Seite 56 von 189 ErsteErste ... 64652535455565758596066106156 ... LetzteLetzte
Ergebnis 826 bis 840 von 2821
  1. #826
    *329* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Es geht auch nicht um "große" Mehrheit, sondern um Mehrheit. Und die ist immer noch erreicht, wenn 50,1% oder mehr sich für eine Option entschieden haben. Siehe GB und Brexit. Manchmal doof, ist aber so. Oder in einem Parlament mit einer Stimme Mehrheit, schon oft vorgekommen. Da ist dann abrunden auch nicht das Mittel der Wahl.

    53% ist faktisch eine Mehrheit, da kann man nicht herumdiskutieren.
    Keene Bock mi...

  2. #827
    zur Erinnerung dein ungekürztes Post

    Zitat Zitat von *Jezebel* Beitrag anzeigen
    53% würde ich nicht als Mehrheit bezeichnen.

  3. #828
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Don Caramba Beitrag anzeigen
    Also meiner Ansicht nach, wurde in Deutschland nie und nirgendwo eine stringende "Strategie" der Corona-Bekämpfung für irgendwas durch irgendwen "gewählt" - im Sinne einer Entscheidung aus mehreren möglichen Alternativen.

    Es wurde von Anfang (bis heute) immer nur zu langsam und uneinheitlich reagiert und auf Sicht gefahren. Von vorsorglichen Massnahmen in Zeiten niedriger Inzidenzen keine Spur. Stattdessen wurden diese immer als Indikator des Pandemie-Endes bewertet und lauthals der Öffentlichkeit als Freigabesignal für Jux und Tralala propagiert.

    Und diese Nicht-Strategie wird weiter durchgezogen. Koste es wen, was und wieviele es wolle.
    Ich würde Dir da gerne widersprechen ...
    kann ich aber leider nicht, weils wirklich den Nagel auf den Kopf trifft ...
    das wurde von der Regierung Merkel so durchgezogen und es hat nicht den Anschein als obs unter der Ampelkoalition anders laufen wird
    (wenngleich man sagen muss dass es dabei noch eine zweite Seite gibt, nämlich die Bundesländer ... auch die haben sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert (und hätten erheblich mehr von sich aus machen können und ggf. einen härteren Kurs mittragen können) ... Im Prinzip ein Versagen auf beiden Ebenen)
    Geändert von Proteus (25-11-2021 um 12:22 Uhr)
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  4. #829
    Zitat Zitat von *Jezebel* Beitrag anzeigen
    Ich würde nicht von einer "großen Mehrheit" reden, wenn sich etwas auf 53% beläuft.
    Dann ist ein Thema nach wie vor relativ gespalten in der Gesellschaft und man darf
    dann durchaus abrunden und von der "Hälfte" reden.

    Wenn bei einem Thema 53% eine Ansicht haben und 47% eine andere Ansicht, dann polarisiert
    dieses Thema und man kann nicht behaupten, dass diese 47% eine "Minderheit" wären.
    In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 69 Prozent der Befragten für eine allgemein verpflichtende Immunisierung gegen das gefährliche Virus aus. 23 Prozent würden dies ablehnen.

    Vor zwei Wochen (11. November) hatten sich in einer YouGov-Umfrage lediglich 44 Prozent der Befragten für eine allgemeine Impfpflicht ausgesprochen. 27 Prozent lehnten dies ab.
    https://www.n-tv.de/ticker/Umfrage-e...e22951230.html

  5. #830
    Eine Impfpflicht für die Gesamtbevölkerung wäre angesichts der CFR Wahnsinn.

    https://www.quarks.de/gesundheit/med...ben-an-corona/
    https://www.quarks.de/wp-content/upl...-1536x1536.png

    Eine Impfpflicht für Menschen Ü60 kann man natürlich diskutieren ...

    Es ist sowieso ein Skandal, dass es bei den Booster-Impfungen keine Priorisierungen nach z.B. Alter gibt.
    Geändert von ManOfTomorrow (25-11-2021 um 12:29 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  6. #831
    Ich habe Besseres zu tun Avatar von Vollkornbrot
    Ort: Scheibenwelt
    Zitat Zitat von *Jezebel* Beitrag anzeigen
    Ich würde nicht von einer "großen Mehrheit" reden, wenn sich etwas auf 53% beläuft.
    Dann ist ein Thema nach wie vor relativ gespalten in der Gesellschaft und man darf
    dann durchaus abrunden und von der "Hälfte" reden.

    Wenn bei einem Thema 53% eine Ansicht haben und 47% eine andere Ansicht, dann polarisiert
    dieses Thema und man kann nicht behaupten, dass diese 47% eine "Minderheit" wären.
    Wenn bei einem Thema 53% eine feste Ansicht haben heisst das nicht immer automatisch, dass dann 47 die entgegengesetzte Meinung haben. Da gibts in den meisten Abstimmungen immer noch "bin unentschlossen/unentschieden".

    Beispiel:

    ja = 53%
    unentschlossen = 30%
    nein = 17%

    Da sind dann 53% eine sehr deutliche Mehrheit

  7. #832
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Eine Impfpflicht für die Gesamtbevölkerung wäre angesichts der CFR Wahnsinn.

    https://www.quarks.de/gesundheit/med...ben-an-corona/
    https://www.quarks.de/wp-content/upl...-1536x1536.png

    Eine Impfpflicht für Menschen Ü60 kann man natürlich diskutieren ...
    Es wäre sowieso vermutlich so, dass eine "allgemeine Impfpflicht" keineswegs alle umfassen würden, sondern bestimmte Berufsgruppen, bestimmte Altersgruppen und verschiedene Risikogruppen (Vorerkrankungen).

    Das ist auch verfassungrechtlich viel einfacher umzusetzen .

    Ich weiß auch nicht warum das so undifferenziert diskutiert wird in den Medien.

    Ich denke wir bekommen jetzt die Impflicht für Pflegekräfte ab 1.1.2022 mit Frist bis März. Und das wird dann halt sukzessive um weitere Berufsgruppen und später weitere Bevölkerungsteile erweitert. In Italien wurden grad auch die Berufsgruppen stark erweitert für die die Impfpflicht gilt.

  8. #833
    Hoch zu Ross ... Avatar von Don Caramba
    Ort: Rhein-Main
    Zitat Zitat von Vollkornbrot Beitrag anzeigen
    Wenn bei einem Thema 53% eine feste Ansicht haben heisst das nicht immer automatisch, dass dann 47 die entgegengesetzte Meinung haben. Da gibts in den meisten Abstimmungen immer noch "bin unentschlossen/unentschieden".

    Beispiel:

    ja = 53%
    unentschlossen = 30%
    nein = 17%

    Da sind dann 53% eine sehr deutliche Mehrheit
    Ich würde da noch weitergehen.

    40% Ja
    17% Nein
    43% Nichtwähler

    Sind auch eine klare Mehrheit dafür.

    Wer nicht mitspielt, hat nichts zu melden.
    "Es genügt nicht nur, sich keine Gedanken zu machen, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken."

    (Karl Kraus)

  9. #834
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Es geht auch nicht um "große" Mehrheit, sondern um Mehrheit. Und die ist immer noch erreicht, wenn 50,1% oder mehr sich für eine Option entschieden haben. Siehe GB und Brexit. Manchmal doof, ist aber so. Oder in einem Parlament mit einer Stimme Mehrheit, schon oft vorgekommen. Da ist dann abrunden auch nicht das Mittel der Wahl.

    53% ist faktisch eine Mehrheit, da kann man nicht herumdiskutieren.

    Es geht hier aber nicht um eine Abstimmung. Und selbst da deuten so knappe Wahlergebnisse
    auf eine Spaltung in der Gesellschaft hin. Wenn 53% Trump wählen und 47% Clinton, dann sind
    das knappe Wahlergebnisse und ein gespaltenes Land.

    Hier geht es um ein gesellschaftliches Thema.

    Wenn bei einem Thema 53% eine Ansicht haben, dann ist es verdammt knapp und es ist dichter
    an der Hälfte. Da braucht man ebenso nicht zu diskutieren, dass es dann eine Ansicht ist, die
    gesellschaftlich polarisiert.

    Dann kommt es meist noch darauf an, wer diese Umfragen macht und man sollte auch nicht die
    Demographie vergessen, die sowieso nicht an Umfragen teilnimmt.

    Es ist nicht gerade eine kleine Demographie, die absolut allem gegenüber misstrauisch ist und für die selbst
    Umfragen niemals in Frage kommen würden. Als jemand, der sowas schon mehrfach gemacht hat, kann ich
    bestätigen, dass es verdammt viele gibt, die schon in Umfragen eine Verschwörung sehen.


    Es gibt ja auch die Annahme, dass besonders unbeliebte, verurteilte oder extreme Ansichten selten in
    Umfragen ehrlich genannt werden. Ich meinte, dass es einmal etwas dazu gab, dass es mehr AfD-Wähler
    oder BILD-Leser gibt, als man in Umfragen ermitteln könnte, da schlicht und ergreifend auch einige selbst
    in Umfragen lügen.

  10. #835
    *329* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Corona-Impfpflicht bei Bundeswehr kann kommen
    https://www.deutschlandfunk.de/coron...ommen-110.html
    Keene Bock mi...

  11. #836
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Es wäre sowieso vermutlich so, dass eine "allgemeine Impfpflicht" keineswegs alle umfassen würden, sondern bestimmte Berufsgruppen, bestimmte Altersgruppen und verschiedene Risikogruppen (Vorerkrankungen).

    Das ist auch verfassungrechtlich viel einfacher umzusetzen .

    Ich weiß auch nicht warum das so undifferenziert diskutiert wird in den Medien.

    Ich denke wir bekommen jetzt die Impflicht für Pflegekräfte ab 1.1.2022 mit Frist bis März. Und das wird dann halt sukzessive um weitere Berufsgruppen und später weitere Bevölkerungsteile erweitert. In Italien wurden grad auch die Berufsgruppen stark erweitert für die die Impfpflicht gilt.

    wenn es eine Impfpflicht für Pflegekräfte gibt -
    dann muss es auch eine Impfpflicht für ALLE zu Pflegenden geben, die geimpft werden können.
    und zwar sowohl stationäre als ambulante Pflege.
    und das egal welchen Alters - also Behinderteneinrichtungen, Senioreneinrichtungen usw. und alle über Pflegedienste.
    hier gibts schon Ärger bei Pflegediensten weil ein Großteil der ambulanten, geimpften Kunden nicht wollen, dass ihre Pfleger auch zu ungeimpften Kunden gehen - und dann halt wieder zu ihnen.
    was ich gut verstehen kann.
    Geändert von *Blue* (25-11-2021 um 12:45 Uhr)

    "Don't you еver dare to wear my Måneskin T-shirt"
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  12. #837
    *329* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von *Jezebel* Beitrag anzeigen
    ....
    Wenn Dir die 53% aus der Umfrage solches Bauchgrimmen verursachen, dann nehmen wir eben die aktuellere:

    Zitat Zitat von sirius Beitrag anzeigen
    In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 69 Prozent der Befragten für eine allgemein verpflichtende Immunisierung gegen das gefährliche Virus aus. 23 Prozent würden dies ablehnen.

    Vor zwei Wochen (11. November) hatten sich in einer YouGov-Umfrage lediglich 44 Prozent der Befragten für eine allgemeine Impfpflicht ausgesprochen. 27 Prozent lehnten dies ab.
    https://www.n-tv.de/ticker/Umfrage-e...e22951230.html
    Warte noch 2 Wochen ab, dann liegt das Ergebnis über 70%.

    Übrigens, auch die 44% waren eine Mehrheit. Zwar nur relativ und nicht absolut, aber immer noch eine Mehrheit.
    Keene Bock mi...

  13. #838
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Es wäre sowieso vermutlich so, dass eine "allgemeine Impfpflicht" keineswegs alle umfassen würden, sondern bestimmte Berufsgruppen, bestimmte Altersgruppen und verschiedene Risikogruppen (Vorerkrankungen).

    Das ist auch verfassungrechtlich viel einfacher umzusetzen .

    Ich weiß auch nicht warum das so undifferenziert diskutiert wird in den Medien.

    Ich denke wir bekommen jetzt die Impflicht für Pflegekräfte ab 1.1.2022 mit Frist bis März. Und das wird dann halt sukzessive um weitere Berufsgruppen und später weitere Bevölkerungsteile erweitert. In Italien wurden grad auch die Berufsgruppen stark erweitert für die die Impfpflicht gilt.
    Ich denke, dass wir keine Impfpflicht für Pflegekräfte, sondern eine einrichtungsbezogene Impfpflicht, die sich auf Pflegeheime, Krankenhäuser, ambulante Pflegedienste, Behinderteneinrichtungen etc. bezieht, bekommen werden.
    Dann wären alle Berufsgruppen, die hier arbeiten, betroffen und das ist auch gut so. Es nützt nichts, wenn nur die Pflegekräfte und nicht auch Ärzte, Reinigungspersonal, Sozialdienst, Physiotherapeuten, diverse (therapeutischen) Fachdienste etc., die durchaus auch engen Kontakt zu den Patienten und Bewohnern haben, geimpft wären. Es konzentriert sich zu sehr auf die Pflegekräfte und es wird vergessen, dass es noch sehr viele andere Berufsgruppen gibt, die eine vergleichbare Verantwortung im Umgang mit vulnerablen Menschen haben.
    Bild:
    ausgeblendet

  14. #839
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    Zitat Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
    Mal so gefragt: was wäre wenn? Auch hier sind über die Hälfte geimpft und trotzdem wird gerade flächenbrandartig durchseucht. Kann man das überhaupt verhindern, will man das? Ich habe das Gefühl, das ist auch der Plan der Landesregierung. Kann man vielleicht nicht offen sagen, vielleicht gibt es aber auch keine andere Hoffnung.

    ich glaub, dass viele leute kein Problem damit hätten wenn sich Sachen komplett durchseucht. egal was das dann konkret für die Sachsen bedeuten würde.

    ein Problem haben die Menschen damit, dass sie in Köln keine Herz-OP mehr bekommen, weil Sachsen die Intensivbetten dort belegen werden.

    geht jetzt null gegen dich.
    ich würde grad durchdrehen, lebte ich dort


    Infektions-Polonaise - ich werd nicht mehr

    "Don't you еver dare to wear my Måneskin T-shirt"
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  15. #840
    Ich habe Besseres zu tun Avatar von Vollkornbrot
    Ort: Scheibenwelt
    Zitat Zitat von Don Caramba Beitrag anzeigen
    Ich würde da noch weitergehen.

    40% Ja
    17% Nein
    43% Nichtwähler

    Sind auch eine klare Mehrheit dafür.

    Wer nicht mitspielt, hat nichts zu melden.
    und man könnte noch weitergehen.

    Wenn man der Gruppe der 43% Nichtwähler das Ergebnis zeigt (40% ja, 17% nein) und sagt, sie müssten jetzt nochmal abstimmen, hätten aber nur noch die Antwortmöglichkeiten ja oder nein. Dann würden sich etwa 90% dieser Gruppe auf die Seite der Mehrheit schlagen


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •