Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 42
  1. #1
    Ein Ash hat keinen Membertitel Avatar von Ash
    Ort: Sichere Seite

    überrascht Die schlechtesten Verfilmungen

    Bevor wir Karschtls Reviews komplett zerschreddern:

    Welche Literaturverfilmungen fandet Ihr absolut übel?


    Mein Spitzenkandidat wäre die französische Verfilmung von Emily Brontes "Wuthering Heigths/Stürmische Höhen", die dem Begriff "Langeweile" eine völlig neue Dimension verlieh

  2. #2
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    vom winde verweht

  3. #3
    Triple Chart Topper Avatar von minerva
    Ort: meine Perle
    "Die unendliche Geschichte" - ich war damals als Kind echt wütend darüber

    Und "Fegefeuer der Eitelkeiten" ist trotz Bruce Willis eine sauschlechte Umsetzung dieses genialen Romans.

    Mir fallen beim Überlegen irgendwie lauter gelungene Literaturverfilmungen ein ....

  4. #4
    Ex-Tennis-Chefin Avatar von Louloute
    Ort: Berlin

    Re: Die schlechtesten Verfilmungen

    Original geschrieben von Ash
    Mein Spitzenkandidat wäre die französische Verfilmung von Emily Brontes "Wuthering Heigths/Stürmische Höhen", die dem Begriff "Langeweile" eine völlig neue Dimension verlieh
    Meinst du die Verfilmung von 1991 mit Juliette Binoche? Es ist kein französischer Film.

  5. #5
    Die Sturmzeit-Triologie von Charlotte Link. Die haben da einen Heimatfilm draus gemacht. Hatte eine gute Kritik, aber ich fands Grottenschlecht. (Kam glaub ich im ZDF)

  6. #6
    isn´t it a time to wonder Avatar von Karschtl
    Ort: Wien
    Original geschrieben von minerva
    "Die unendliche Geschichte" - ich war damals als Kind echt wütend darüber

    Und "Fegefeuer der Eitelkeiten" ist trotz Bruce Willis eine sauschlechte Umsetzung dieses genialen Romans.

    Mir fallen beim Überlegen irgendwie lauter gelungene Literaturverfilmungen ein ....
    Ich fand beide Filme gar nicht mal so schlecht.
    Bei zweiterem wurde ich durch den Film erst dazu angeregt, das Buch zu lesen.

    Auch bei "Die unendliche Geschichte" habe ich das Buch erst gelesen, nachdem ich den Film schon gesehen hat. Ich glaub, das ist immer vom Vorteil. Wenn man es andersherum macht, ist man meist enttäuscht vom Film.
    Wenn man aber das Buch nachher liest, dann kann es nur noch besser werden.

    "Die unendliche Geschichte" war außerdem der erste Film, den ich im Autokino gesehen hab. War damals ca. 10 Jahre, und mein Onkel hat meinen Bruder und mich mit ins Autokino genommen. Sowas ist immer unvergeßlich!

  7. #7
    Quelqu'un ma dit Avatar von *pling*
    Ort: wo es schön ist
    Original geschrieben von Reddevil
    vom winde verweht

  8. #8
    Ein Ash hat keinen Membertitel Avatar von Ash
    Ort: Sichere Seite

    Re: Re: Die schlechtesten Verfilmungen

    Original geschrieben von Louloute
    Meinst du die Verfilmung von 1991 mit Juliette Binoche? Es ist kein französischer Film.


    1991 und Binoche könnten hinkommen, aber als der vor knapp 6 Wochen lief stand in der Fernsehzeitung was von französisch

    Ich glaub aber eher dir als der Zeitung

    ...trotzdem war der Film eine Katastrophe

  9. #9
    Harmoniekeule Avatar von cobrita
    Ort: Chaotistan
    Asimov's "Bicentennial Man"... das hatte schon ab der Mitte nix mehr mit der Geschichte zu tun

  10. #10
    Team "Aufgelockerter Kommentar" Avatar von Zikade
    "Der Hahn ist tot". Eigentlich gut und relativ handlungstreu umgesetzt, bekam aber eine düstere Stimmung verpasst, die das Buch gar nicht hat.

  11. #11
    Ein Ash hat keinen Membertitel Avatar von Ash
    Ort: Sichere Seite
    Da ich grade eben "Hannibal" ausgelesen habe muß ich das jetzt auch noch auf die Liste setzen.



    Ich mag den Film wirklich (zumindest die unzensierte Fassung), aber daß er mit dem Buch nicht mithalten kann war mir bereits nach knapp 100 Seiten klar.
    Wichtige Personen wurden im Film einfach weggelassen (z.B. Margot Verger, Ardelia Mapp und besonders Mischa), anderen wurde die Handlung stark gekürzt (Barney, Krendler), die Story wurde teilweise extrem abgeändert (eigentlich der gesamte Verger-Handlungsbogen), Dinge hinzuerfunden (Die berühmte Karusselszene auf dem Jahrmarkt existiert im Buch nicht mal ansatzweise) und das Ende unterscheidet sich extrem vom Buch, da wurde dann die Szene mit dem kleinen Jungen im Flugzeug (die im ersten Drittel des Buches ist) einfach zum Ende erklärt und die Romanze zwischen Clarice Starling und Hannibal Lecter inklusive Happy End einfach ignoriert.



    Schöner Film und schönes Buch, aber besonders viel haben sie nicht miteinander zu tun

  12. #12
    ACHTSAM! Avatar von forrestgump
    Ort: wo Freunde sind
    Original geschrieben von Ash
    Da ich grade eben "Hannibal" ausgelesen habe muß ich das jetzt auch noch auf die Liste setzen.



    Ich mag den Film wirklich (zumindest die unzensierte Fassung), aber daß er mit dem Buch nicht mithalten kann war mir bereits nach knapp 100 Seiten klar.
    Wichtige Personen wurden im Film einfach weggelassen (z.B. Margot Verger, Ardelia Mapp und besonders Mischa), anderen wurde die Handlung stark gekürzt (Barney, Krendler), die Story wurde teilweise extrem abgeändert (eigentlich der gesamte Verger-Handlungsbogen), Dinge hinzuerfunden (Die berühmte Karusselszene auf dem Jahrmarkt existiert im Buch nicht mal ansatzweise) und das Ende unterscheidet sich extrem vom Buch, da wurde dann die Szene mit dem kleinen Jungen im Flugzeug (die im ersten Drittel des Buches ist) einfach zum Ende erklärt und die Romanze zwischen Clarice Starling und Hannibal Lecter inklusive Happy End einfach ignoriert.



    Schöner Film und schönes Buch, aber besonders viel haben sie nicht miteinander zu tun
    Stimmt - "HANNIBAL" war als Film die größte Enttäuschung - genauso wie "FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE" seinerzeit.

  13. #13
    Original geschrieben von forrestgump
    Stimmt - "HANNIBAL" war als Film die größte Enttäuschung - genauso wie "FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE" seinerzeit.
    Wo wir gerade bei King sind. Langoliers!
    Bild:
    ausgeblendet

  14. #14
    Ein Ash hat keinen Membertitel Avatar von Ash
    Ort: Sichere Seite
    Original geschrieben von Johnny Chicago
    Wo wir gerade bei King sind. Langoliers!


    Da kenn ich des Buch nicht, aber zumindest die erste Hälfte von dem Film war spannend

    Lohnt sichs also, wenn ich das mal lese?

  15. #15
    Is schon'ne Ecke her, aber war echt ein Burner.
    Bild:
    ausgeblendet


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •