspartei in Berlin mehr als zufrieden und so ein bisschen Utopie schadet nie.

    ---

    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Norwegen hat übrigens vor einer guten Woche rot-grün gewählt. Die haben sich getraut.
    Da lässt Du aber ein Detail aus: Die neue norwegische Regierung soll aus Sozialdemokratischer Arbeiterpartei, der Zentrumspartei und der Sozialistischen Linkspartei bestehen. Letztere ist vergleichbar mit der deutschen Linkspartei. Aber RGR ist es auch nicht.

    Denn die Zentrumspartei, ursprünglich eine Bauernpartei, die sich erst in den 90ern Richtung Öko wandelte, dabei aber immer eine Anti-EU-Partei war (Norwegen stimmte bisher immer gegen eine EU-Mitgliedschaft) ist nicht die grüne Partei. Die Grünen sind dort eine andere Partei, die seit ihrer Gründung in den 80ern nie die 4%-Hürde überwanden.
    Geändert von Dom Basaluzzo (20-09-2021 um 19:17 Uhr)

  5. #5015
    Es fehlt einfach eine schlagkräftige, bodenständige und auch humorvolle Frau wie Andrea Nahles aktuell in der Politik.
    Verstehen Sie?

  6. #5016
    Bald ein neuer Träd fällig

  7. #5017
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Es fehlt einfach eine schlagkräftige, bodenständige und auch humorvolle Frau wie Andrea Nahles aktuell in der Politik.
    Na eher wie Regine Hildebrand.

  8. #5018
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Nur Mut, Ihr könnt es ruhig zugeben



    Hier z. B. nochmal Gordos Beitrag, der auch zeigt und gut beschreibt, wie unbegreiflich so was ist:
    Zitat Zitat von Mr. Gordo Beitrag anzeigen
    Nur 13% attestieren Baerbock den größten Sachverstand. Das ist schockierend. Hört da überhaupt jemand zu oder voten die sowieso nach vorgefasster Meinung: Frau und jung und Sachverstand schließen sich für einige wohl grundsätzlich aus, anders ist das nicht erklärbar.
    Ich zitiere nochmals meinen Beitrag vom 13.09. wegen der Analyse der Politikwissenschaftlerin und der Sexismus-Problematik:
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    Auch interessant, Nachlese zum Triell im Tagesgespräch heute (auf ARD-alpha), mit Politikwissenschaftlerin Dorothée de Nève:
    https://www.br.de/mediathek/video/ta...1ca60007e2408d

    Sehr interessant bzw. bestätigt Eure Beobachtungen, @ Mr. Gordo

    ab Min: 44:10 Rückblende zum Anfang von Frau Merkel:
    http://www.br.de/mediathek/video/tag...1ca60007e2408d

    Politikwissenschaftlerin Dorothée de Nève

    Fazit: Schon bevor sie irgendwas sagen oder tun, haben (ältere) Männer quasi per Geburtsrecht automatisch einen kaum einholbaren Kompetenz-Bonus!


    Aber zumindest sogar zwei ältere Bayern! - für die Grünen, weil (so ein 66jähriger): "die Konservativen nach wie vor im Gestern verankert sind"
    - und seien "nicht in der Lage, die Herausforderungen, die wir jetzt haben ... zu leisten. Man muß auch mal mutig sein!"
    "Was sollen die (Frau Baerbock) noch schlechter machen? Die kriegen jetzt eine Chance von mir für 4 Jahre, ... das zu machen und zu beweisen!"

    Der nächste Anrufer betont explizit seine "Wunschkanzlerin Frau Baerbock" (ab ca. Min. 13:30)

    Wird ab min. 17 - 18 im Tagesgespräch auch gesagt, dass Annalena Baerbock die Favoritin bei den jüngeren Leuten ist
    - hier: http://www.br.de/mediathek/video/tag...1ca60007e2408d


    Interessant zum leider untergeordneten Thema Tierschutz (ab Minute 37);
    es ging speziell um 300 trächtige Kühe die nach Nahost transportiert werden sollten, und eine Anschreibeaktion der Wählerin:
    http://www.br.de/mediathek/video/tag...1ca60007e2408d

    Ab Min. 39:30 kriegt Herr Scholz sein Fett weg: "Ich begreif die Welt nicht mehr. Der Herr Scholz stellt sich da hin und lächelt alles weg, was ihm das
    kenne 60 Menschen, die ihr ganzes Geld verloren haben - das rührt diesen Mann überhaupt nicht. Der Herr Scholz hatte mindestens halbes Jahr vorher Hinweise..., dass Wirecard pleite ist. Er hat das überhaupt nicht zur Kenntnis genommen. Die fliegen da noch nach China... - Da wird ein Mann zum evtl. Kanzler hochgehoben; da macht man den Bock zum Gärtner!"

    http://www.br.de/mediathek/video/tag...1ca60007e2408d
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  9. #5019
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Nicht die Aussage



    sondern die Wahrheit dahinter ist geschmacklos, weil es schmerzt. Bei Baerbock wurde in diesem (!) Thread kritisiert, wie sie ihre Kinder thematisiert hat.



    Du hast es auch nicht verstanden. Baerbock war mehr persönlichen Angriffen als alle anderen Kandidaten vor ihr ausgesetzt und Merkel war auch einigen Attacken wegen ihres Geschlecht ausgesetzt - da bezog sich die Häme besonders auf ihr Äußeres, was ebenfalls sexistisch ist.



    Alles Wesentliche zusammengefasst!

    ---

    Ich habe mich inzwischen entschieden, meine Zweitstimme den Grünen zu geben. Das war ein innerer Kampf, den Baerbock gegen mich gewonnen hat, weil sie in den Triellen am meisten überzeugte und ihre Partei eine größere Chance zur Regierungsbeteiligung hat als die Linkspartei. Die Erststimme bekam trotzdem Udo Wolf, weil der noch eine Chance hat, das Direktmandat in Pankow für die Linken im Bundestag zu gewinnen. Außerdem war ich mit der Linkspartei in Berlin mehr als zufrieden und so ein bisschen Utopie schadet nie.

    ---



    Da lässt Du aber ein Detail aus: Die neue norwegische Regierung soll aus Sozialdemokratischer Arbeiterpartei, der Zentrumspartei und der Sozialistischen Linkspartei bestehen. Letztere ist vergleichbar mit der deutschen Linkspartei. Aber RGR ist es auch nicht.

    Denn die Zentrumspartei, ursprünglich eine Bauernpartei, die sich erst in den 90ern Richtung Öko wandelte, dabei aber immer eine Anti-EU-Partei war (Norwegen stimmte bisher immer gegen eine EU-Mitgliedschaft) ist nicht die grüne Partei. Die Grünen sind dort eine andere Partei, die seit ihrer Gründung in den 80ern nie die 4%-Hürde überwanden.
    Na ob die Grünen letztendlich 14, 15 oder 16% haben ist für die Regierungsbildung aber unerheblich. Da bekommt man auch nicht mehr umgesetzt.
    Bei den linken könnten 1% mehr oder weniger schon viel mehr bedeuten.
    Und um Lindner zu verhindern braucht es nunmal die Linke. Was nutzen all die schönen grünen Pläne wenn man Lindner an der Backe hat.
    Da wird man genauso enttäuscht wie bei der SPD in der Groko.
    Ich würde dann eher die Erst Stimme den Gruenen geben, weil die da mehr Chancen auf ein Mandat haben und die Zweitstimme den Linken.
    Würde ich überall so machen, wo Grüne oder SPD grosse Chancen auf Direktmandate haben. ��
    Geändert von Manitu (20-09-2021 um 19:30 Uhr)

  10. #5020
    Zitat Zitat von BB_PePe Beitrag anzeigen
    Baerbocks Problem ist folgendes: Sie ist eine FRAU. Es geht nicht um Politik sondern um Sexismus.

    Folgende Ausgangslage:
    - Baerbock kleidet und gibt sich feminin wie fast keine andere Spitzenpolitikerin: Sie trägt die Haare offen, trägt bunte Kleider und hohe Schuhe.
    - Sie hat Familie, zwei kleine Kinder und betont dies häufig (vllt. zu häufig).
    - Sie ist mit 40-Jahren sehr jung - einer der jüngsten Kandidat/innen auf das Amt bisher
    - Sie hat - zwar wie ihre Konkurrenten - Fehler gemacht, aber ihr hängen die immer noch Schwerwiegend nach. Warum?
    - Man attestiert ihr, sie habe ihr Amt nur aufgrund der Parität - nicht aufgrund ihres Wesens
    - Sie hat eine weibliche Stimmefarbe, der Klang wird als negativ empfunden

    Folgender Kommentar hier aus dem Forum lässt diese Beobachtung real erscheinen:



    Diese Einschätzung teilt man mit der Forsa-Umfrage. Beim zweiten Triell schaffte Baerbock den ersten Platz in der Sympathie. Wissen und Vertrauen weckte sie aber bei der Zuschauerschaft nicht. Gestern hatte sie etwas schwarzes an - noch dazu war Sie im Angriffmodus (zB. "Ich frage mich, was mit Ihnen eigentlich los ist Herr Laschet"). Sofort wird ihr jegliche Sympathie entzogen, dafür wirkte sie wohl zu aggressiv. Hatte nicht Scholz auch schwarze Kleidung an?


    Ja, auch Angela Merkel ist eine Frau. Aber mit ihren Blazern hat sie sich eine geschlechterneutrale Rüstung geschaffen und über Privates (Familie, Stiefkinder)spricht sie nicht. Könnt ihr euch noch erinnern, als Merkel bei einer Veranstaltung ein Kleid trug mit Ausschnitt? Wie da die (negativen) Schlagzeilen durchs Land gingen? Die Politikerinnen Schwesig und Giffey zB tragen ihr Haar häufig als Dutt und setzen ebenfalls sehr häufig auf Hosenanzüge und Blazer. Die offiziellen Knigge-Regeln für Frauen lauten übrigens so: Um Seriosität auszustrahlen haben Frauen dunkle Hosenanzüge zu tragen sowie ihre Haare straff nach hinten zu kämmen.

    Darüberhinaus: Da die Partei der Grünen für Veränderungen steht und die Grünen allgemein Themen aufgreifen, die schmerzhafte Veränderungen für die Gesellschaft bedeuten hat Sie es noch schwerer Inhalte für die Menschen greifbarer zu machen. Sie als junge Frau ohne ersichtliche Erfahrungen will mir etwas vorschreiben. ein NoGo.
    Oft wird darüber diskutiert, Habeck wäre der bessere Kandidat, aber warum? Seltens wird hier das Argument aufgegriffen, dass er bereits Regierungserfahrung in einem Bundesland hatte. Generell werden keine fachlichen Argumente genannt, nur Sympathie.
    Das verdient nochmal ein full Quote, sehe ich ganz genauso.


    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    So klein sind die Kinder ja nun nicht mehr - *2011 und *2015.
    Meine Meinung: Viele Jobs in der Politik sind mit Sicherheit mit dem Familienleben vereinbar, der Kanzlerjob ist es IMO nicht. Natürlich scheint ihr Mann bei der Erziehung der Kinder einen großen Anteil zu haben, was ja auch lobenswert ist.
    Wenn Baerbock allerdings tatsächlich Kanzlerin werden würde, dann täten mir ihre Kinder leid - mit einem Merkel-Arbeitspensum würden sie die Mutter mit Sicherheit äußerst selten überhaupt noch sehen, noch seltener als bis dato.
    Kanzler/in zu sein ist ein 24-Stunden-Job und ein totaler Familienkiller.
    .
    Ernst gemeinte Frage: Würdest Du genau dasselbe schreiben - mit umgekehrten Vorzeichen -, wenn ein HERR Baerbock kandidieren und seine Frau die Kinder betreuen würde?

    Ich habe eine solche Diskussion noch nie erlebt, wenn ein Mann für irgendwas kandidiert hat. Kein Mensch interessiert sich dann für sein Arbeitspensum oder das Alter seiner Kinder.

    Familie Baerbock hat das für sich geklärt und organisiert, das sollte reichen. Der Wähler muss die beiden Kinder genauso wenig schützen wie die Kinder irgendwelcher männlicher Kandidaten für anstrengende Posten.
    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
    Arthur Schopenhauer

    respektiere leben - Unser Vieh verdient Tierschutz


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •