Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ralf König

  1. #1
    running system Avatar von raschni I.O.F.F. Team
    Ort: Deutschland

    Freude Ralf König

    Ich liebe die Comics von Ralf König

    Besonders

    Bullenklöten

    Bild:
    ausgeblendet


    und den Nachfolgeband

    Superparadise

    Bild:
    ausgeblendet


    Der Mann hat eine Art mit dem Thema Homosexualität umzugehen, die mir die Lachtränen in die Augen treibt und mein Humorzentrum kitzelt.

    Bullenklöten erzählt die Geschichte von Konrad und Paul

    Konrad ist Klavierlehrer, sensibel und ein Schöngeist, während sein Lebensgefährte Paul hemmungslos alles poppt, was ihm vor die Flinte kommt und einigermaßen gefällt.

    Während Konrad im Stillen für seinen jugendlichen Klavierschüler schwärmt, hat sich Paul in den heterosexuellen Bauarbeiter Ramon verknallt und lässt nichts unversucht, um ihm an die Klöten gehen zu dürfen.

    Pauls und Konrads Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt, als deutlich wird, wie sehr sie sich voneinander entfremden.

    Besonders im zweiten Teil weicht das lockere Leben von Paul, der alles mitnimmt, melancholischen Tönen, als sich herausstellt, dass er HIV-Infiziert ist.

    An vielen Stllen einfach zum wegschmeissen, trotzdem mit ernstem Hintergrund bilden diese beiden Bände ein kurzweiliges Lesevergnügen.

  2. #2
    Also ich kenne nur "Petty Baby" und "Der bewegte Mann". Die beiden Comics zusammen wurden ja bekannterweise auch verfilmt.

    Allerdings fand ich die Comics wesentlich besser als den Film. Denn die Zeichungen sind einfach genial, und sowas kommt in nem Real-Film halt lange nicht so gut rüber

  3. #3
    Zombies haben mein Gehirn Avatar von Motte
    Ich LIEBE Ralf Königs Comics! Prall aus dem Leben sag ich nur.

    Meine Lieblingsstelle ist als Paul(?) im Krankenhaus liegt und neben ihm im Zimmer ein Bauarbeiter mit zwei gebrochenen Armen. Der leidende Bettnachbar kann seine prüde Ehefrau leider nicht überreden, ihm rasch einen runterzuholen, während Paul (scheinbar) in die Caféte gegangen ist. Das "erledigt" dann Paul, während der Bettnachbar sich nicht wehren kann und plaudert dabei fröhlich auf ihn ein: "Das braucht Ihnen ü-ber-haupt-nicht-peinlich-zu-sein! ..." Leider weiss ich nicht in welchem Buch das ist.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •