Seite 30 von 34 ErsteErste ... 20262728293031323334 LetzteLetzte
Ergebnis 436 bis 450 von 506
  1. #436
    Gucke gerade "The Knick", eine Krankenhaus-Serie, die Anfang des 20. Jahrhunderts spielt, großartige Serie!

  2. #437
    antiesk Avatar von raf
    Ort: in Gedanken bei P.
    Zitat Zitat von Hope_N Beitrag anzeigen
    Das fand ich richtig, richtig toll mit sehr schönen Bildern/ Filtern und einer wunderbaren Petra Schmidt- Schaller.

    Ich schaue gerade tatsächlich das erste mal Two and a Half men und bin bei der 5. Staffel
    Was für eine sexistische Scheixxe ... aber trotzdem
    Ja
    Alles das. Ich hab aber noch die letzte Folge offen. Mag sie nicht anschauen, weil dann ist es aus

  3. #438
    "Morgen hör ich auf" - leider durch, was für eine grandiose Serie, auch beim 2. Schauen.
    Pastewkas Gesichtsausdrücke immer, wenn er in Panik war.

    Sein Sohn wurde ja (super) gespielt von Moritz Jahn, auf den freu ich mich schon in "Disco 76" , wo er ebenfalls mitspielt.
    Und auf Jannik Schümann. Tolle Jungschauspieler.



    "Oxen" - da haben wir jetzt endlich mal 2 Folgen geschafft und es gefällt.
    Außer:


    Dass da soviele Hunde gekillt werden.


  4. #439
    Ich hab jetzt schnell die letzte Folge von "the walking dead - the ones who live" nachgeholt.

    Das Ende , puh.

    wie groß und niedlich ist Judith inzwischen bitte?



    Und der Major war "John Locke" aus der Serie "lost" : den hab ich erst in der letzten Folge erkannt.

    Mir gefiel der Rick/Michonne-Ableger richtig gut, auch wenn es für mich aufgrund des bärenstarken Starts dann etwas nachließ.
    Aber das ist schon meckern auf hohem Niveau, wie ich finde.

    Die kurzen Rückblicke : der Governor , Negan, Ezekiel, Carol, Carl etc... schön gemacht.
    Freue mich, wenn es dann eine 2. Staffel geben sollte.

  5. #440
    Zitat Zitat von raf Beitrag anzeigen
    ich schau grad "Die Toten von Marnow" auf Netflix.
    Ist wohl ein ARD Dings, läuft aber jetzt hier.

    Bin bei Folge 4, gefällt mir gut bisher.
    absolut.
    hatte ich in der ard-mediathek vor längerer zeit gesehen.
    ich hoffe immer noch auf eine neue staffel.


    Zitat Zitat von ilprincipe Beitrag anzeigen
    Danke. Folge 1 habe ich gestern gesehen. Heute möchte ich weiter gucken.

    Gestern habe ich noch auf [B]RTL+ die Serie "Disco 76" gesehen.
    Hat mich eigentlich zuerst nicht angesprochen, war dann aber nach der ersten Folge angefixt. Es ist leichte Unterhaltung
    mit schönem Soundtrack.

    Im linearen TV kommt die Serie heute auf RTL-Nitro, allerdings von 20:15 Uhr bis weit nach Mitternacht.

    Näheres hier https://www.fernsehserien.de/disko-76
    DISCO 76 auf rtl+

    irgendwie eine sehr ungewohnte optik. das hat so eine seltsame clipästhetik. nicht nur von der musik her, die hier eine eigene große rolle spielt und trägt, sondern auch in den szenen. es hüpft irgendwie von handlung zu handlung. die szenen sind nicht ausgespielt und brechen viel zu schnell ab oder enden im nichts.
    die dramaturgie der geschichte scheint gewesen zu sein: da müssen wir hin, also passiert dies und das irgendwann einfach mal. egal wie.

    die zeit damals, damit beginnt es ganz gut - wie frauen auf die männer angewiesen waren. da stockt einem ein bisschen vor entrüstung der atem. das ist man einfach nicht (mehr) gewohnt.
    insgesamt wirkt die serie aber dann doch recht unentschieden, weil soviel verschiedenes erzählt werden will/soll. und das ernste, sehr dramatische passt nicht zu dem dann doch wieder auch sehr humorigen. wie eine komödie, in der alles etwas zu überzogen ist und klamottig wirkt. es ist bunt und irgendwie mutig und kitschig und voller klischees und begeistert einen durch eine gefühlte unbeholfenheit dann doch. es wirkt alles realistisch unrealistisch, wie ein märchen.

    und irgendwann kommt auch noch michael jackson, was schön ist.



    die schauspieler sind alle sehenswert.
    die dialoge wirken teilweise aufgesagt, hölzern. dann geht es aber wieder.
    manchmal ist es auch echt schlecht nachvertont. (die dialoge wurden scheinbar stellenweise im nachgang noch verändert. es ist dann nicht immer lippensynchron.)
    auch die tanzszenen sind manchmal bissel seltsam. und klar denkt man auch an KUDAMM 56.
    die musik ist bei allem aber meistens gut und man hat viele erinnerungsmomente - wie beim liederraten.

    die hauptdarstellerin erinnert mich an jemanden und ich komme nicht drauf. ihre durchgehende voice over nervt.
    jannik schümann als ihrem love interest guckt man gerne zu.

    leider wird diese liebesgeschichte nicht auserzählt. dafür aber eben, wie oben schon erwähnt, alles mögliche andere und damit zuviel. und so ist man am ende halt dann als zuschauer auch nicht wirklich zufrieden. zumindest gehts mir so.




    PS: die hauptdarstellerin erinnert mich an EMMANUELLE, falls jemandem das noch was sagt. (zumindest wird sie so inszeniert, wie diese in den damaligen filmen. immer etwas still verwundert schauend. unschuldig-naiv und doch irgendwie aufreizend und sich ihrer selbst bewusst.)
    und damit schließt sich der kreis ganz gut - denn damit hat die serie die zeit dann doch wirklich ganz gut abgebildet, wenn einem das unterschwellig durch kommt.
    Geändert von Agadou (03-04-2024 um 23:48 Uhr)

  6. #441
    antiesk Avatar von raf
    Ort: in Gedanken bei P.
    Zitat Zitat von Agadou Beitrag anzeigen
    absolut.
    hatte ich in der ard-mediathek vor längerer zeit gesehen.
    ich hoffe immer noch auf eine neue staffel.





    DISCO 76 auf rtl+

    irgendwie eine sehr ungewohnte optik. das hat so eine seltsame clipästhetik. nicht nur von der musik her, die hier eine eigene große rolle spielt und trägt, sondern auch in den szenen. es hüpft irgendwie von handlung zu handlung. die szenen sind nicht ausgespielt und brechen viel zu schnell ab oder enden im nichts.
    die dramaturgie der geschichte scheint gewesen zu sein: da müssen wir hin, also passiert dies und das irgendwann einfach mal. egal wie.

    die zeit damals, damit beginnt es ganz gut - wie frauen auf die männer angewiesen waren. da stockt einem ein bisschen vor entrüstung der atem. das ist man einfach nicht (mehr) gewohnt.
    insgesamt wirkt die serie aber dann doch recht unentschieden, weil soviel verschiedenes erzählt werden will/soll. und das ernste, sehr dramatische passt nicht zu dem dann doch wieder auch sehr humorigen. wie eine komödie, in der alles etwas zu überzogen ist und klamottig wirkt. es ist bunt und irgendwie mutig und kitschig und voller klischees und begeistert einen durch eine gefühlte unbeholfenheit dann doch. es wirkt alles realistisch unrealistisch, wie ein märchen.

    und irgendwann kommt auch noch michael jackson, was schön ist.



    die schauspieler sind alle sehenswert.
    die dialoge wirken teilweise aufgesagt, hölzern. dann geht es aber wieder.
    manchmal ist es auch echt schlecht nachvertont. (die dialoge wurden scheinbar stellenweise im nachgang noch verändert. es ist dann nicht immer lippensynchron.)
    auch die tanzszenen sind manchmal bissel seltsam. und klar denkt man auch an KUDAMM 56.
    die musik ist bei allem aber meistens gut und man hat viele erinnerungsmomente - wie beim liederraten.

    die hauptdarstellerin erinnert mich an jemanden und ich komme nicht drauf. ihre durchgehende voice over nervt.
    jannik schümann als ihrem love interest guckt man gerne zu.

    leider wird diese liebesgeschichte nicht auserzählt. dafür aber eben, wie oben schon erwähnt, alles mögliche andere und damit zuviel. und so ist man am ende halt dann als zuschauer auch nicht wirklich zufrieden. zumindest gehts mir so.




    PS: die hauptdarstellerin erinnert mich an EMMANUELLE, falls jemandem das noch was sagt. (zumindest wird sie so inszeniert, wie diese in den damaligen filmen. immer etwas still verwundert schauend. unschuldig-naiv und doch irgendwie aufreizend und sich ihrer selbst bewusst.)
    und damit schließt sich der kreis ganz gut - denn damit hat die serie die zeit dann doch wirklich ganz gut abgebildet, wenn einem das unterschwellig durch kommt.
    Oh ja, ich auch

  7. #442
    Ich habe aus persönlichen Gründen bisher Succession nicht geschaut, doch meine Tochter hat mich überredet und was soll ich sagen, eine Spitzenserie, hab sie in ein paar Tagen durchgesuchtet.
    Ich glaube, es gibt zwar nicht einen sympathischen Charakter, doch man versteht, warum die alle so geworden sind . Wobei…. Greg dürfte nett sein
    Sensationell finde ich Matthew McFadyen. Und ich liebe die Klaviermusik, die passt einfach immer super.
    ich verstehe jetzt, warum die Serie so viele Preise hat.
    Und bin gerade draufgekommen, dass Kieran Culkin von Kevin, allein zu Hause ist….

  8. #443
    Zitat Zitat von Elizabeth Beitrag anzeigen
    Ich habe aus persönlichen Gründen bisher Succession nicht geschaut, doch meine Tochter hat mich überredet und was soll ich sagen, eine Spitzenserie, hab sie in ein paar Tagen durchgesuchtet.
    Ich glaube, es gibt zwar nicht einen sympathischen Charakter, doch man versteht, warum die alle so geworden sind . Wobei…. Greg dürfte nett sein
    Sensationell finde ich Matthew McFadyen. Und ich liebe die Klaviermusik, die passt einfach immer super.
    ich verstehe jetzt, warum die Serie so viele Preise hat.
    Und bin gerade draufgekommen, dass Kieran Culkin von Kevin, allein zu Hause ist….


    Eine der besten Serien der letzten Jahre für mich.

    So großartig gespielt von allen - Matthew McFadyen und Kieran Culkin ganz weit vorne (lustig ist übrigens, dass Kieran in der Rolle ständig komische und manchmal bizarre Sitzstellungen bzw. Körperhaltungen einnimmt).

    Die Musik, vor allem das Intro, finde ich meisterhaft.

    Folgende Szene ist für mich eine der besten Szenen in einer Serie überhaupt. Herausragend von Sarah Snook und Matthew Macfadyen gespielt:


    Geändert von freddimaus (04-04-2024 um 11:18 Uhr)
    Verstehen Sie?

  9. #444
    Disco 76 (RTL+)

    Das war (natürlich) nix. Visuell hätte man hier vielleicht noch was retten können, aber irgendwer hat entschieden, den ohnehin schon viel zu glattgebügelten Locations nochmal einen Weichzeichner zu verpassen. So ging natürlich jegliche - der ohnehin schon schwachen - Authentizität verloren. Hinzu kamen durchweg uninteressante Figuren, die 0815 Drama erlebten, welches auch aus jeder anderen x-beliebigen Serie sein könnte. Und für die Musik und Tanzszenen gucke ich dann lieber original Videos oder Dokus von damals. Dieses zb über die "Disco Brüder aus Herne":https://youtu.be/G4-cbPFU-ko?si=FhmXlPeh1Xl0eLPz

    American Rust (Amazon)*

    Amerikanische Krimiserie (mit durchgehender Handlung), die im allerbesten Sinn altmodisch ist. Jeff Daniels (Newsroom) ist hier als Sheriff zu sehen, der einen Mord aufklären soll, in den der Sohn seiner Freundin verstrickt ist. Das ist langsam (aber nicht zu langsam) erzählt, durchweg toll gespielt, angesiedelt in einem tristen US Hinterlandstädtchen. Ursprünglich nach der ersten Staffel abgesetzt, aber...

    Dank Amazon gibt es aber eine 2. Staffel, die die offenen Fäden fortführt. Das ist diesmal sogar noch komplexer und dadurch spannender geraten, da hier mehrere Fälle ineinander greifen.

    https://www.rollingstone.de/serie-de...-rust-2393221/

    * nur Season 2. Die erste lief damals bei Sky
    Geändert von robin1 (04-04-2024 um 11:57 Uhr)

  10. #445
    antiesk Avatar von raf
    Ort: in Gedanken bei P.
    Wo läuft Succession?

  11. #446
    Zitat Zitat von raf Beitrag anzeigen
    Wo läuft Succession?
    Wow/Sky

    Da ich mir letzte Woche wegen der 6. Staffel von The Rookie Wow Serien gegönnt habe, werde ich da demnächst auch mal reingucken.

  12. #447
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen


    Eine der besten Serien der letzten Jahre für mich.

    So großartig gespielt von allen - Matthew McFadyen und Kieran Culkin ganz weit vorne (lustig ist übrigens, dass Kieran in der Rolle ständig komische und manchmal bizarre Sitzstellungen bzw. Körperhaltungen einnimmt).

    Die Musik, vor allem das Intro, finde ich meisterhaft.

    Folgende Szene ist für mich eine der besten Szenen in einer Serie überhaupt. Herausragend von Sarah Snook und Matthew Macfadyen gespielt:

    Ja, Matthew McFadyen spielt grossartig und ich finde es so lustig, wie Kieran Culkin oft Sachen sagt, die zwar wahr , aber so absurd sind, dass niemand sie glaubt.
    ich hatte staffel eins auf prime um 9 euro erstanden, aber die nächsten staffeln kosten über 25

  13. #448
    Horrorfilm & Serienjunkie Avatar von Miami Twice
    Ort: Thousand Sunny
    "Succession" ist mega die Serie hat auch so ein geniales Ende hinbekommen. Matthew MacFadyen mochte ich vor Jahren schon in der Serie "Ripper Street" sehr.


    Time (MagentaTV)
    Die 2. Staffel spielt in einem Frauengefängnis und demnach mit einem anderen Cast. In den Hauptrollen diesmal u.a. Jodie Whittaker (Doctor Who) und Bella Ramsey (The Last of Us, GOT) die beiden fand ich wie erwartet stark in ihren Rollen. Schade war es wie in Staffel 1 nur 4 Folgen die hat man einfach zu schnell durch.

  14. #449
    Disco 76 : ich war 1976 = 9 Jahre alt und kann kaum stillsitzen bei der Serie.

    Abba, Boney M ... was für geile Musik für mich als Kind damals, tolle Erinnerungen : ich hab mal echt Probleme ,
    mich wegen der Musik auf die Handlung zu konzentrieren.
    Die Tanz-Szenen find ich auch großartig

    Moritz Jahn (Spielt den Matthias , den "werdenden Vater") , diese Minipli- Locken-Frise
    Bei "morgen hör ich auf" sah er grad noch ganz anders aus, ist ja auch schon paar Jährchen her :



    Filmportal



    Hab grad erst 2 Folgen durch... Freu mich aufs weiterschauen.

  15. #450
    Bin auch bei der DISCO dabei


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •