Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Keltischer Goldschatz aus bayerischem Museum gestohlen

    Keltische Münzen sind selten und nun wurde ein Goldschatz aus der Keltenzeit aus dem Kelten-Museum in Manching gestohlen:

    Millionenschwerer Goldschatz aus Kelten-Museum gestohlen

    In der Vitrine befanden sich 483 Goldmünzen, die aus der Zeit um 100 vor Christus stammen und insgesamt rund vier Kilogramm wiegen. Der klassische Goldwert nach Tageskurs muss den Angaben zufolge noch ermittelt werden. Der Sammlerwert betrage allerdings mehrere Millionen Euro.
    Zeitgleich zum Einbruch (oder kurz zuvor) gab es einen Anschlag auf das Glasfaserkabel in Manching. Es besteht der Verdacht, dass dies in Zusammenhang mit dem Einbruch geschah, da hierdurch auch die Alarmverbindung zur Polizei unterbrochen wurde.

    Es ist wie in einem schlechten Film!


    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  2. #2
    Ich musste da gestern ja sofort an eine gewisse Berliner Clanfamilie denken...

  3. #3
    psychrophil Avatar von Zehnkämpferin
    Ort: gerne im Schnee
    Ich finde es so traurig, dass der Schatz höchstwahrscheinlich eingeschmolzen wird.

  4. #4
    Zitat Zitat von Zehnkämpferin Beitrag anzeigen
    Ich finde es so traurig, dass der Schatz höchstwahrscheinlich eingeschmolzen wird.
    Ja, so geht es mir auch.

  5. #5
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Es ist wie in einem schlechten Film!
    Also ich fand Ocean’s 11 und Rififi durchaus sehenswert.

    Ich hoffe nur, dass die Münzen wieder auftauchen und nicht eingeschmolzen werden.
    Du sihst / wohin du sihst, nur eitelkeit auff erden.

  6. #6
    Die Ermittler davon aus, dass man es mit organisierter Kriminalität zu tun habe. Bayerns Kunstminister Blume erklärte im Interview mit dem BR, die Täter hätten einen hohen Grad an krimineller Energie gezeigt und zuvor fast ganz Manching lahm gelegt. In der Nacht des Diebstahls waren dort Glasfaserkabel durchtrennt worden, so dass 13.000 Haushalte keine Internet- und keine Telefonverbindung mehr haben. Durch die Sabotage habe es zudem keinen Alarm bei der Polizei gegeben.
    https://www.br.de/nachrichten/bayern...nching,TO0AMij

    Ja, da fühlt man sich in der Tat ein wenig an Oceans11 erinnert.

    Ich hoffe, diese Verbrecher schmelzen bei dem für den Diebstahl getriebenen Aufwand die Münzen nicht ein. Aber da die Münzen sehr schwer verkäuflich sein dürften, befürchten die Experten genau das:

    Die Diebe des Manchinger Goldschatzes können die keltischen Münzen nach Einschätzung der Polizei wohl nur schwer verkaufen. Es sei zu befürchten, dass sie die keltischen Münzen einschmelzen und für den Goldwert veräußern, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts am Mittwochmorgen. Der Verkauf solcher Kulturgüter sei "sehr speziell". Der reine Materialwert der Goldmünzen liegt nur bei etwa 217.000 Euro.
    Quelle: https://www.br.de/nachrichten/bayern...nching,TO0AMij

  7. #7
    Was für Barbaren!!!

    Ich besuche das Museeum in Manching immer wenn ich in der Nähe bin. Es ist toll, und die Leute machen das mit Leidenschaft.

    Wirklich ein Jammer wenn die wertvollen Funde mit all der Arbeit die da dranhängt so ein Schicksal erleiden.

  8. #8
    Wie bei der riesigen 100-kg-Goldmünze aus dem Bode-Museum in Berlin. Man fasst es nicht, dass diese Typen so etwas immer wieder schaffen.

    Es ist unglaublich, und unglaublich bitter, wie viele Kunstschätze in letzter Zeit unrettbar verloren gehen, die zum Teil hunderte oder gar tausende Jahre überdauert haben. Ob durch die Kriege in Syrien, in der Ukraine und anderswo oder durch solche Verbrecher.

    Man kann nur hoffen, dass diese Burschen schnell gefasst werden und hinter Gittern landen. Das bringt zwar vermutlich die Münzen nicht zurück, verhindert aber hoffentlich erstmal weitere Taten.
    Geändert von chatte03 (23-11-2022 um 17:51 Uhr)
    Wenn Russland aufhört zu kämpfen, ist der Krieg zu Ende. Wenn die Ukraine aufhört zu kämpfen, ist die Ukraine am Ende. US-Außenminister Blinken

  9. #9
    Zitat Zitat von chatte03 Beitrag anzeigen
    Man kann nur hoffen, dass diese Burschen schnell gefasst werden und hinter Gittern landen. Das bringt zwar vermutlich die Münzen nicht zurück, verhindert aber hoffentlich erstmal weitere Taten.
    Wenn Strafe Taten verhindern würde, gäbe es heute kaum noch Kriminalität.
    Das Problem liegt natürlich woanders.

  10. #10

  11. #11
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Ob man da konkret was am laufen hat? Oder einfach nur Durchhalteparole?

    Man kann nur hoffen, daß die Täter auf einen diskreten Käufer hoffen, und nicht auch zu der Einschätzung kommen, daß Gold sei in Münzform aufgrund der Prominenz unverkäuflich. Sobald das nämlich der Fall ist, landet das Zeug im Kochtopf.

    Bei der 100kg-Münze damals wurde eingangs auch noch geunkt, daß die Täter damit ja gar nichts anfangen können. So ein Riesenteil einzuschmelzen sei nicht möglich, da übliches Goldschmiedewerkzeug viel kleiner sein.
    So kreativ, daß da jemand einfach den Werkzeugkoffer öffnet, und mit allem, was er findet, dran rum bohrt, sägt und hämmert, bis man es komplett zerlegt hat und schmelzen kann, wollte man wohl damals noch nicht kommen.
    Geändert von Trellomfer (24-11-2022 um 11:52 Uhr)
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  12. #12
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Zitat Zitat von Zehnkämpferin Beitrag anzeigen
    Ich finde es so traurig, dass der Schatz höchstwahrscheinlich eingeschmolzen wird.
    Das geht mir auch so.

    Ich war immer schon an Geschichte interessiert und damit auch an Relikten aus lange vergangenen Zeiten und Kulturen. Bei solchen Taten empfinde ich einen sehr bedauerlichen Verlust von Geschichte und Wissen und diese Täter (wie auch andere derartige Straftaten) halte ich für geschichtslose bildungsferne Trampel, um es ganz freundlich auszudrücken.
    Nolite Te Bastardes Carborundorum


  13. #13
    El Maskarpone Avatar von Don Caramba
    Ort: Rhein-Main
    Anstatt sich zusammen mit Herrn Infantino in den klimatisierten VIP-Bereichen der WM-Arenen in Katar zu präsentieren, sollte unsere Innenministerin besser unsere Kunst- und Gemäldesammlungen einbruch- und erbsensuppensicher machen.

  14. #14
    säule des forums Avatar von alonzo
    Ort: heidelberg
    Zitat Zitat von Don Caramba Beitrag anzeigen
    Anstatt sich zusammen mit Herrn Infantino in den klimatisierten VIP-Bereichen der WM-Arenen in Katar zu präsentieren, sollte unsere Innenministerin besser unsere Kunst- und Gemäldesammlungen einbruch- und erbsensuppensicher machen.
    genau, frau faeser ist bekanntlich persönlich verantwortlich für die sicherheitsvorkehrungen im manchinger keltenmuseum. schon kein schlechter beitrag, dauert bestimmt nicht mehr lange bis der erste user hier der regenbogenbinde die schuld gibt.
    Zitat Zitat von Vongole Beitrag anzeigen
    Alonzo fällt unter den guten Strafrechtsgrundsatz "Nulla poena sine culpa", das muss man dem Board schon zugestehen.
    Man kann es auch Narrenfreiheit nennen.

  15. #15
    Mich hat diese Nachricht richtig schockiert. Ich interessiere mich sehr für die Römer-/Keltenzeit, auch dieses Museum hatte ich schon besucht. ich hoffe und bete, dass dieser Schatz nicht unwiederbringlich verloren ist. Aber ich befürchte das Schlimmste.

    Hätte man diesen Überfall verhindern können? Lässt sich als Laie natürlich nicht beurteilen. Aber ich denke, dass eine direkte Alarmleitung zur Polizei der bestmögliche Schutz ist. Wenn die Täter natürlich eine ganze Stadt offline nehmen, um einbrechen zu können...was soll man da noch machen.
    Security-Mitarbeiter vor Ort wären natürlich möglich gewesen, aber was hätten die ausrichten sollen gegen Täter, die mit so viel krimineller Energie vorgehen?

    Einfach nur traurig, das Ganze.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •