Seite 42 von 78 ErsteErste ... 3238394041424344454652 ... LetzteLetzte
Ergebnis 616 bis 630 von 1166
  1. #616
    Zitat Zitat von Max Vol. Beitrag anzeigen
    Night News
    Ukrainischer Drohnenschwarm schlägt in Kursk ein.
    Was getroffen wurde wird man wohl morgen in den Nachrichten sehen.
    https://twitter.com/visegrad24/statu...76956176805965

    Frankreich baut jetzt jeden Monat 12 Caesar Haubitzen.
    https://twitter.com/visegrad24/statu...92036620452102

    125000 Kriegsverbrechen in der Ukraine registriert.
    Eine Konferenz dazu wie russische Gräueltaten bestraft werden können findet in Den Haag statt.
    https://www.br.de/br-fernsehen/sendu...ne-cb-100.html
    Russlands Gräuel werden bestraft. Da bin ich sicher. Am Ende stand man auch in Nürnberg und musste Rechenschaft ablegen.

  2. #617
    Die Senkung des Alters für Einberufungen verschaffen der Ukraine hoffentlich etwas Besserung in personeller Hinsicht. Wenn Deutschland und die freie Welt diese Menschen nun noch entsprechend helfen auszurüsten, werden die Fronten gehalten.

  3. #618
    Zitat Zitat von SonneimMai Beitrag anzeigen
    Die Senkung des Alters für Einberufungen verschaffen der Ukraine hoffentlich etwas Besserung in personeller Hinsicht.
    Wenn man nach >2 Jahren Krieg auf diese Idee kommt, dann ist das (leider) in erster Linie die pure Verzweiflung.
    Aber man hat für die kommenden Jahre ja vom Einberufungsalter her noch ordentlich Luft nach unten ...

    Für die Ukraine macht sich natürlich allmählich bemerkbar, dass in den letzten Jahren hunderttausende Männer im wehrfähigen Alter das Land verlassen haben.
    Geändert von ManOfTomorrow (03-04-2024 um 05:35 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  4. #619
    Zitat Zitat von rockhound Beitrag anzeigen
    Er sagt auch....."Ich denke, die Ukraine muss eine politische Nation sein, aber polyethnisch und polykulturell." Den Teil hattest Du weggelassen. Er sieht es deshalb so, weil die Ukraine ein Staat ist, der aus Teilen großer Reiche Österreich-Ungarn, Deutschland, Polen und Russland entstanden ist. Er sagt, dass weniger als 20% ukarinischen Nationalismus befürworten. Er sagt, dass die Mehrheit in einer multinationalen und polykulturellen Ukraine leben wollen. Er sagt für diese Idee wurde Selenskyj 2019 ins Amt gewählt.
    Er befürwortet eine unabhängige neutrale Ukraine, die weder Teil von Russland noch Teil der EU und der NATO ist. Sinngemäß eine Brücke zwischen Europa, Russland und den asiatischen Ländern.
    Ich kann nichts verwerfliches und vor allem nichts prorussisches in seinen Aussagen finden.
    Ja, er sagt das. Putin sagt das auch. Aber warum glaubst Du ihnen?

    Du lebst doch selbst in einem Land, das aus Teilen großer Reiche entstanden ist. Ich weiß natürlich nicht, ob Du auch die Existenz Deutschlands anzweifelst, aber ich denke, ein Großteil von uns tut das nicht. Warum also sollten die Ukrainer:innen anders empfinden als wir? Das ist Normalität in Europa und gilt für fast jede Nation.

    Eben darum ist die Charta der Vereinten Nationen ja so eine große Errungenschaft gewesen und Putins Agression ein so heftiger Zivilisationsbruch.

    Welchen russischen Narrativen Du da auf den Leim gehst, kannst Du bei der Europäischen Kommission nachlesen


    13 Mythen über den Krieg Russlands gegen die Ukraine


    Insbesondere

    Die Eigenstaatlichkeit und Souveränität der Ukraine zu leugnen, ist ein weiteres typisches Narrativ, das kremlfreundliche Experten schon seit Jahren verbreiten. Präsident Putin hat selbst häufig die Geschichte verdreht, um zu behaupten, dass es keine Ukrainer gegeben hätte, bis die Bolschewiken sie erschufen. Doch die Ukraine ist ein souveräner Staat mit eigener Identität und einer langen Geschichte.

  5. #620
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Ja, er sagt das. Putin sagt das auch. Aber warum glaubst Du ihnen?

    Du lebst doch selbst in einem Land, das aus Teilen großer Reiche entstanden ist. Ich weiß natürlich nicht, ob Du auch die Existenz Deutschlands anzweifelst, aber ich denke, ein Großteil von uns tut das nicht. Warum also sollten die Ukrainer:innen anders empfinden als wir? Das ist Normalität in Europa und gilt für fast jede Nation.

    Eben darum ist die Charta der Vereinten Nationen ja so eine große Errungenschaft gewesen und Putins Agression ein so heftiger Zivilisationsbruch.

    Welchen russischen Narrativen Du da auf den Leim gehst, kannst Du bei der Europäischen Kommission nachlesen


    13 Mythen über den Krieg Russlands gegen die Ukraine


    Insbesondere
    Was ist an einer unabhängigen neutralen Ukraine verkehrt, die weder Teil von Russland noch der EU und der NATO ist und in der die Menschen gleichwertig multinational und polykulturell leben können? Unabhängig und neutral ist doch souverän.

  6. #621
    Zitat Zitat von rockhound Beitrag anzeigen
    Unabhängig und neutral ist doch souverän.
    Jemand vorzuschreiben, welchen Bündnis er angehören darf oder nicht angehören darf, hat mit Souveränität nichts zu tun. Diese Bündnislosigkeit mit militärischer Gewalt herbeizuführen, ist erst recht nicht vereinbar mit Souveränität.

  7. #622
    Zitat Zitat von Gustav Beitrag anzeigen
    Jemand vorzuschreiben, welchen Bündnis er angehören darf oder nicht angehören darf, hat mit Souveränität nichts zu tun. Diese Bündnislosigkeit mit militärischer Gewalt herbeizuführen, ist erst recht nicht vereinbar mit Souveränität.
    Ich weiß nicht, ob Du das Interview gelesen hast. Wenn nicht, wäre es sinnvoll dies zunächst zu tun, damit Du überhaupt den Zusammenhang zu diesen Aussagen verstehst. Es geht bei diesen Aussagen nämlich darum, was Arestovych sich für die Ukraine vorstellt, sollte es zu Wahlen kommen und er dort antritt. Er sagt überhaupt nichts davon, dass irgendjemand etwas vorschreibt oder mit militärischer Gewalt erzwingen will. Es geht um den Kurs der Ukraine nachdem Wahlen stattgefunden haben. Oder darf man in der Ukraine jetzt nicht mehr der Ansicht sein, dass es für die Ukraine und die Menschen dort gut wäre, wenn die Ukraine kein Teil von Russland, der EU und der NATO wäre?

  8. #623
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Oh, die Ukraine wäre schon jetzt gerne kein "Teil" von Russland mehr. In diesem werden Ukrainer nämlich ermordet, vergewaltigt, verfolgt und gefoltert.

    Apropos Wahlen, solche wie der Altkanzler sie in Russland mal wieder supidupi und lupenrein findet?

    "Kann nicht bestritten werden"
    Schröder irritiert mit Aussage zu Wahlen in Russland


    ""Es gibt freie Wahlen in Russland, das kann man nicht bestreiten", sagte Schröder"

    "Schröder hatte sich nach der russischen Vollinvasion in der Ukraine nicht von Putin distanziert. Bis heute hat der 79-Jährige Ämter in der russischen Energiewirtschaft inne."
    Was darf
    Freiheit kosten?

  9. #624

  10. #625
    Zitat Zitat von rockhound Beitrag anzeigen
    Was ist an einer unabhängigen neutralen Ukraine verkehrt, die weder Teil von Russland noch der EU und der NATO ist und in der die Menschen gleichwertig multinational und polykulturell leben können? Unabhängig und neutral ist doch souverän.
    Also genau das, was die Ukraine, schweren Herzens und entgegen dem was sie gerne selbstbestimmt tun würde, Russland vor dem Februar 2022 angeboten hat?
    Hat nicht wirklich funktioniert. Russland hat die Ukraine trotzdem überfallen und führt seitdem in den besetzten Gebieten Terror und Massenmord an den Ukrainer*Innen durch, der bisherige negative Höhepunkt Butscha, wo Russland systematisch Alte, Frauen und Kinder ermordet hat, wo russische Truppen Altenheime gestürmt haben und die Bewohner*Innen ermordet haben, wo russische Truppen Frauen und Kindern Säcke bzw Pullover über den Kopf gestülpt haben, bevor man sie dann mit Kopfschüssen hingerichtet hat. Aber das weiß du ja alles sicherlich.
    Und dann erdreistest du dich trotzdem die Schuld für den Krieg weiterhin bei der Ukraine zu suchen. Es ist so widerlich.
    Respekt an Mieze Schindler, die dir das so erklärt, als würde man dir das zum ersten Mal erklären.

  11. #626
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Wenn man nach >2 Jahren Krieg auf diese Idee kommt, dann ist das (leider) in erster Linie die pure Verzweiflung.
    Aber man hat für die kommenden Jahre ja vom Einberufungsalter her noch ordentlich Luft nach unten ...

    Für die Ukraine macht sich natürlich allmählich bemerkbar, dass in den letzten Jahren hunderttausende Männer im wehrfähigen Alter das Land verlassen haben.
    Ich meine, mich zu erinnern, dass vor nicht allzu langer Zeit ein gewisser Herr P. aus R. ebenfalls weitere Männer - sogar Kriminelle - rekrutiert und auch das Alter nach unten wie oben ausgedehnt hat für sein Militär.

    Aber das ist natürlich völlig was anderes *ironieeoff*

  12. #627
    Zitat Zitat von Gustav Beitrag anzeigen
    Jemand vorzuschreiben, welchen Bündnis er angehören darf oder nicht angehören darf, hat mit Souveränität nichts zu tun. Diese Bündnislosigkeit mit militärischer Gewalt herbeizuführen, ist erst recht nicht vereinbar mit Souveränität.

  13. #628
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Nein, scheint mir nicht unseriöser. Aber dass Du Dir Deine Meinung allein auf Worten von diesem Arestovych gebildet hast, kommt mir seltsam vor.

    Offenbar ein gefallener Vertrauer von Selenskyi, der inzwischen in den USA lebt und gegen den mehrere Haftbefehle in der Ukraine vorliegen und dem Kontakte nach Russland nachgesagt werden.
    Das sind Angaben, die die eine oder andere sicherlich verifizieren möchte. Daher bitte mal kurz deine seriöse Quelle für die mehreren Haftbefehle in der Ukraine angeben. Vielen Dank.

  14. #629
    Zitat Zitat von SonneimMai Beitrag anzeigen
    Also genau das, was die Ukraine, schweren Herzens und entgegen dem was sie gerne selbstbestimmt tun würde, Russland vor dem Februar 2022 angeboten hat?
    Hat nicht wirklich funktioniert. Russland hat die Ukraine trotzdem überfallen und führt seitdem in den besetzten Gebieten Terror und Massenmord an den Ukrainer*Innen durch, der bisherige negative Höhepunkt Butscha, wo Russland systematisch Alte, Frauen und Kinder ermordet hat, wo russische Truppen Altenheime gestürmt haben und die Bewohner*Innen ermordet haben, wo russische Truppen Frauen und Kindern Säcke bzw Pullover über den Kopf gestülpt haben, bevor man sie dann mit Kopfschüssen hingerichtet hat. Aber das weiß du ja alles sicherlich.
    Und dann erdreistest du dich trotzdem die Schuld für den Krieg weiterhin bei der Ukraine zu suchen. Es ist so widerlich.
    Respekt an Mieze Schindler, die dir das so erklärt, als würde man dir das zum ersten Mal erklären.
    Soviel ich weiß, war Selenskyjs Angebot von Ende März 2022. Von welchem Angebot von vor Februar 2022 sprichst Du? Ich wüsste jetzt auch nicht an welcher Stelle in meinen Kommentaren ich die Schuld an dem Krieg der Ukraine gegeben habe. Der Ausgangspunkt der aktuellen Diskussion war die Behauptung, dass Russland auf Selenskyjs Angebot überhaupt nicht eingegangen ist und bei den Verhandlungen im Frühjahr 2022 der Ukraine eine Absage erteilte. Ich habe daraufhin 2 Interviews mit 2 Ukrainern gepostet, die für die ukrainische Regierung bei diesen Verhandlungen dabei waren und deren Aussagen geschildert. Daraus hast Du dann faschistische Märchenstunde gemacht. Ich habe an keiner Stelle geschrieben, dass die Ukraine Schuld am Krieg ist. Dass die Verhandlungen von ukrainischer Seite damals eingestellt wurden habe ich mir nicht ausgedacht. Das haben die beiden Herren gesagt, die bei den Verhandlungen dabei waren. Ich bitte Dich daher höflich, Deine hetzerischen Unterstellungen mir gegenüber zu unterlassen.

  15. #630
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Interessant, wieviel Energie in einen klitzekleinen Ausschnitt investiert wird, der schon lange vom Tisch ist, zudem nie wirkliche Substanz hatte und stattdessen alle anderen realen Geschehnisse und Entwicklungen völlig ausgeblendet werden. Wozu? Es hatte und hat keine realen Auswirkungen besessen, aber er wird beackert und bepflügt, als ob es DER entscheidene Punkt wäre. Ziemlich dürftig für die russische Seite, wenn mehr nicht vorhanden ist, woran man sich argumentativ klammern kann.

    Apropos klammern, mal schauen, wie lange sich die Putinfreunde an ihre Posten klammern werden, sollte sich das alles als wahr herausstellen. Gerade bei der afd wurde ja schon immer alles abgestritten, was dann letzendlich aber doch zutraf, insofern stehen die "Chancen" mal wieder deutlich gegen die Truppe der afd. Mal abwarten, wann die ersten Versicherungen an Eides statt gemacht werden, die dann von den Anhängern geschwenkt werden...

    Heikle Tonaufnahme - Tschechien soll belastendes Material gegen AfD-Politiker haben

    "Erhielten AfD-Abgeordnete Geld von einem prorussischen Netzwerk?"

    "Der tschechische Geheimdienst besitzt offenbar Tonaufnahmen, die den AfD-Politiker Petr Bystron schwer belasten. Das berichtet die tschechische Zeitung "Deník N" unter Berufung auf Regierungsquellen."
    Was darf
    Freiheit kosten?


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •