Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44
  1. #1
    allmächtiger Allergrößter Avatar von Daggett

    Euer anspruchvollstes Buch??

    Ich habe ein Problem.

    Und zwar wollte ich es mir gerade mit einem guten Buch auf dem Sofa bequem machen, als ich nichtsbösesahnend vor dem Bücherregal stehe und mir
    "Der Parzival" von Wolfram von Eschenbach in die Hände fällt.
    Das Buch ist komplett auf Althochdeutsch (geb. Ausgabe Emil Vollmer Verlag)
    Ich versteh´überhaupt nichts mehr, und da das mit dem gemütlichen
    Lesenachmittag nun eh´nichts mehr gibt, dacht ich mir, ich Frage euch mal:

    Was ist euer Favorit für den Titel "Anspruchvollstes Buch"???
    Geändert von Daggett (03-10-2003 um 15:49 Uhr)
    +++ stay tuned for more funny posts +++

  2. #2
    -nichts als die wahrheit

    -hinter den kulissen




  3. #3
    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet

    Bild:
    ausgeblendet



  4. #4
    Triple Chart Topper Avatar von minerva
    Ort: meine Perle
    Irgendwelche Fachbücher zur Erzähltextanalyse, die ich sofort nach meiner letzten Prüfung in Germanistik verkauft habe
    Genette, Kahrmann/Reiß/ Schluchter und sowas ...

  5. #5
    Bummi und Fiete.
    Geändert von Sladdi (03-10-2003 um 18:03 Uhr)

  6. #6
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Original geschrieben von Zlatkofan
    Bumme und Fiete.
    was um alles in der welt ist das denn ?



    zum Thema:

    Linder, Biologie für die Oberstufe

  7. #7
    Original geschrieben von Reddevil
    was um alles in der welt ist das denn ?




    Du kennst "Bummi und Fiete" nicht? Steht in meinem Regal... Auch gut: Die Pizzabande.

  8. #8
    @Reddevil:


    Bild:
    ausgeblendet



  9. #9
    ------------------------- Avatar von Justine

    Re: Euer anspruchvollstes Buch??

    Original geschrieben von T Y
    Ich habe ein Problem.

    Und zwar wollte ich es mir gerade mit einem guten Buch auf dem Sofa bequem machen, als ich nichtsbösesahnend vor dem Bücherregal stehe und mir
    "Der Parzival" von Wolfram von Eschenbach in die Hände fällt.
    Das Buch ist komplett auf Althochdeutsch (geb. Ausgabe Emil Vollmer Verlag)
    Ich versteh´überhaupt nichts mehr, und da das mit dem gemütlichen
    Lesenachmittag nun eh´nichts mehr gibt, dacht ich mir, ich Frage euch mal:

    Was ist euer Favorit für den Titel "Anspruchvollstes Buch"???
    Nuja, du Oberbrandmeister, wenn man Mittelhochdeutsch - MITTEL, nicht Althochdeutsch - nicht irgendwo gelernt hat, kann man das natürlich nicht verstehen. Die Parzivalsage kenne die meisten sowieso nur in den modernen Abarten der Fantasy-Filme.
    Du willst uns ein bissel hochnehmen, gell?

  10. #10
    Team "Aufgelockerter Kommentar" Avatar von Zikade
    Anspruchsvolle Bücher müssen zwangsläufig die Gehirnwindungen malträtieren und irgendwie sperrig sein? Eine wichtige Botschaft transportieren? Und Preise einsäckeln und von Reich Ranicki abgesegnet sein?

    Für mich ist ein anspruchsvolles Buch eher eines, das eine originelle Story und eine originelle Auflösung hat. Das mit mehreren Handlungsebenen operiert und diese raffiniert miteinander verflechtet. Das mit Andeutungen auf die Auflösung spielt. Das interessante, vielschichtige Charaktere hat. Das es schafft, einen Leser zu fesseln. Das handwerklich absolut sauber ist.

    Sowas findet sich z.B. bei Follett, King oder Eschbach.

  11. #11
    ------------------------- Avatar von Justine
    Also ich nenne da die diversen Bücher von Rien Portvliet über die "Gnomes", die Heinzelmännchen und Heinzelfrauen. Ein unerschöpfliches Faktenmaterial, eine Fülle von tiefgründigen Denkanstössen, im deutschen Sprachraum nur übertroffen von der "Häschenschule".

    (und wenn hier weiter geschreddert wird, hole ich meinen Nanologenthread aus dem Archiv :droh:

    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Justine (04-10-2003 um 16:48 Uhr)

  12. #12
    Shakespeares gesammelte Werke. Oder A Drunk Man looks at the Thistle von Hugh MacDiarmid.

  13. #13
    allmächtiger Allergrößter Avatar von Daggett

    Re: Re: Euer anspruchvollstes Buch??

    Original geschrieben von Justine
    Nuja, du Oberbrandmeister, wenn man Mittelhochdeutsch - MITTEL, nicht Althochdeutsch - nicht irgendwo gelernt hat, kann man das natürlich nicht verstehen. Die Parzivalsage kenne die meisten sowieso nur in den modernen Abarten der Fantasy-Filme.
    Du willst uns ein bissel hochnehmen, gell?
    Es muß heißen *Unterbrandmeister*

    Von mir aus auch Mittelhochdeutsch
    aber ich wollt´s wirklich lesen, weil es eins der wenigen Bücher im Regal ist,
    die ich noch nicht versucht habe.



    Aber es ist trotzdem schwer!
    +++ stay tuned for more funny posts +++

  14. #14
    ------------------------- Avatar von Justine

    Re: Re: Re: Euer anspruchvollstes Buch??

    Original geschrieben von T Y
    Es muß heißen *Unterbrandmeister*

    Von mir aus auch Mittelhochdeutsch
    aber ich wollt´s wirklich lesen, weil es eins der wenigen Bücher im Regal ist,
    die ich noch nicht versucht habe.



    Aber es ist trotzdem schwer!
    Es gibt 2-sprachige Ausgaben und Übersetzungen. Google dich doch mal ins Gutenberg-Projekt hinein.

  15. #15
    Bild:
    ausgeblendet




Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •