Seite 267 von 267 ErsteErste ... 167217257263264265266267
Ergebnis 3.991 bis 3.997 von 3997
  1. #3991
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Wie amüsant, laut lula verübt israel einen genozid wie beim holocaust. Während putin keine Schuld am tot von navalny trägt.

    Ich bin sicher, putin wird lula das urteil des gerichtsmediziners zustellen, das alle Zweifel ausräumt.

    Lula bleibt ein altlinker, mit einer grossen Liebe für das "sozialistische" Russland und China.

  2. #3992
    Nun gibt es Videoaufnahmen, wie die bei der UN Angestellten Terroristen sich am morden beteiligen.

    "UN-Mitarbeiter machte beim Terror-Überfall auf Israel mit"

    https://m.bild.de/politik/ausland/po...ildMobile.html

    Währenddessen in Deutschland nichts neues...

    "Berliner wegen Israel-Flagge geschlagen und gewürgt"

    https://m.bild.de/regional/berlin/be...ildMobile.html

  3. #3993
    Israels Occupation before UN Court.
    Live The Hague jetzt bei Al Jazeera.

    Paul Reichler hielt das Plädoyer für Palästina.
    Nun hat man sich für ne Kaffeepause zurückgezogen.
    Geändert von Max Vol. (19-02-2024 um 11:31 Uhr)

  4. #3994
    Zitat Zitat von caesar Beitrag anzeigen
    Wie amüsant, laut lula verübt israel einen genozid wie beim holocaust. Während putin keine Schuld am tot von navalny trägt.

    Ich bin sicher, putin wird lula das urteil des gerichtsmediziners zustellen, das alle Zweifel ausräumt.

    Lula bleibt ein altlinker, mit einer grossen Liebe für das "sozialistische" Russland und China.
    Ich muss zugeben, dass ich es nicht richtig beurteilen kann aus persönlichen Gesprächen oder Bekanntschaften und sowas.

    Aber ich glaube, das ist nicht nur Lula sondern insgesamt diejenige brasilianische Bevölkerung, die sich selbst als links einstuft.

    Sicherlich werden Hamas und Putin bei Brasiliens Linken auch keine hohen Sympathiewerte haben und die meisten brasilianischen Linke werden beide auch als gewalttätige politische Akteure einstufen.

    Aber für mein Empfinden gibt es in Brasiliens linker Bevölkerung keine klar pro-westliche Haltung und Annalena Baerbock, Joe Biden, Obama und Selenskyy sind nicht die politischen Idole wie bei deutschen Linksliberalen heutzutage und sondern es gibt nach wie vor eine starke Tendenz zu anti-imperailistischen Denken und Favorisierung einer multipolaren Weltordnung sowie generell Sympathie für den globalen Süden und nicht für USA und EU. Auch bei jungen Linken in Brasilien.

    Aber naja bei der Gaza-Frage denken Spanien und Irlands bald gleich mit Lula, wenn sich das noch ein paar Monate hinzieht, denke ich fast.

  5. #3995
    Speechless, not clueless Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli
    (Wichtiger) Seitenblick auf das Westjordanland:

    Eine Reise auf der Suche nach Hoffnung (Republik)
    If we don't succeed in leaving patriarchy behind, this planet is toast.

  6. #3996
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von ganzblau Beitrag anzeigen
    (Wichtiger) Seitenblick auf das Westjordanland:

    Eine Reise auf der Suche nach Hoffnung (Republik)
    Sehr guter Artikel.

    Daraus:
    ...
    Wir haben uns daran gewöhnt, dass wir mit Steinen angegriffen werden, dass unsere Häuser zerstört werden und dass wir beschimpft werden, wenn wir versuchen, unsere Weiden und Felder zu betreten
    ...
    Wie sagte noch jemand hier im Thread als es um die Freilassung von jugendlichen Steinewerfern im Austausch gegen israelische Geiseln giong:
    "Mit Steinen kann man auch jemanden töten"

    Im Gegensatz zu palästinensischen Jugendlichen die mit Steinen auf israelische Soldaten mit Helmen und Körperpanzern werfen, haben israelische Siedler die mit Steinen auf ungepanzerte Palästinenser werfen meines Wissens nach nicht das Geringste von der israelischen Justiz zu befürchten. Nicht einmal wenn sie das Ziel des Steinwurfs schwer verletzen oder töten.

    (siehe auch weiter unten im Artikel, die Schilderung der Szene wo ohne Provokation die IDF ins Palästinensergebiet kommt, palästinensische Männer auszieht und verprügelt und einen von ihnen, anscheinend ohne Provokation, erschießt ... vermutlich ebenfalls ohne Untersuchung des Vorfalls durch die IDF odfer israelische zivile Gerichte)

    Wenn Israel wirklich Chancen auf eine friedliche Koexistenz mit den palästinensischen Nachbarn haben will, täte es gut daran, solche Auswüchse in der israelischen Gesellschaft mit schärfsten rechtsstaatlichen Mitteln zu verhindern. Denn bei sowas kann man sich vorstellen wie selbst eigentlich friedliebende Palästinenser empfänglich für die Einflüsterungen von Hamas und Co werden.

    Leider wird eine Anwendung rechtsstaatlicher Prinzipien auf beide Seiten gleichsam (i.e. auch Verurteilung von Siedlern und IDF-Soldaten mit aller Härte, für Vorfälle wie denen in dem Artikel) erst ddann stattfinden können, wenn die jetzige rechtsgerichtete Regierung abgewählt wird. Ersetzt durch eine Regierung der wirklich an einer Zweistaatenlösung gelegen ist (was bei Netanyahu (und seinen Verbündeten) ja nicht der Fall ist, sagte Netanyahu selbst ja auch)
    "We have just folded space from Ix...Many machines on Ix. New machines"

  7. #3997
    "Wiesbaden – Widerlicher Judenhass in der hessischen Landeshauptstadt: Bei einem Kino-Besuch beklatschten sechs Berufsschüler den millionenfachen Mord an Europas Juden durch die deutschen Nationalsozialisten. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung."

    https://m.bild.de/regional/hessen/he...ildMobile.html


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •