Seite 12 von 15 ErsteErste ... 289101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 166 bis 180 von 211
  1. #166
    Blöder Ehrenkölner Avatar von hotblack
    Ort: Köln
    Zitat Zitat von Saruman Beitrag anzeigen
    Ich fahre 2 verschiedene Ebikes und beide machen das durch den Motor das Aktiv!
    Das ist eher ungewöhnlich. Normal schaltet der Motor ab 25 km/h einfach ab. Wenn es nicht gerade bergauf geht, kann man dann einfach weitertreten, durchaus mit Tempo 30.

    Bist Du sicher, dass Du für Tempo 30 den richtigen Gang drin hast? Welche Unterstützungsstufe hast Du gewählt? Bei hoher Stufe ist es kein Wunder, wenn sich die Motorabschaltung wie eine Bremse anfühlt, speziell wenn es leicht bergauf oder gegen den Wind geht.
    Du sihst / wohin du sihst, nur eitelkeit auff erden.

  2. #167
    Team Cihan Çelik Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Zitat Zitat von hotblack Beitrag anzeigen
    Das ist eher ungewöhnlich. Normal schaltet der Motor ab 25 km/h einfach ab. Wenn es nicht gerade bergauf geht, kann man dann einfach weitertreten, durchaus mit Tempo 30.

    Bist Du sicher, dass Du für Tempo 30 den richtigen Gang drin hast? Welche Unterstützungsstufe hast Du gewählt? Bei hoher Stufe ist es kein Wunder, wenn sich die Motorabschaltung wie eine Bremse anfühlt, speziell wenn es leicht bergauf oder gegen den Wind geht.
    Rad 1 Tenways cgo600 pro auf Stufe Zwei und höchster Stufe der gleiche Effekt das der Hinteradmotor abbremst bei Steigung,wenn ich die gleiche Strecke abwärts fahre 30 Km/h keine Probleme.

    Rad 2 ein Radpower Bike auch mit Hinterradmotor beschrieben wie Oben.

  3. #168
    Blöder Ehrenkölner Avatar von hotblack
    Ort: Köln
    Zitat Zitat von Saruman Beitrag anzeigen
    abbremst bei Steigung
    Ich weiß ja nicht, wann Du das letzte mal ein normales Rad gefahren bist. Aber bei Steigungen wirst Du ganz ohne irgendeine Bremse langsamer, weil: Schwerkraft. Ich radle z.B. täglich einen kleinen Hügel hinauf. Vorher ca. Tempo 22 km/h. Beim Aufstieg ca. Tempo 9 km/h, also weniger als die Hälfte.

    Bei dem Tenways cgo600 kommt noch erschwerend hinzu, dass es keine Gangschaltung hat. In der Beschreibung zum verbauten Motor Mivice M070 findet sich nichts, was auf eine Bremsfunktion hindeutet. Das wäre auch extrem ungewöhnlich, dass ein Fahrradmotor Bremsfunktion hat. Anders als beim E-Auto bringt Rekuperation (Motor läuft bergab bremsend als Generator und lädt die Batterie) beim Pedelec zu wenig, also wird es nicht gebaut.
    Du sihst / wohin du sihst, nur eitelkeit auff erden.

  4. #169
    Team Cihan Çelik Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Zitat Zitat von hotblack Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht, wann Du das letzte mal ein normales Rad gefahren bist. Aber bei Steigungen wirst Du ganz ohne irgendeine Bremse langsamer, weil: Schwerkraft. Ich radle z.B. täglich einen kleinen Hügel hinauf. Vorher ca. Tempo 22 km/h. Beim Aufstieg ca. Tempo 9 km/h, also weniger als die Hälfte.

    Bei dem Tenways cgo600 kommt noch erschwerend hinzu, dass es keine Gangschaltung hat. In der Beschreibung zum verbauten Motor Mivice M070 findet sich nichts, was auf eine Bremsfunktion hindeutet. Das wäre auch extrem ungewöhnlich, dass ein Fahrradmotor Bremsfunktion hat. Anders als beim E-Auto bringt Rekuperation (Motor läuft bergab bremsend als Generator und lädt die Batterie) beim Pedelec zu wenig, also wird es nicht gebaut.
    Mmmh,wie erkläre ich das mit dem "Bremseffekt"?Ich meine den Moment wenn man bei 25 km/h angekommen ist und man tritt und tritt und wird nicht schneller als 25 km/h so als wenn jemand ständig festhalten würde,auch auf ebenen Gelände,sprich keine Steigung.
    Ich kann das nicht anders beschreiben hoffe es kommt irgendwie rüber.
    Das das Tenways keine Gangschaltung hat stört mich nicht,bis 25 km/h fährt es sich traumhaft,bin großer Fan von dem geringen Gewicht und Riemenantrieb im Vergleich zum Radpower Bike was satte 30 Kilo auf die Waage bringt,das will erstmal bewegt werden.


    Haben wir den 1.April?


    https://ebike-news.de/komplett-autar...selbst/214567/


  5. #170
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Dann stimmt etwas mit deinem Fahrrad nicht.
    Wenn ich die 25 KMH überschritten habe und weiter trete, dann werde ich auch schneller. Es gibt nur keine Unterstützung mehr und das treten fällt etwas schwerer.

  6. #171
    When we were kings Avatar von *Blue*
    Ort: Behind the wheel
    ich versteh Saruman



    von abbremsenden Motoren in E-BIkes hab ich zwar noch nie gehört,

    aber sobald die Motorunterstützung wegfällt, weil die 25km/h erreicht sind -
    fühlt es sich auch bei mir wie abbremsen an, wenn man weiterhin tritt.

    und das ist nicht nur "etwas schwerer", sondern selbst in der Ebene kann ich dann kaum schneller werden als 25km/h, wenn es nicht schon schneller rollt.
    (bei bergab bei 30km/h trittst man vermutlich ja eh gar nicht mehr, sondenr lässt es einfach laufen.)



    wenn du in der ebene oder bergauf die Unterstützungsschwelle erreichst, tritts du gegen den Magneten im Motor an.
    (so wurde mir das jedenfalls mal erklärt - keine Ahnung, ob das so ist)
    das Fahren ist in dem Moment viel schwerer als bei einem normalen Rad ohne Unterstützung.
    von daher kenn ich dieses Gefühl "der Motor bremst ab" -

    "Don't you еver dare to wear my Depeche Mode T-shirt"
    There are 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.


  7. #172
    Mir ist das noch nie aufgefallen, dass mein Raleigh auf gerader Strecke über 25 km/h gefühlt "abbremsen" würde. Das wird ganz normal schneller bis 30 oder so.

  8. #173
    Blöder Ehrenkölner Avatar von hotblack
    Ort: Köln
    Zitat Zitat von Saruman Beitrag anzeigen
    Mmmh,wie erkläre ich das mit dem "Bremseffekt"?Ich meine den Moment wenn man bei 25 km/h angekommen ist und man tritt und tritt und wird nicht schneller als 25 km/h so als wenn jemand ständig festhalten würde,auch auf ebenen Gelände,sprich keine Steigung.
    Ich erkläre den subjektiven Bremseffekt so: Du fährst knapp 25 km/h, dafür braucht es ca. 150 Watt. Du selber trittst mit 50 Watt, der Motor liefert die restlichen 100. Nun kommst Du über die 25 km/h und brauchst plötzlich 150 Watt Tretleistung, also 100 Watt mehr. Das ist schon recht heftig, vor allem wenn die 100 zusätzlichen Watt plötzlich angefordert werden.

    Bessere Pedelecs verringern diesen Effekt über die Steuersoftware: statt eines plötzlichen Übergangs bei 25 km/h wird eine kleine Leistungsrampe gemacht. D.h. ab z.B. 22 km/h wird schon die Motorleistung so reduziert, dass die Fahrenden stärker treten müssen. Das wird dann bis 25 km/h weiter gesteigert.

    Der Motor selber bremst wie schon geschrieben nicht. Man muss da auch nicht "gegen die Magneten" anstrampeln, weil in den Motoren ein Freilauf eingebaut ist. D.h. der Motor ist nur dann mechanisch gekoppelt, wenn er Leistung liefert.

    Zulassungsfreie Pedelecs mit Unterstützung bis 32 km/h pro Stunde (gleich 20 Meilen pro Stunde) gibt es in den USA. Ich halte das aber nicht für sinnvoll.

    Ich weiß auch nicht, ob Du da viel Zeit sparen würdest. Mal angenommen Du radelst 30 Minuten eine Strecke zur Arbeit. Im Idealfall kannst Du die ganze Strecke mit 25 km/h durchbrettern, macht dann 12,5 km Streckenlänge. Bei Tempo 30 brauchst Du für die gleiche Strecke 25 Minuten, aber wieder nur im Idealfall, wenn Du mit 30 km/h durchbrettern kannst. Im Idealfall also eine Zeitersparnis von fünf Minuten. In der Realität (Kurven, Kreuzungen, andere Verkehrsteilnehmer) wird die Zeiterspranis eher bei zwei Minuten liegen, wenn es ein paar Ampeln gibt eher bei null Minuten.
    Du sihst / wohin du sihst, nur eitelkeit auff erden.

  9. #174
    Zitat Zitat von hotblack Beitrag anzeigen
    Bessere Pedelecs verringern diesen Effekt über die Steuersoftware: statt eines plötzlichen Übergangs bei 25 km/h wird eine kleine Leistungsrampe gemacht. D.h. ab z.B. 22 km/h wird schon die Motorleistung so reduziert, dass die Fahrenden stärker treten müssen. Das wird dann bis 25 km/h weiter gesteigert.
    Ist bei meinem 2022er Cube mit Bosch performance auch so gelöst. Die Unterstützung schleicht sich fließend aus, man bemerkt kein schlagartiges Ende. Laut Inspektionsprotokoll fahre ich sehr oft schneller. Bei Testfahrten auf älteren E-Bikes habe ich das aber auch unangenehm empfunden.

    Einer generellen Erhöhung der Geschwindigkeit auf 30 km/h stehe ich zwiespältig gegenüber. Natürlich hätte ich das gerne für mich selbst. Aber es gibt hier reichlich gemischte Fuß-/Radwege. Da brettern die E-Biker jetzt schon oft sehr rücksichtslos dicht an den Fußgängern vorbei. Auch die Senioren, die ihr Gefährt nicht mehr 100 % zu beherrschen scheinen. Bei Radwegen, die direkt an Einmündungen entlang führen, wäre das auch noch heikler als jetzt schon.

  10. #175
    Was mich interessieren würde: hat jemand von euch einen Diebstahl-Alarm am Fahrrad?

    Habe letztens erst irgendwo gesehen, dass es sowas gibt .....
    Gestern Abend hab ich das erste Mal drüber nachgedacht, ob sich das lohnen würde.
    Ich war mit paar Freunden essen und musste mein Ebike in einer ziemlich dunklen Ecke an einem Ständer anschließen.
    Sprich: gleich um die Ecke vom Restaurant, nicht in Sichtweite - aber in Hörweite wär es definitiv gewesen.

    Hat jemand von euch sowas?

  11. #176
    Zitat Zitat von MichiGer Beitrag anzeigen
    Hat jemand von euch sowas?
    Nein. Ich nehme nur die Steuerungseinheit ab und habe ein fieses Schloss.

  12. #177
    Zitat Zitat von MichiGer Beitrag anzeigen
    Was mich interessieren würde: hat jemand von euch einen Diebstahl-Alarm am Fahrrad?

    Habe letztens erst irgendwo gesehen, dass es sowas gibt .....
    Gestern Abend hab ich das erste Mal drüber nachgedacht, ob sich das lohnen würde.
    Ich war mit paar Freunden essen und musste mein Ebike in einer ziemlich dunklen Ecke an einem Ständer anschließen.
    Sprich: gleich um die Ecke vom Restaurant, nicht in Sichtweite - aber in Hörweite wär es definitiv gewesen.

    Hat jemand von euch sowas?
    Nein. Ich weiß nur, dass es GPS-Tags gibt, um das Bike im Falle eines Diebstahles orten zu können.

  13. #178
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Ebenfalls nein.
    Ich habe eine gute Versicherung und ein passables Schloss.

  14. #179
    psychrophil Avatar von Zehnkämpferin
    Ort: gerne im Schnee
    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    Ebenfalls nein.
    Ich habe eine gute Versicherung und ein passables Schloss.
    Dito.

  15. #180
    Danke euch. Ich hab eigentlich auch ein gutes Schloss und stelle es im Grunde nur beim einkaufen an belebten Plätzen irgendwo ab,
    wo es geklaut werden könnte.
    Auf der Arbeit, bei Freunden, Eltern etc... steht es meist auf Privat-Grundstücken hinten oder in Garagen, nicht wirklich ersichtlich.
    Trotzdem schließe ich es auch dann ab.

    Aber wie gesagt, wenn solche Situationen sind wie vorgestern.... Ich war einfach neugierig, weil es gute Rezensionen
    dazu gibt und das wirklich laut sein soll.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •